Mi., 18.06.2014

Leute Colin Firth hat keine Bärenstimme

Colin Firth ist an seine Grenzen gestoßen. Foto: Tal Cohen

Colin Firth ist an seine Grenzen gestoßen. Foto: Tal Cohen Foto: dpa

Von dpa

London (dpa) - Der britische Oscar-Preisträger Colin Firth (53, «The King's Speech») hat seine Sprechrolle im Film «Paddington» abgesagt. Er sollte dem berühmten Bären seine Stimme leihen, doch Firth und Regisseur Paul King sagten, dass die Stimme nicht zum Bären passe, wie das britische Magazin «Empire» berichtet.

Firth nutzte dafür die Formulierung, mit der Schauspielerin Gwyneth Paltrow die Trennung von ihrem Mann bekanntgegeben hatte: Der Bär und er hätten sich für eine «bewusste Ent-Partnerung» (conscious uncoupling) entschieden. Er fühle sich aber immer noch verantwortlich und bedränge das Team mit Vorschlägen, wer den Part übernehmen könne.

Die Geschichte um den Paddington-Bär, der stets einen blauen Wollmantel trägt und Marmelade liebt, soll in Deutschland im Dezember in die Kinos kommen. Weitere Rollen werden von Nicole Kidman, Hugh Bonneville und Peter Capaldi gesprochen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2535702?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198346%2F