So., 03.12.2017

Regen in den nächsten Tagen – mehrere Unfälle in der Region Ein bisschen Schnee in OWL

Fleißige Helferin: Mathilda (6) schippt Schnee in Schloß Holte-Stukenbrock.

Fleißige Helferin: Mathilda (6) schippt Schnee in Schloß Holte-Stukenbrock. Foto: Besim Mazhiqi

Bielefeld/Herford/Gütersloh/Paderborn/Höxter (WB/dpa). Kurzer Wintereinbruch in Ostwestfalen: Nachdem bereits das Hochstift einige Schneeflocken abgekriegt hat , ist Sonntagfrüh auch der Rest von OWL dran.

Wer auf Straßen unterwegs ist, muss sich auf winterliche Verkehrsverhältnisse einstellen. Bis zu zehn Zentimeter hoch lag am Morgen teilweise der Schnee, etwa im Kreis Paderborn.

Doch der Schnee soll nicht von Dauer sein, heißt es vom Wetterdienst. »Wir haben es mit einer Warmfront zu tun, die langsam feuchte Luft südostwärts nach Deutschland bringt«, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes der dpa. Das Wetter in Deutschland werde zunehmend von etwas milderer Atlantikluft geprägt.

Die Niederschläge sollen daher im weiteren Tagesverlauf in Regen übergehen, meldet der Wetterdienst. Mit Glätte durch Schnee und Schneematsch sei rechen. Der Wetterdienst warnt deshalb auch vor Glatteis.

Ausblick auf die Woche

Dann dürfte es aber in OWL wieder etwas milder zugehen: »Am Montag ist es überwiegend stark bis dicht bewölkt und es kommt vereinzelt, in Richtung Ostwestfalen und Sauerland auch häufiger zu leichten Regenschauern«, so der Ausblick der Meteorologen.

Der Winter kehre erst am kommenden Wochenende nach Deutschland zurück, sagte der DWD-Sprecher. Am Donnerstagnachmittag werde eine Kaltfront den Nordwesten erreichen.

Ab Freitag würden dann auch die Temperaturen überall sinken. Nachts soll es Frost geben. Laut dem Wetterdienst gehen dann Niederschläge zunehmend bis in tiefere Lagen in Schnee oder Schneeregen über.

Unfälle wegen Schneeglätte

Aber auch wenn der Schnee schnell wieder verschwunden sein soll, kam es doch zu mehreren Unfällen: In Steinhagen (Kreis Gütersloh) wurden fünf Personen bei einem Autounfall verletzt, einer von ihnen schwer.

Als Folge des Schneefalls geriet auch ein Lastwagenfahrer auf der A 2 bei Vlotho ins Schleudern. In Warburg kam ein weiterer Autofahrer von der Fahrbahn ab. Die Polizei im Kreis Herfold meldet zwei glättebedingte Unfälle im Kreis. Es blieb aber bei Blechschäden.

Auf der Schiene kam es etwa auf der wichtigen Strecke zwischen Hannover und Würzburg zu Verspätungen, weil die Züge dort bei Schnee und Eis langsamer unterwegs waren, wie die Deutsche Bahn über Twitter mitteilte.

Fußballspiele fallen aus

Auch sportlich gesehen haben die Schneeflocken Auswirkungen.

In der Fußball-Landesliga Staffel 1 und der Bezirksliga Staffel 7 fanden am Sonntag keine Partien statt, beide Staffelleiter hatten alle Begegnungen abgesetzt.

In der Bezirksliga Staffel 2 fiel das Derby zwischen dem SV Spexard II und Tabellenführer FC Kaunitz aufgrund der winterlichen Witterung aus, auch das Spiel des SV Avenwedde in Detmold fiel aus.

Mehrere Fußballpartien wurden etwa im Kreis Gütersloh abgesagt. In Schlangen fällt das B-Liga-Derby aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5329216?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509674%2F