Energie Altmaier will Netzausbau vorantreiben

Bonn (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will angesichts massiver Verzögerungen den Ausbau der Stromnetze vorantreiben. Man habe einen Rückstand erreicht, der politisches Handeln notwendig mache, so Altmaier. Sein Ziel sei es, bis zum Ende der Legislaturperiode 2021 beim Netzausbau «entscheidend» voranzukommen. mehr...

Hilfsorganisationen Rettungsschiff «Aquarius» wartet weiter auf Hafen

Rom (dpa) - Vier Tage nach der Rettung von 141 Migranten wartet das Schiff «Aquarius» weiter auf die Zuweisung eines sicheren Hafens. Die EU-Partner schieben sich gegenseitig die Verantwortung für die Geretteten zu: Nach Italien, Malta, Spanien und Frankreich machte auch die britische Regierung klar, dass sie sich nicht in der Pflicht sieht, die Anlandung zu garantieren. mehr...


Notfälle Vierspurige Autobahnbrücke stürzt in Genua ein

Genua (dpa) - In Genua in Italien ist eine vierspurige Autobahnbrücke eingestürzt. Bislang gibt es keine Berichte über Tote oder Verletzte. Wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtet, stürzte die Brücke in mehr als 40 Metern Höhe auf einem Stück von um die 100 Meter ein. Die Tageszeitung «La Repubblica» schreibt online, dass mehrere Autos in die Tiefe gestürzt sein könnten. mehr...


Notfälle Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Genua (dpa) - In der italienischen Hafenstadt Genua ist eine vierspurige Autobahnbrücke eingestürzt. Zunächst gab es keine Berichte über Tote oder Verletzte. Der Nachrichtenagentur Ansa zufolge stürzte die Brücke in mehr als 40 Metern Höhe auf einem Stück von um die 100 Meter ein. mehr...


Konjunktur Erdogan will Elektronik aus den USA boykottieren

Istanbul (dpa) - Die Türkei will künftig elektronische Geräte aus den USA boykottieren. Das kündigte Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan als Reaktion auf die US-Sanktionen an. «Wenn die USA iPhones haben, dann haben wir Samsung», sagte Erdogan vor Anhängern seiner Partei AKP in Ankara. US-Präsident Donald Trump hatte am Freitag verkündet, einige Strafzölle gegen die Türkei zu verdoppeln. mehr...


Notfälle Terrorverdacht nach mutmaßlicher Auto-Attacke in London

London (dpa) - Terrorverdacht in London: Am Morgen war ein Mann mit einem Auto in die Absperrungen vor dem Parlament gerast und hatte dabei Fußgänger und Radfahrer erfasst. Es gibt mehrere Verletzte. In Lebensgefahr schwebt der Polizei zufolge aber niemand. ‎Im Moment behandele man das als terroristischen Vorfall, die Anti-Terror-Einheit leite jetzt die ‎Ermittlungen, teilte Scotland Yard am Mittag mit. mehr...


Terrorismus Mutmaßliche Auto-Attacke: Ermittlung wegen Terrorverdachts

London (dpa) - Nach der mutmaßlichen Auto-Attacke am Londoner Parlament ermittelt die Polizei wegen Terrorverdachts. Das teilte Scotland Yard mit. mehr...


Konflikte US-Soldat bei Angriff in Afghanistan ums Leben gekommen

Kabul (dpa) - Ein US-Soldat ist im Süden Afghanistans nach einer Explosion ums Leben gekommen. Der Soldat sei in der Provinz Helmand auf Patrouille gewesen, als in seiner Nähe ein Sprengsatz detoniert sei, teilte das US-Verteidigungsministerium mit. Der Soldat erlag gestern seinen Verletzungen. Der Vorfall wird weiter untersucht. Seit Januar sind vier US-Soldaten in Afghanistan ums Leben gekommen. mehr...


Notfälle Polizei: Leiche in Südfrankreich noch nicht identifiziert

Nîmes (dpa) - In Südfrankreich gibt es nach dem Fund einer Leiche Anzeichen, dass es sich um den vermissten Betreuer einer Jugendgruppe aus dem Raum Leverkusen handelt. Die Gruppe war am Donnerstag von dem Zeltplatz evakuiert worden, nachdem das Gelände wegen heftigen Regens überflutet worden war. Der 66-Jährige war allerdings nicht zu finden. Noch ist die Leiche aber nicht zweifelsfrei identifiziert. mehr...


