Nach Disput mit Präsident Trumps Sprecher Spicer tritt zurück

Er tritt zurück: Der Presseprecher des Weißen Hauses, Sean Spicer.

Aufruhr im Weißen Haus: Donald Trumps Speerspitze in der Presseöffentlichkeit, sein Sprecher Sean Spicer, räumt das Feld. Der Präsident setzt seinen Kurs fort, sich vor allem mit Wall-Street-erfahrenem Personal zu umgeben. mehr...

Der polnische Präsident Andrzej Duda.

Justizstreit Polens Präsident stimmt Gespräch mit Gerichtspräsidentin zu

Zehntausende hatten am Donnerstag vor dem Warschauer Präsidentenpalast gegen die geplanten Justiz-Reformen demonstriert. Die EU droht Warschau Sanktionen an. Jetzt ist Polens Präsident zum Gespräch mit der Ersten Vorsitzenden des Obersten Gerichts bereit. mehr...


Sicherheitskräfte und Demonstranten bekämpfen sich auf einer Demonstration in Caracas.

Proteste gegen Maduro Machtkampf: Zahl der Todesopfer in Venezuela steigt auf 100

Zerreißprobe in Venezuela: Im Kampf gegen eine drohende Diktatur sind bei Protesten im ölreichsten Land der Welt schon 100 Menschen gestorben. Immer größer werden die Sorgen vor einem drohenden Bürgerkrieg. mehr...


US-Präsident Donald Trump spricht in Washington, im Roosevelt-Zimmer des Weißen Hauses.

«Extrem verstörend» Demokraten warnen vor Einfluss auf Russland-Ermittlungen

Trump soll sich nach Medienberichten bei seinen Anwälten erkundigt haben, inwieweit er Vertraute, Familienmitglieder und sogar sich selbst bezüglich möglicher Vergehen in der Russland-Affäre vorauseilend begnadigen könnte. mehr...


«Spiegel»-Bericht Große deutsche Autobauer unter Kartellverdacht

Besucher auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt 2015.

Dieselskandal, Abgasbetrug, Milliarden-Entschädigungen in den USA - war das alles am Ende nur die Spitze des Eisbergs? Laut «Spiegel» werden gegen die deutsche Autobranche massive Kartellvorwürfe erhoben. Es geht auch nicht mehr nur um Volkswagen. mehr...

Flugpassagiere versammeln sich auf Kos vor dem Flughafen, nachdem wegen eines starken Erdbebens ihre Flüge gestrichen wurden.

Tote und Verletzte Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst

Mitten in der Nacht bebt die Erde. Menschen fliehen aus den Bars, Trümmer stürzen auf die Straßen. Tsunamiwellen überschwemmen den Hafen. Touristen und Anwohner auf der griechischen Ferieninsel Kos stehen unter Schock. Viele haben Angst vor Nachbeben. mehr...


Der deutschen Regierung reißt angesichts einer immer bedrohlicheren Menschenrechtslage in der Türkei der Geduldsfaden. Außenminister Sigmar Gabriel gibt im Auswärtigen Amt ein Statement anlässlich der diplomatischen Krise zwischen Türkei und Deutschland.

Diplomatische Krise Deutschland und Türkei bleiben auf Konfrontationskurs

Keine Entspannung in der diplomatischen Krise zwischen Berlin und Ankara: Der türkische Präsident Erdogan fordert Deutschland zur Besinnung auf. Ein deutscher Minister vergleicht den Nato-Partner mit der DDR. mehr...


Palästinenser flüchten nahe der Jerusalemer Altstadt vor Tränengas-Schwaden der israelischen Polizei.

Palästinenser in Wut Tote und viele Verletzte bei Unruhen wegen Tempelberg-Krise

Nach einem Anschlag am Tempelberg in Jerusalem stellt Israel Metalldetektoren am Eingang zu der heiligen Stätte auf. Das versetzt die Palästinenser in Wut. Nach den Freitagsgebeten kommt es zu blutigen Unruhen in Jerusalem und im Westjordanland. mehr...


1,6 Milliarden Euro IWF will Griechenland mit weiterer Milliardenspritze helfen

Griechische Flagge und und eine EU-Fahne vor dem Parlament in Athen. Der IWF hat sich klar für einen griechischen Schuldenschnitt ausgesprochen.

