Konflikte Humanitäre Gaza-Waffenruhe und Verhandlungen in Kairo

Gaza (dpa) - Im aktuellen Gaza-Konflikt sollen die Waffen für drei Tage schweigen. Seit dem Morgen gilt eine Waffenruhe. Israel und die militanten Palästinenser wollen außerdem über eine dauerhafte Waffenruhe verhandeln. Vertreter beider Seiten werden noch heute in Kairo erwartet. Die Vereinten Nationen hatten vermittelt. mehr...

Geheimdienste Snowden-Anwalt erwartet Entscheidung über Asyl-Verlängerung

Moskau (dpa) - Edward Snowden hat seit einem Jahr Asyl in Russland, doch nun läuft die Aufenthaltsgenehmigung für den früheren NSA-Mitarbeiter aus. Nach Angaben seines Anwalts steht die Entscheidung über eine mögliche Verlängerung aber unmittelbar bevor. Widersprüchliche Darstellungen gibt es zu Snowdens eingereichten Dokumenten. Moskauer Medien zufolge soll der 31-Jährige erstmals politisches Asyl beantragt haben. mehr...


Verbraucher Ab heute höheres Betreuungsgeld

Berlin (dpa) - Das umstrittene Betreuungsgeld beträgt ab heute 150 Euro im Monat. Das sind 50 Euro mehr als bislang. Beantragen können es Eltern, deren Kinder ab dem 1. August 2012 geboren wurden und die das Kind nicht in einer Kita oder von einer Tagesmutter betreuen lassen. Außerdem gilt mit dem 1. August das neue Zahlungsverfahren Sepa für Unternehmen und Vereine. mehr...


Konflikte 72-stündige humanitäre Waffenruhe im Gaza-Konflikt beginnt

Gaza (dpa) - Um 7.00 Uhr hat eine dreitägige humanitäre Waffenruhe im Gaza-Konflikt begonnen. Israel und die militanten Palästinenser haben sich außerdem auf sofortige Verhandlungen über eine dauerhafte Waffenruhe verständigt. Die Gespräche sollen in Ägypten stattfinden. Die Vereinten Nationen hatten zwischen beiden Seiten vermittelt. mehr...


EU Experten bergen Leichenteile an MH17-Absturzstelle

Moskau (dpa) - Internationale Experten haben an der Absturzstelle von Flug MH17 im Osten der Ukraine weitere Leichenteile geborgen. Das Team aus Niederländern und Australiern sei wohlbehalten zurückgekehrt, sagte der australische Ministerpräsident Tony Abbott in Sydney. Ein größeres Team wolle innerhalb von 24 Stunden erneut zur Absturzstelle. Das Flugzeug der Malaysia Airlines mit 298 Menschen an Bord war am 17. mehr...


Verbraucher Betreuungsgeld steigt - Neuer Mindestlohn startet

Berlin (dpa) - Zum Monatswechsel wird heute das umstrittene Betreuungsgeld erhöht. Die Leistung für Kleinkinder steigt von bisher 100 auf 150 Euro im Monat. Beantragen können es Eltern, die ihr ab 1. August 2012 geborenes Kind nicht in einer Kindertagesstätte oder von einer Tagesmutter betreuen lassen. In Kraft tritt nun auch ein Mindestlohn für die Fleischwirtschaft. Er beträgt zunächst 7,75 Euro pro Stunde. mehr...


Konflikte Fünf israelische Soldaten bei Beschuss aus Gazastreifen getötet

Tel Aviv (dpa) - Kurz vor dem geplanten Beginn einer 72-stündigen Waffenruhe im Gaza-Konflikt haben Israelis und Palästinenser neue Opferzahlen veröffentlicht. Wie die israelische Armee am frühen Morgen mitteilte, starben fünf Soldaten an der Grenze zum Gazastreifen durch eine von radikalen Palästinensern aus dem Küstengebiet abgefeuerte Granate. mehr...


Konflikte Abbott: Leichenteile an MH17-Absturzstelle geborgen

Sydney (dpa) - Forensiker haben an der Absturzstelle des Malaysia-Airlines-Flugzeugs im Osten der Ukraine nach Angaben des australischen Premierministers weitere Leichenteile geborgen. Ein Team von niederländischen und australischen Experten hatte das Absturzgebiet nach tagelangen Verzögerungen erreicht, sagte Tony Abbott in Sydney. Sie seien wohlbehalten zurückgekehrt. mehr...