Prozesse Neuer Prozess nach illegalem Autorennen in Berlin gestartet

Berlin (dpa) - Begleitet von großem öffentlichen Interesse hat am Landgericht Berlin ein neu aufgelegter Prozess gegen zwei Raser begonnen. Sie sollen bei einem illegalen Autorennen in der Nacht zum 1. Februar 2016 auf dem Ku'damm einen Unbeteiligten totgefahren haben. Die erste Verurteilung wegen Mordes gegen die Männer hatte der Bundesgerichtshof aufgehoben. mehr...


Notfälle Auto rast in Absperrung vor Londoner Parlament

London (dpa) - In London ist ein Mann mit einem Auto in eine Sicherheitsabsperrung vor dem Parlament gerast. Zwei Fußgänger wurden verletzt, befinden sich aber nicht in Lebensgefahr. Noch ist unklar, ob es sich um einen Anschlag handelt. Der Mann wurde festgenommen. Mehrere Straßen rund ums Parlament wurden abgesperrt. Hubschrauber kreisten über Westminster Palace, überall standen Polizeifahrzeuge. mehr...


Kriminalität Vater soll Töchter 800 Mal missbraucht haben

Mühlhausen (dpa) - Einem Vater aus Thüringen werden 800 Fälle des sexuellen Missbrauchs seiner Töchter vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft Mühlhausen hat Anklage gegen den 43-Jährigen erhoben. Vorher hatte der MDR berichtet. Dem Mann wird zur Last gelegt, seine beiden heute 12 und 14 Jahre alten Töchter zwischen 2012 und 2018 missbraucht zu haben. mehr...


Konjunktur Deutsche Wirtschaft beschleunigt weiter

Wiesbaden (dpa) - Die deutsche Wirtschaft hat ihre Drehzahl im zweiten Quartal trotz internationaler Turbulenzen stärker erhöht als erwartet. Das Bruttoinlandsprodukt legte gegenüber den ersten drei Monaten 2018 um 0,5 Prozent zu. Das teilte das Statistische Bundesamt anhand erster Daten mit. Getragen wurde das Wachstum von April bis Juni unter anderem von der anhaltenden Konsumfreude der Verbraucher. mehr...


Notfälle Mann fährt mit Auto in Absperrung vor Londoner Parlament

London (dpa) - Aufregung am Parlament in London: Ein Mann ist mit seinem Auto in eine Sicherheitsabsperrung gefahren und hat dabei mehrere Fußgänger verletzt. Die britische Polizei nahm den Mann fest. Mehrere Straßen rund ums Parlamentsgebäude sind abgesperrt. Dutzende bewaffnete Polizisten seien vor Ort, berichtete die britische Nachrichtenagentur PA. Nähere Einzelheiten sind noch nicht bekannt. mehr...


Vulkane Pazifikinsel wegen drohendem Vulkanausbruch geräumt

Melbourne (dpa) - Wegen eines drohenden Vulkanausbruchs haben im Pazifikstaat Vanuatu alle 11 000 Bewohner einer Insel ihre Heimat verlassen müssen. Die Insel Ambae mit dem Vulkan Manaro ist nach Angaben der Behörden jetzt menschenleer. Die Leute wurden mit Schiffen auf zwei Nachbarinseln gebracht. Der Manaro war zuletzt 2005 ausgebrochen. mehr...


Konjunktur Deutsche Wirtschaft gewinnt an Tempo

Wiesbaden (dpa) - Die deutsche Wirtschaft ist von April bis Juni um 0,5 Prozent gegenüber dem Vorquartal gewachsen. Das teilte das Statistische Bundesamt in einer ersten Schätzung mit. Im ersten Vierteljahr war das Bruttoinlandsprodukt nach jüngsten Daten um 0,4 Prozent gestiegen. mehr...


Energie Energiewende: Ausbau der Stromnetze kommt nicht voran

Bonn (dpa) - Der Ausbau der Stromnetze im Zuge der Energiewende kommt nicht schnell genug voran. Nach aktuellen Zahlen der Bundesnetzagentur sind von erforderlichen 7700 Kilometern beim Netzausbau derzeit 1750 Kilometer genehmigt und nur 950 realisiert. Das bisherige Tempo beim Netzausbau hinke dem raschen Zuwachs bei der Erzeugung erneuerbaren Stroms hinterher, so die Bundesnetzagentur. mehr...


