Mo., 16.10.2017

US-Kino-Charts Horror vor «Blade Runner 2049» in den USA

Jessica Rothe spielt die Hauptrolle in «Happy Death Day».

Jessica Rothe spielt die Hauptrolle in «Happy Death Day». Foto: Warren Toda

Von dpa

Billiger Horror siegt über teuren Science-Fiction-Film: «Blade Runner 2049» rutscht schon nach einer Woche an der Spitze der nordamerikanischen Kino-Charts ab. Sein Nachfolger ist zum Gruseln.

Los Angeles (dpa) - Die Fortsetzung des Kultfilms «Blade Runner» ist an Nordamerikas Kinokassen von einem billig gedrehten Horror-Thriller vom Spitzenplatz der Charts verdrängt worden. Der Neueinsteiger «Happy Death Day» spielte am Wochenende auf Anhieb mehr als 26 Millionen Dollar (knapp 22 Millionen Euro) ein.

«Blade Runner 2049» rutschte mit geschätzten Einnahmen von 15 Millionen Dollar auf den zweiten Rang ab. Schon beim Start am vorigen Wochenende war der für rund 150 Millionen Dollar gedrehte Sci-Fi-Streifen mit den Stars Harrison Ford und Ryan Gosling hinter den Erwartungen geblieben.

Der neue Spitzenreiter «Happy Death Day», mit unbekannten Schauspielern für nur fünf Millionen Dollar produziert, dreht sich um eine junge Frau, die an ihrem Geburtstag immer wieder den Alptraum durchlebt, umgebracht zu werden. In Deutschland soll der Gruselschocker Mitte November in die Kinos kommen.

Platz drei ging bei Einnahmen von rund 13 Millionen Dollar an den Action-Thriller «The Foreigner» mit Jackie Chan und Pierce Brosnan. Die britisch-chinesische Produktion über einen früheren Militärexperten, der den Tod seiner Tochter rächen will, wurde von Bond-Regisseur Martin Campbell («Casino Royale») inszeniert.

Die seit Wochen laufende Verfilmung von Stephen Kings Bestseller «Es» verdiente auf Rang vier weitere sechs Millionen Dollar dazu. Der Gruselthriller hat damit in den USA und Kanada schon mehr als 315 Millionen Dollar eingespielt.

Platz fünf der Kinocharts ging mit 5,6 Millionen Dollar an «Zwischen zwei Leben - The Mountain Between Us» mit den Stars Kate Winslet und Idris Elba. Der Abenteuerfilm, in dem sich die einzigen Überlebenden eines Flugzeugabsturzes auf ihrer Suche nach Hilfe näher kommen, läuft im Dezember in Deutschland an. 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5225038?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198346%2F