Fr., 20.10.2017

Rätselzeilen fehlen im 10.000-Euro-Rätsel Fehler im »Prisma«-Rätsel

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

an diesem Freitag, 20. Oktober, liegt Ihrer Zeitung die »Prisma«-Ausgabe 42 bei. Leider hat sich in dieses Fernsehmagazin ein Produktionsfehler eingeschlichen, wie der Verlag jetzt mitteilte.

In diesem Heft 42 beginnt auf Seite 22 eine neue Runde des 10.000-Euro-Kreuzworträtsels. Leider ist es bereits beim Verlag falsch angeliefert und platziert worden, so dass vier Rätselzeilen fehlen – darunter zwei, die Lösungsbuchstaben enthalten, sowie die Zeile für das Lösungswort selbst. Damit ist das Rätsel nicht lösbar.

Unter der im Heft angegebenen Teilnahme-Rufnummer, der Gewinnhotline, ist eine entsprechende Ansage hinterlegt, die Anrufer über diesen Fehler informiert. Für den Anruf wird keine Gebühr berechnet.

Zudem ist in der nächsten »Prisma«-Ausgabe 43 eine Meldung platziert, mit der die Redaktion die Leser auch im Heft über diesen Fehler informiert und dafür um Entschuldigung bittet. In Ausgabe 43 wird das Rätsel regulär weitergeführt, eine Wiederholung des Fehlers sei – versichert der Verlag – durch eine Änderung des technischen Workflows inzwischen ausgeschlossen.

Das WESTFALEN-BLATT schließt sich der Bitte um Entschuldigung für diesen Fehler an.

Kommentare

Banane

Mit etwas Nachdenken konnte man das Raetsel trotzdem loesen. Zudem hab ich dann spaeter festgestellt, dass das 500 Euro Raetsel identisch ist und dann jeweils die Loesung ge-SMS-t.

.......

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5233549?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509674%2F