Fr., 29.09.2017

Versteigerung Yoko Ono verkauft einen Basquiat

Yoko Ono trennt sich von ihrem Basquiat-Gemälde «Cabra».

Yoko Ono trennt sich von ihrem Basquiat-Gemälde «Cabra». Foto: Sashenka Gutiérrez

Von dpa

Auf Auktionen erzielen die Werke des früh verstorbenen Künstlers Jean-Michel Basquiat regelmäßig Spitzenwerte. Jetzt soll das Gemälde «Cabra» versteigert werden - es gehörte bisher Yoko Ono.

New York (dpa) - Die Künstlerin und Witwe von Beatles-Sänger John Lennon, Yoko Ono (84), verkauft ein Werk von Jean-Michel Basquiat (1960-1988) aus ihrer Sammlung.

«Ich hatte die Freude, dieses Meisterwerk für mehr als zwei Jahrzehnte zu besitzen und damit zu leben», sagte Ono laut Mitteilung des Auktionshauses Sotheby's in New York. «Jetzt ist die Zeit gekommen, dass es ein neues Zuhause findet.» 

Nach Einschätzung des Auktionshauses könnte das zwischen 1981 und 1982 entstandene «Cabra» betitelte Werk, auf dem der Totenschädel eines Bullen vor rotem Hintergrund zu sehen ist, bei der Versteigerung am 16. November bis zu 12 Millionen Dollar (etwa 10 Millionen Euro) einbringen. Ein Teil davon soll in eine Stiftung zur Friedensförderung einfließen, die Yoko Ono und John Lennon gemeinsam gegründet hatten.

Basquiat gehört zu den posthum erfolgreichsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Im Mai hatte eines seiner Werke bei einer Auktion in New York rund 110 Millionen Dollar eingebracht.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5188907?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198346%2F