Do., 15.03.2018

Hintergrund INFOKASTEN_DO_Nowitschok-Nervenkampfstoffe

Ermittler in Schutzanzügen arbeiten in einem Restaurant, das in Zusammenhang mit der mutmaßlichen Vergiftung eines Ex-Doppelagenten steht.

Ermittler in Schutzanzügen arbeiten in einem Restaurant, das in Zusammenhang mit der mutmaßlichen Vergiftung eines Ex-Doppelagenten steht. Foto: Steve Parsons

Von dpa

Moskau (dpa) - Die Sowjetunion hat unter der Bezeichnung Nowitschok (Neuling oder Anfänger) zwischen den 70er und den 90er Jahren eine Serie neuartiger Nervenkampfstoffe entwickelt.

Die rund 100 Varianten gehören zu den tödlichsten Nervenkampfstoffen, die jemals hergestellt wurden. Sie können über die Haut und die Atmung in den Körper gelangen. Als mögliches Gegenmittel kann etwa Atropin eingesetzt werden. Die englische Schreibweise der Kampfstoffe lautet Novichok.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5587153?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2618490%2F