Das Ringen um die finanzielle Zukunft Griechenlands bleibt zäh. Der IWF stimmt im Grundsatz einer weiteren Milliardenzahlung zu - legt aber Wert auf die Vorläufigkeit der Entscheidung und sagt: Die Schulden müssen runter. mehr...

Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX).

Börse in Frankfurt Dax mit größtem Tagesverlust seit drei Wochen

Frankfurt/Main (dpa) - Turbulenzen bei Automobilwerten haben dem Dax am Freitag den größten Tagesverlust seit drei Wochen eingebrockt. Der über weite Strecken wenig bewegte Leitindex tauchte am Nachmittag immer tiefer ins Minus ab, als Kartellvorwürfe gegen die Autobranche die Runde machten. mehr...


Börse in Frankfurt : DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 21.07.2017 um 17:56 Uhr

Börse in Frankfurt DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 21.07.2017 um 17:56 Uhr

Frankfurt/Main (dpa) - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 21.07.2017 um 17:56 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. mehr...


Über ein Softwareupdate soll das «Emissionsverhalten» von Sechs- und Achtzylinder-Dieselmotoren der Abgasnormen Euro-5 und Euro-6 verbessert werden.

Softwareupdate Audi will europaweit 850 000 Diesel sauberer machen

Die Autoindustrie steht unter politischem Druck, Dieselabgase zu reduzieren. Nach Mercedes will nun auch Audi europaweit Motoren nachbessern. Ein Pflicht-Rückruf bei VW soll bald abgeschlossen sein. mehr...


Sehr konkrete Kooperation Esa will strategische Partnerschaft mit Russlands Roskosmos

Esa-Chef Jan Wörner im Konferenzraum der Europäischen Raumfahrtagentur Esa in Darmstadt.

Moskau (dpa) - Die Europäische Raumfahrtagentur Esa will ihre Zusammenarbeit mit der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos vertiefen. «Wir wollen eine langfristige, strategische Partnerschaft begründen», sagte Esa-Direktor Jan Wörner der Deutschen Presse-Agentur am Rande der russischen Luft- und Raumfahrtmesse MAKS bei Moskau. mehr...

Selbstporträt des NASA Marsrovers «Curiosity» bei der Arbeit auf dem Roten Planeten am 03.02.2013.

Alle zwei Jahre Mars hinter der Sonne: Keine Befehle mehr an Rover

«Sommerferien» auf dem Mars: Etwa alle zwei Jahre kommt es vor, dass der Rote Planet von der Erde aus gesehen hinter der Sonne verschwindet. Für die Raumfahrt bedeutet dies Kommunikationsprobleme. mehr...


Ein jemenitischer Junge mit Verdacht auf Cholera wird in einem Krankenhaus in Sana'a behandelt.

Erreger breiten sich aus Cholera-Epidemie im Jemen die schlimmste der Geschichte

Krankenhäuser und Straßen im vom Bürgerkrieg gezeichneten Jemen sind zerstört, das Wasser oft verunreinigt. Cholera-Erreger breiten sich mit großer Geschwindigkeit aus. Laut Oxfam ist es die weltweit schlimmste Epidemie. mehr...


Nicht rauchen, kein Übergewicht und nur mäßig viel Alkohol trinken - die Schlüssel zu einem langen und gesunden Leben.

Studie Sieben Lebensjahre zusätzlich durch gesunden Lebensstil

Gesund alt werden ist gar nicht so schwer. Und es kostet auch nichts. Wie das geht und was es bringt, verraten Forscher. mehr...


Hochzeit Marius Müller-Westernhagen hat geheiratet

Marius Müller Westernhagen und Lindiwe Suttle haben sich das Jawort gegeben.

Er hat sich getraut. Marius Müller-Westernhagen zog aufs Standesamt. mehr...

Prinz William und Herzogin Kate bei Airbus in Hamburg-Finkenwerder.

Royaler Besuch William und Kate bringen Glamour nach Hamburg

Schiffsmodelle, Kinderkonzert und ein Blick von der Elbphilharmonie: Am letzten Tag ihrer Deutschland-Tour haben William und Kate Hamburg besucht. Überall warteten jubelnde Fans - die Royals nahmen sich Zeit für sie. mehr...


Kindergärtnerin Sulamith aus Berlin in London.

War da was? Wie London-Urlauber mit dem Terror umgehen

Der Tourismus in London boomt. Vor allem der gefallene Pfundkurs beschert der britischen Hauptstadt einen starken Anstieg der Besucherzahlen. Auch mehrere Terroranschläge können den Trend scheinbar nicht stoppen. mehr...


