>

Mo., 12.02.2018

SC Paderborn akzeptiert Strafe – noch keine Entscheidung im Fall Sebastian Schonlau Leopold Zingerle für ein Spiel gesperrt

Der DFB hat SCP-Schlussmann Leopold Zingerle (hier im Spiel gegen Lotte) mit einem Spiel Sperre belegt.

Der DFB hat SCP-Schlussmann Leopold Zingerle (hier im Spiel gegen Lotte) mit einem Spiel Sperre belegt. Foto: Besim Mazhiqi

Paderborn (WB). Das Sportgericht des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat SC Paderborns Torwart Leopold Zingerle für ein Spiel gesperrt.

Der 23-Jährige hatte im Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt (0:1) wegen unsportlichen Verhaltens die Rote Karte gesehen. Der SCP hat dem Urteil zugestimmt, das somit rechtskräftig ist.

Damit steht der Schlussmann Trainer Steffen Baumgart beim Auswärtsspiel in Meppen (Samstag, 17. Februar, 14 Uhr) nicht zur Verfügung. Beim Strafmaß für die zweite Rote Karte von Sebastian Schonlau gibt es noch keine endgültige Verständigung mit dem DFB, teilte der SC Paderborn am Montag auf seiner Homepage mit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5517667?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198358%2F