Prozesse Noch immer melden sich Traumatisierte bei Loveparade-Stiftung

Duisburg (dpa) - Der Loveparade-Stiftung in Duisburg sind in diesem Jahre weitere Fälle von schwer traumatisierten Menschen durch das Gedränge mit 21 Toten bekannt geworden. Einige könnten weiterhin nicht arbeiten und brauchten immer noch Therapien, sagte der Vorstand der «Stiftung Duisburg 24.7.2010», Jürgen Widera. Einige seien ganz aus der Bahn geworfen und hätten ihren Job verloren. mehr...

Parteien Finale: Jamaika-Unterhändler wollen Schlusspunkt setzen

Berlin (dpa) - Unter hohem Zeit- und Einigungsdruck setzen CDU, CSU, FDP und Grünen heute ihre Jamaika-Sondierungen fort. Sie sollen bis zum Abend abgeschlossen werden. Allerdings gibt es nach wie vor Streit in zentralen Fragen wie Migration, Klimaschutz und Energie. Gestern hieß es in Teilnehmerkreisen, wenn das Thema Migration gelöst werden könne, käme man auch bei Klimaschutz und Energie zusammen. mehr...


Gedenkstätten Deutschland gedenkt am Volkstrauertag der Kriegstoten

Berlin (dpa) - Vertreter der deutschen Verfassungsorgane gedenken heute in Berlin der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller werden zunächst an der Neuen Wache Kränze niederlegen. mehr...


Brände 19 Tote bei Wohnhausbrand in Peking

Peking (dpa) - Bei einem Wohnhausbrand in Peking sind 19 Menschen getötet und acht weitere verletzt worden. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete, war der Brand in einem Gebäude im südlichen Außenbezirk Daxing ausgebrochen und nach drei Stunden von Feuerwehrleuten gelöscht worden. Die Verletzen wurden in Krankenhäuser gebracht. Über die Hintergründe war zunächst nichts bekannt. mehr...


Leute David Cassidy mit Organversagen im Krankenhaus

Los Angeles (dpa) - Der an Demenz erkrankte 70er-Jahre-Mädchenschwarm David Cassidy ist im kritischen Zustand in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Der Schauspieler und Sänger leide an Organversagen, berichteten US-Medien. Behandelt werde der 67-Jährige in Florida, sagte seine Sprecherin Jo-Ann Geffen dem Sender CNN. mehr...


Notfälle Zirkusartistin stürzt in die Tiefe

Pößneck (dpa) - Eine 16-jährige Zirkusartistin ist im thüringischen Pößneck während einer Vorstellung schwer verunglückt. Die Jugendliche stürzte am Abend etwa drei Meter in die Tiefe und erlitt so schwere Verletzungen, dass sie im Krankenhaus behandelt werden musste, wie die Polizei mitteilte. mehr...


Parteien Umfrage: Union und Grüne steigen in der Wählergunst

Berlin (dpa) - Falls die Jamaika-Sondierungen scheitern sollten, wünscht sich fast die Hälfte der Bundesbürger einer Umfrage zufolge die Bildung einer großen Koalition von Union und SPD. Das geht aus einer Emnid-Umfrage für «Bild am Sonntag» hervor. Demnach wollen 49 Prozent der Befragten, dass die SPD - trotz wiederholter Absagen an ein Bündnis mit CDU und CSU - genau dafür zur Verfügung stehen sollte. mehr...


Parteien Trittin zu Sondierungen

Berlin (dpa) - Bei den Sondierungen für die Bildung einer Jamaika-Koalition haben die Grünen nach Ansicht ihres Unterhändlers Jürgen Trittin beim Streitpunkt Migration die Kompromissgrenze erreicht. «Wir haben uns an vielen Stellen bewegt, sind bis an die Schmerzgrenze gegangen», sagte Trittin der «Bild am Sonntag». Das betreffe Verfahren, aber auch Fristen und die Nennung von Zahlen. mehr...


Wahlen Chile wählt Nachfolger der Präsidentin Bachelet

Santiago de Chile (dpa) - Chile wählt heute den Nachfolger der Staatschefin Michelle Bachelet. Als Favorit unter den acht Kandidaten gilt der konservative Unternehmer Sebastián Piñera, der bereits 2011-2014 das Amt innehatte. An zweiter Stelle in der Wählergunst steht nach Umfragen der Bewerber der Koalition von Sozialisten, Sozialdemokraten und Kommunisten, der unabhängige Journalist Alejandro Guillier. mehr...


