Fr., 13.01.2017

Büchner im Netz vorn Umfrage: Häßler soll «Dschungelkönig» werden

Thomas Häßler hat Sympathiepunkte gesammelt.

Thomas Häßler hat Sympathiepunkte gesammelt. Foto: Ralf Hirschberger

Von dpa

Im Dschungel herrscht zur Stunde noch Ruhe - doch in den sozialen Netzwerken wird bereits über die RTL-Show «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» eifrig kommuniziert. In einer Umfrage ist Fußball-Weltmeister Thomas Häßler Favorit für den «Dschungelkönig».

Berlin (dpa) - Thomas («Icke») Häßler, Fußballweltmeister von 1990, wünschen einer Umfrage zufolge die meisten Menschen den Titel des « Dschungelkönigs » zum Ende der RTL-Show «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!».

Das ergab eine am Freitag veröffentlichte repräsentative Online-Umfrage unter 555 Dschungelshow-interessierten TV-Zuschauern der Marktforschungsfirma Mafo.de. Die Sendung startet an diesem Freitag, am 28. Januar wird der «Dschungelkönig» vom RTL-Publikum bestimmt.

27,8 Prozent der Befragten gönnen dem 50-jährigen Ex-Fußballer, der heute den Berliner Bezirksligisten Club Italia trainiert, die Krone am meisten. Auf Platz zwei folgt die Immobilienmaklerin Hanka Rackwitz (47) mit 14,6 Prozent vor Schauspieler Markus Majowski (52) mit 10,8 Prozent und TV-Auswanderer Jens Büchner (47) mit 8,5 Prozent. Das Schlusslicht bildet der Topmodel-Freund Alexander Keen (34) mit 1,6 Prozent, knapp hinter Ex-DSDS-Kandidatin Sarah Joelle Jahnel (27) mit 2,0 Prozent.

Nach den Erwähnungen in den sozialen Netzwerken wie Twitter, Instagram oder Facebook liegt derzeit Büchner auf Platz eins, wie die Agentur MediaCom in Düsseldorf errechnete. Rund 2570 Mal wurde der Darsteller aus «Goodbye Deutschland» bis Freitag seit Bekanntgabe der Kandidaten am 6. Januar im Netz genannt - auf Platz zwei folgte Model Gina-Lisa Lohfink (30) mit 2440 Treffern. Auf Platz drei musste sich Sarah Joelle Jahnel mit 1220 Erwähnungen begnügen.

Mit rund 500 Posts und Kommentaren lag Neue-Deutsche-Welle-Sängerin Fräulein Menke (56) auf dem letzten Platz unter den zwölf Dschungelbewohnern, die RTL für maximal zwei Wochen in ein eigens für TV-Zwecke präpariertem Lager in Australien unterbringt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4556823?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2618490%2F