Do., 14.09.2017

Rekord knapp verfehlt Orkantief «Sebastian» brachte extrem hohe Windstromwerte

Orkantief «Sebastian» trieb viele Windkraftanlagen an und sorgte so für eine extrem hohe Windstromproduktion. 

Orkantief «Sebastian» trieb viele Windkraftanlagen an und sorgte so für eine extrem hohe Windstromproduktion.  Foto: Arne Dedert

Von dpa

Bonn (dpa) - Das Orkantief «Sebastian» hat für eine extrem hohe Windstromproduktion gesorgt: In der Zeit zwischen 11 und 12 Uhr speisten die Windparks am Mittwoch vor allem in Nord- und Ostdeutschland sowie in der Nordsee insgesamt mehr als 37 800 Megawattstunden Strom in die Netze ein.

Das teilte die Bundesnetzagentur mit. Damit wurde der bisherige deutsche Windstromrekord von Mitte März dieses Jahres (gut 38 000 MW/h) nur knapp verfehlt. Windkraftanlagen erzeugten damit allein mehr als die Hälfte des deutschen Stromverbrauchs, wie aus einer Aufstellung der Netzagentur hervorgeht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5149423?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2618490%2F