Militär Signale von verschollenem U-Boot in Argentinien empfangen

Buenos Aires (dpa) - Die Hoffnung auf Rettung steigt: Von dem seit Mittwoch verschollenen argentinischen U-Boot ist offenbar über ein Satellitentelefon versucht worden, Verbindung mit Marinestützpunkten aufzunehmen. Die Signale seien ein Zeichen dafür, dass das U-Boot anscheinend aufgetaucht sei, sagte ein Sprecher der argentinischen Kriegsmarine. mehr...


Konflikte Gabriel besucht Rohingya-Flüchtlingslager in Bangladesch

Berlin (dpa) - Außenminister Sigmar Gabriel macht sich heute im südostasiatischen Bangladesch ein Bild vom Flüchtlingsdrama der muslimischen Rohingya aus dem Nachbarland Myanamar. Gemeinsam mit seinen Amtskollegen aus Schweden und Japan sowie der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini besucht der SPD-Politiker ein Aufnahmelager. mehr...


Parteien Jamaika-Parteien wollen Sondierungen abschließen

Berlin (dpa) - Die Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen kommen am Vormittag zusammen, um die Sondierungen für eine Jamaika-Koalition abzuschließen. Die vier Parteien hatten gestern Fortschritte erzielt. Bei den Themen Migration sowie Klimaschutz und Energie gibt es aber noch keine Einigung in den strittigsten Punkten. Beide Bereiche sollten am Nachmittag erneut aufgerufen werden. mehr...


Konflikte Macron telefoniert mit Trump und Saudi-Kronprinz

Paris (dpa) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat nach der Ankunft des libanesischen Ministerpräsidenten Saad Hariri in Frankreich seine diplomatischen Bemühungen zur Lage im Mittleren Osten fortgesetzt. Er habe mit US-Präsident Donald Trump, dem saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman und dem ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi telefoniert, teilte der Élyséepalast mit. mehr...


Kriminalität Trump nennt Clinton «größte Verliererin aller Zeiten»

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat seine unterlegene Wahlkampfgegnerin Hillary Clinton als «größte Verliererin aller Zeiten» bezeichnet. Die neuen Breitseiten feuerte er via Twitter ab, nachdem sich die Demokratin in einem Interview zu den Vorwürfen sexueller Belästigung gegen ihren Parteikollegen, den Senator Al Franken, geäußert hatte. mehr...


Parteien Sinn-Fein-Chef Adams gibt Parteivorsitz ab

Dublin (dpa) - Der Chef der katholischen Sinn-Fein-Partei in Irland, Gerry Adams, zieht sich 2018 nach mehr als 30 Jahren Amtszeit vom Parteivorsitz zurück. Er werde nicht mehr für eine weitere Amtszeit kandidieren, erklärte der 69-jährige Politiker nach einem Bericht der Nachrichtenagentur PA auf einem Parteitag in Dublin. mehr...


Notfälle Explosion mit vier Verletzten in Wohnhaus in Salzgitter

Salzgitter (dpa) - Im niedersächsischen Salzgitter hat es bei einer Explosion in einem vierstöckigen Wohnblock am Abend vier Verletzte gegeben. Das teilten Feuerwehr und Polizei mit. Die Explosion habe sich in einer Wohnung ereignet, sagte ein Polizeisprecher. Insgesamt seien drei Menschen in der Wohnung gewesen. Zwei von ihnen seien schwer und einer leicht verletzt worden. mehr...


Notfälle Gasexplosion mit mehr als 15 Verletzten in Salzgitter

Salzgitter (dpa) - Im niedersächsischen Salzgitter hat es bei einer Gasexplosion in einem vierstöckigen Wohnblock viele Verletzte gegeben. Dabei seien am Abend größere Teile des Gebäudes zerstört worden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Er sprach von einem großen Trümmerfeld, mehr als 15 Menschen seien verletzt, einige von ihnen schwer. mehr...