Verteidigung Trump unterzeichnet Gesetz zum Verteidigungsetat

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat den neuen Verteidigungshaushalt seines Landes im Umfang von 716 Milliarden Dollar bewilligt. Das entspricht umgerechnet rund 635 Milliarden Euro. Dies sei «die bedeutendeste Investition in unser Militär und unsere Kämpfer in der modernen Geschichte», sagte Trump. Mit dem Geld sollen unter anderem ältere Panzer, Flugzeuge und Schiffe durch neue Modelle ersetzt werden. mehr...


Gesellschaft Wien entthront Melbourne als lebenswerteste Stadt der Welt

Sydney (dpa) - In der Rangliste der lebenswertesten Städte der Welt hat es nach sieben Jahren erstmals wieder einen Wechsel gegeben: Die australische Millionenmetropole Melbourne wurde im Ranking des Nachrichtenmagazins «The Economist» von Österreichs Hauptstadt Wien entthront. Auf den weiteren Plätzen folgten Osaka in Japan, Calgary in Kanada und Sydney in Australien. mehr...


Prozesse Ku'damm-Raser erneut wegen Mordes vor Gericht

Berlin (dpa) - Rund zweieinhalb Jahre nach einem illegalen Autorennen auf dem Berliner Ku'damm, bei dem ein Unbeteiligter getötet wurde, stehen zwei Raser von heute an erneut vor Gericht. Der Bundesgerichtshof hatte eine Verurteilung der inzwischen 29 und 26 Jahre alte Männer wegen Mordes aufgehoben. Nun muss der Fall zum zweiten Mal verhandelt werden, jedoch von einer anderen Strafkammer. mehr...


Konjunktur Gewinnt der Aufschwung wieder an Tempo?

Wiesbaden (dpa) - Die deutsche Wirtschaft hat nach Einschätzung von Ökonomen im zweiten Quartal etwas an Schwung gewonnen. Das Statistische Bundesamt legt heute erste Daten vor. Ökonomen rechnen im Schnitt mit einem Anstieg des Bruttoinlandsproduktes um 0,4 Prozent gegenüber dem ersten Vierteljahr. Zum Jahresbeginn war die deutsche Wirtschaft um 0,3 Prozent gewachsen und damit nur noch halb so stark wie Ende 2017. mehr...


Konjunktur Lira-Krise und Streit mit den USA verschärfen sich weiter

Ankara (dpa) - Im Streit zwischen den USA und der Türkei über das Schicksal eines in der Türkei festgehaltenen US-Pastors verschärft sich der Ton weiter. Nachdem US-Präsident Trump Strafzölle gegen die Türkei verdoppelt hatte, nannte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan die USA vor einem Publikum aus Botschaftern die «Kraftmeier des globalen Systems». mehr...


Luftverkehr Verwalter: Air Berlin kann Kredit wohl zurückzahlen

Berlin (dpa) - Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin kann nach Einschätzung des Insolvenzverwalters den kompletten Millionenkredit an die öffentliche Hand zurückzahlen. Es sehe derzeit mit hoher Wahrscheinlichkeit so aus, dass in den kommenden Jahren die 150 Millionen Euro bedient werden könnten, allerdings ohne Zinsen, sagte Insolvenzverwalter Lucas Flöther. mehr...


Energie Altmaier stellt Aktionsplan zum Netzausbau vor

Bonn (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier stellt heute einen Aktionsplan für einen schnelleren Ausbau der Stromnetze im Zuge der Energiewende vor. Der Termin bei der Bundesnetzagentur in Bonn ist der Auftakt einer dreitägigen Reise des CDU-Politikers mit Stationen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Altmaier hatte angekündigt, er wolle den derzeit schleppenden Netzausbau beschleunigen. mehr...


Konflikte UN-Bericht: Noch bis zu 30 000 IS-Kämpfer in Syrien und Irak

New York (dpa) - Trotz militärischer Erfolge gegen den Islamischen Staat zählt die Terrormiliz in Syrien und im Irak einem neuen UN-Bericht zufolge dort immer noch 20 000 bis 30 000 Kämpfer. Diese seien etwa gleichmäßig auf beide Nachbarländer verteilt, heißt es in einem Bericht einer Expertengruppe. mehr...


101 - 125 von 37081 Beiträgen