Do., 01.06.2017

Kommentar zu Relegationsausschreitungen Den Abstieg ertragen

Nach dem Relegationsspiel zwischen 1860 München und Jahn Regensburg: Wwütende Löwen-Fans schleudern Sitzschalen und Stangen auf den Platz .

Nach dem Relegationsspiel zwischen 1860 München und Jahn Regensburg: Wwütende Löwen-Fans schleudern Sitzschalen und Stangen auf den Platz . Foto: dpa

Von Jens Brinkmeier

Natürlich gibt es auch nach den Ausschreitungen bei den beiden Relegationsrückspielen in Braunschweig und München die üblichen Reflexe: härtere Strafen soll es für die Randalierer geben, längere Stadionverbote usw. Vermutlich wird bei einigen auch wieder der Ruf nach Scannern vor den Stadien laut, damit keine Pyrotechnik mehr in die Arenen geschmuggelt werden kann.

Böller und Co. waren in München nicht das Problem. Die Vollidioten in der Nordkurve warfen Sitzschalen und Metallstangen auf die Spieler. Was in den Köpfen solcher Menschen vor sich geht? Wer weiß das schon. Allein mit Emotion oder Identifikation ist das nicht zu erklären.

Dass man einen Abstieg – auch in einer Relegation – gewaltfrei »ertragen« kann, haben die Fans von Arminia Bielefeld im Mai 2014 vorbildlich bewiesen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4894719?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F