Konflikte USA wollen PLO-Büro in Washington schließen

Washington (dpa) - Mit Empörung haben Palästinenser-Vertreter auf eine Ankündigung des US-Außenministeriums reagiert, das Büro der Palästinensischen Befreiungsorganisation in Washington schließen zu lassen. Chefunterhändler Saeb Erekat bestätigte den Eingang eines Briefes, nach dem sich das Ministerium außerstande sehe, den weiteren Betrieb des Büros zu genehmigen. mehr...


Musik Rockmusiker aus aller Welt trauern um Malcolm Young

London (dpa) - Rockmusiker aus aller Welt trauern um den verstorbenen AC/DC-Gitarristen Malcolm Young. Der Mitbegründer der legendären australischen Band starb im Alter von 64 Jahren, wie die Gruppe mitteilte. «Es ist ein trauriger Tag für den Rock and Roll», schrieb beispielsweise US-Gitarrist Eddie Van Halen per Twitter. mehr...


Parteien Grüne machen Kompromissangebot zur Flüchtlingspolitik

Berlin (dpa) - Bei den Jamaika-Sondierungen in Berlin machen die Grünen nach einem Medienbericht in der besonders umstrittenen Flüchtlingsfrage der CSU ein Kompromissangebot. Nach Informationen des ARD-Hauptstadtstudios soll demnach die Zahl von 200 000 Flüchtlingen pro Jahr als atmender Rahmen gelten. Dieses Angebot gelte aber nur, wenn sich auch die CSU bewege. mehr...


Notfälle Ärzte fordern Kohlenmonoxid-Melder in Shisha-Bars

Düsseldorf (dpa) - Nach Ansicht von Ärzten im Rheinland sollten Kohlenmonoxid-Melder zur Pflicht in Shisha-Bars werden. In vielen Lokalen werde rund um die Uhr Wasserpfeifenkohle verbrannt, die zu hohen Werten von Kohlenmonoxid in der Raumluft führe, teilte die Ärztekammer Nordrhein in Düsseldorf mit. Kohlenmonoxid ist Gas, das den Transport von Sauerstoff im Blut blockieren kann. mehr...


Fußball Borussia Mönchengladbach klettert nach Sieg bei Hertha auf Rang drei

Berlin (dpa) - Borussia Mönchengladbach ist in der Fußball-Bundesliga zumindest vorübergehend auf einen Champions-League-Platz geklettert. Die Gladbacher gewannen mit 4:2 bei Hertha BSC und rückten mit nun 21 Punkten auf den dritten Rang vor. Die Herthaner von Trainer Pal Dardai rutschten auf den 14. Rang ab. mehr...


Parteien Fortschritte bei Jamaika-Sondierungen - Hoher Einigungsdruck

Berlin (dpa) - Die Jamaika-Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen haben angesichts des Einigungsdrucks Fortschritte erzielt. Verständigung habe es im Grundsatz bei Agrar und Wirtschaft gegeben, hieß es von den Grünen. Keine Ergebnisse gibt es nach wie vor beim Thema Migration sowie Klimaschutz und Energie. mehr...


Umwelt Aufräumarbeiten rund um die Uhr nach Pipeline-Leck in South Dakota

Amherst (dpa) - Nach dem Leck in der umstrittenen Keystone-Pipeline im US-Staat South Dakota sind die Aufräumarbeiten in vollem Gange. Die Betreiberfirma TransCanada hat nach eigenen Angaben 75 Arbeiter in dem grasbewachsenen ländlichen Gebiet im Einsatz, wo am Donnerstag fast 800 000 Liter Öl ausgetreten waren. Die Ursache wird weiter untersucht, TransCanada sprach zunächst nur vage von einem «Ausrüstungsversagen». mehr...


Parteien CDU und FDP: Weitgehende Jamaika-Einigung zur Wirtschaft

Berlin (dpa) - Die Jamaika-Parteien haben nach Angaben von CDU und FDP im Bereich Wirtschaft die meisten Konflikte beigelegt. «Wir haben beim Thema Wirtschaft im Grunde genommen eine Einigung zwischen den vier Parteien», sagte CDU-Vize Thomas Strobl in Berlin. Man setze auf Innovation, Hochtechnologie, Digitalisierung und die «bewährten Grundprinzipien der sozialen Marktwirtschaft». mehr...


126 - 150 von 19537 Beiträgen