Fr., 29.12.2017

Kommentar zu der von der WHO geforderten Werbe-Einschränkung für Süßigkeiten Verbot sinnvoll?

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: dpa

Von Edgar Fels

Viel zu viele Kinder in Deutschland sind zu dick. Das tut auf Dauer weder den Betroffenen noch dem Gesundheitssystem gut. Die WHO hat Recht, wenn sie ein rigoroses Handeln fordert.

Es darf aber bezweifelt werden, ob ein Verbot von Werbung für Süßigkeiten und Alkohol zielführend ist. Was müsste nach dieser Logik alles untersagt werden? Die Grundlage für ein gesünderes Leben muss trotz aller Nörgelei der Kleinen im Elternhaus gelegt werden. Mehr Sport muss selbstverständlich werden. Dann kann man auch mal »sündigen«.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5389243?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2269031%2F