Konflikte Israelis und Palästinenser vereinbaren Waffenruhe und Verhandlungen

Gaza (dpa) - Israelis und militante Palästinenser haben im Gaza-Konflikt eine dreitägige Waffenruhe vereinbart. Die 72-stündige Feuerpause soll um 7.00 Uhr MESZ beginnen, wie ein UN-Sprecher in New York sagte. Zudem hätten beide Seiten sofortigen Verhandlungen in Ägypten um eine dauerhafte Waffenruhe zugestimmt. US-Außenminister John Kerry mahnte weitere Anstrengungen an, um eine Friedenslösung zu finden. mehr...


Geheimdienste Oppermann: Humanitäre Lösung für Snowden brächte Entspannung mit USA

Berlin (dpa) - SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat sich dafür ausgesprochen, dem früheren US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden eine Rückkehr in die Heimat zu erleichtern. Oppermann sagte der dpa, für Snowden wäre es das Beste, aus seinem Moskauer Exil in die USA zurückzukehren. mehr...


Konflikte Weißes Haus mahnt umgehenden Beginn der Gaza-Gespräche an

Washington (dpa) - Nach der Ankündigung einer Waffenruhe hat das US-Präsidialamt an die Gaza-Konfliktparteien appelliert, umgehend Verhandlungen über eine dauerhafte Einstellung der Kämpfe aufzunehmen. mehr...


EU EU-Wirtschaftssanktionen gegen Russland treten in Kraft

Brüssel (dpa) - Nach der Veröffentlichung im EU-Amtsblatt treten heute einschneidende Wirtschaftssanktionen der Europäischen Union gegen Russland in Kraft. Die EU erschwert fünf russischen Banken den Zugang zu den europäischen Kapitalmärkten. Damit soll Russlands Präsident Wladimir Putin dazu gebracht werden, die moskautreuen Separatisten in der Ostukraine nicht länger zu unterstützen. mehr...


Konflikte US-Außenminister Kerry: Gaza-Waffenruhe ist ein Atemholen

Neu Delhi (dpa) - Nach der von Israelis und militanten Palästinensern vereinbarten Waffenruhe hat US-Außenminister John Kerry zu engagierten Verhandlungen zur Beendigung der Krise aufgerufen. Dies sei nicht die Zeit zum Gratulieren, sagte Kerry in Neu Delhi. Dies sei ein Atemholen, der Augenblick zu einer Chance, es bedeute nicht das Ende der Konfrontation. mehr...


Konflikte Israelis und Palästinenser vereinbaren Waffenruhe und Verhandlungen

New York (dpa) - Israelis und militante Palästinenser haben eine dreitägige Waffenruhe und sofortige Verhandlungen vereinbart. Die 72-stündige Feuerpause soll am Morgen um 7.00 Uhr MESZ beginnen, wie ein UN-Sprecher in New York sagte. Zudem hätten beide Seiten sofortigen Verhandlungen in Ägypten um eine dauerhafte Waffenruhe zugestimmt. mehr...


Konflikte Dreitägige humanitäre Waffenruhe in Gaza vereinbart

New York (dpa) - Nach wochenlangen Kämpfen haben Israelis und Palästinenser im Gaza-Konflikt erstmals einer längeren Waffenruhe zugestimmt. Eine 72 Stunden dauernde Feuerpause solle heute um 7.00 Uhr MESZ beginnen, hieß es bei den Vereinten Nationen in New York. Zudem sollen in Kairo sofort Verhandlungen über eine dauerhafte Waffenruhe beginnen. mehr...


Konflikte US-Kritik an Israels Vorgehen in Gaza wird härter  

Washington (dpa) - Die Kritik der USA am israelischen Vorgehen in Gaza wird zusehends schärfer. Der jüngste Beschuss einer UN-Schule, in der unschuldige Zivilisten Zuflucht gefunden hätten, sei «völlig unakzeptabel», sagte Regierungssprecher Josh Earnest im Weißen Haus. Die USA betonen zugleich, Israel habe das Recht zur Selbstverteidigung. Kein Land müsse es hinnehmen, dass es mit Raketen beschossen werde. mehr...