Neil Armstrong nutzte den Mond-Beutel, um damit Gesteinsproben zurück zur Erde zu bringen.

Sotheby's Mondgestein-Beutel für 1,8 Millionen Dollar versteigert

Fast wäre Neil Armstrongs Beutel, der noch einen Rest Mondstaub enthält, auf dem Müll gelandet. Jetzt geht er nach einer Versteigerung in New York in neue Hände über. mehr...


Tod mit 41 Trauer um Linkin-Park-Sänger Chester Bennington

Linkin-Park-Frontmann Chester Bennington wurde nur 41 Jahre alt.

Und wieder trauert die Musikwelt um einen großen Rocker: Zwei Monate nach dem Tod von Soundgarden-Sänger Chris Cornell stirbt Linkin-Park-Frontmann Chester Bennington. mehr...

Claude Rich 2013 bei der Verleihung der Cesar Awards in Paris. Der Darsteller starb im Alter von 88 Jahren.

Abschied Französischer Schauspieler Claude Rich gestorben

Er habe immer Wert darauf gelegt, sowohl den Heiligen als auch den Schurken zu spielen, sagte er einmal über seine Karriere. Jetzt ist Schauspieler Claude Rich gestorben. mehr...


Edward Parks als DSteve Jobs bei der Weltpremiere der Oper «The (R)evolution of Steve Jobs» in Santa Fe.

Technik-Visionär Steve Jobs' Leben als Oper in Santa Fe

Der Mann mit dem schwarzen Rollkragenpulli war das Gesicht von Apple, das Genie hinter dem iPhone. Nun wird Steve Jobs' Karriere als Oper inszeniert. Orchester und Sänger in Santa Fe nähern sich einer der berühmtesten Figuren der Technologiebranche mit klassischen Mitteln. mehr...


Neuinszenierung : Wie modern wird Salzburgs neuer «Jedermann»?

Neuinszenierung Wie modern wird Salzburgs neuer «Jedermann»?

Eigentlich sollte der Salzburger Festspiel-Dauerbrenner «Jedermann» noch ein paar Jahre in der aktuellen Version laufen. Doch jetzt gibt es überraschend schon in dieser Saison eine Neuauflage. Und nicht nur das ändert sich. mehr...


Verschärfte Internet-Kontrolle Russland will Nutzung von VPN-Diensten einschränken

Ein Servermodul, das Verbindungen via "Trusted VPN" unterstützt: Über ein sogenanntes "Virtual Private Network" können sichere Verbindungen aufgebaut werden.

Moskau (dpa) - Das russische Parlament hat ein Gesetz beschlossen, das die Nutzung von Anonymisierungs-Software und sogenannter Virtueller Privater Netzwerke (VPN) im Internet einschränkt. Es soll dafür sorgen, dass über solche Dienste keine in Russland verbotenen Inhalte abgerufen werden können. mehr...

Im Prozess wirft die Staatsanwaltschaft dem 29-jährigen Briten versuchte gewerbsmäßige Computersabotage vor.

Auftrag kam aus Liberia Telekom-Hacker sagt vor Gericht aus

Köln (dpa) - Im Prozess um eine großangelegte Cyber-Attacke auf Router der Deutschen Telekom hat der mutmaßliche Angreifer die Tat gestanden. mehr...


in Europa ist Vodafone mit Schwung unterwegs, vor allem in Italien und Spanien.

Wechselkurseffekte Vodafone mit Umsatzrückgang

Newbury/Düsseldorf (dpa) - Wegen negativer Wechselkurseffekte und Veränderungen im Mobilfunkgeschäft in den Niederlanden ist der Umsatz beim britischen Telekommunikationskonzern Vodafone im ersten Geschäftsquartal gesunken. mehr...


Bei dem Angriff auf «Speedport»-Router im vergangenen Jahr waren die Anschlüsse von rund 1,25 Millionen Telekom-Kunden gestört.

Schwachstelle ausgenutzt «Spiderman» legte Telekom-Router lahm - Prozess beginnt

Er nannte sich «Spiderman»: Ein 29-Jähriger Mann soll für den Angriff auf «Speedport»-Router im vergangenen Jahr verantwortlich sein. Die Anschlüsse von rund 1,25 Millionen Telekom-Kunden waren gestört. Nun kommt der mutmaßliche Hacker vor Gericht. mehr...