Konflikte UN: Humanitäre Waffenruhe in Gaza vereinbart

New York (dpa) - Israelis und Palästinenser haben im Gaza-Konflikt nach Angaben der Vereinten Nationen eine bedingungslose humanitäre Waffenruhe vereinbart. Die Feuerpause soll am Freitag um 7.00 Uhr MESZ beginnen. mehr...


Migration Mehr als 120 Demonstranten vor Weißem Haus festgenommen

Washington (dpa) - Bei einem Protest gegen die Immigrations-Politik von US-Präsident Barack Obama hat die Polizei mehr als 120 Demonstranten vor dem Weißen Haus festgenommen. Die Demonstranten hatten sich auf dem Bürgersteig vor dem Regierungssitz niedergelassen und ließen sich ohne Widerstand von der Polizei wegtragen. mehr...


Konflikte UN-Sicherheitsrat hört Berichte über Leid der Gaza-Bevölkerung

Gaza (dpa) - Im unerbittlich geführten Krieg zwischen Israel und militanten Palästinensern leidet die Bevölkerung im Gazastreifen immer größere Not. Die UN-Nothilfekoordinatorin Valerie Amos und der Leiter des UN-Hilfswerks für palästinensische Flüchtlinge, Pierre Krähenbühl, berichteten dem Weltsicherheitsrat über die katastrophale Lage der Zivilbevölkerung. mehr...


Konflikte Neue Kämpfe um Flughafen von Tripolis - Granate tötet Familie

Tripolis (dpa) - Nach zwei Tagen relativer Ruhe sind in der libyschen Hauptstadt Tripolis neue Kämpfe um den internationalen Flughafen ausgebrochen. Auf dem Gelände seien Granaten und Raketen eingeschlagen, meldete das libysche Nachrichtenportal Al-Wasat. Ein Geschoss habe ein Haus in der Nähe des Flughafens getroffen und eine Familie getötet. mehr...


Regierung Betrugsermittlungen gegen Haderthauer können beginnen

München (dpa) - Die Betrugsermittlungen gegen Bayerns Staatskanzleichefin Christine Haderthauer können starten: Der Landtag legte nach Angaben der Staatsanwaltschaft bis zum Ablauf der entsprechenden Frist heute keinen Widerspruch ein - wie erwartet. Damit haben die Ermittler nun freie Bahn, die im Raum stehenden Betrugsvorwürfe gegen eine der engsten Vertrauten von Ministerpräsident Horst Seehofer umfassend zu prüfen. mehr...


EU Neue EU-Wirtschaftssanktionen gegen Russland

Brüssel (dpa) - In einer neuen Runde von Sanktionen hat die EU fünf russischen Banken den Zugang zu den europäischen Kapitalmärkten erschwert. Dazu zählen die größte russische Bank Sberbank sowie die Gazprombank. Das geht aus den im EU-Amtsblatt veröffentlichten restriktiven Maßnahmen hervor. Die 28 EU-Regierungen hatten die Wirtschaftssanktionen der Europäischen Union gegen Russland zuvor offiziell beschlossen. mehr...


Konflikte Wieder Kämpfe am Absturzort der Boeing in der Ukraine

Kiew (dpa) - Ungeachtet neuer Krisengespräche ist es am Absturzort der malaysischen Passagiermaschine erneut zu Gefechten zwischen der ukrainischen Armee und den Separatisten gekommen. Granaten seien unweit der Stelle eingeschlagen, an der ein Ermittlerteam aus Australien und den Niederlanden das Wrack untersucht habe, meldete die russische Staatsagentur Ria Nowosti. mehr...


Konflikte UN-Nothilfekoordinatorin fordert tägliche Feuerpausen in Gaza

New York (dpa) - UN-Nothilfekoordinatorin Valerie Amos hat für den Gazakrieg eine tägliche Feuerpause gefordert. Dann könnten die Helfer die Menschen versorgen, Verwundeten helfen und Tote beerdigt werden, sagte Amos im UN-Sicherheitsrat in New York. Zudem müssten Israelis und Palästinenser alles tun, um Zivilisten zu schützen. mehr...


Parteien Gabriel will SPD stärker auf Wirtschaftspolitik ausrichten

Berlin (dpa) - SPD-Chef Sigmar Gabriel will seine Partei mehr auf Wirtschaftspolitik ausrichten. Die SPD dürfe sich nicht damit zufriedengeben, für die soziale Seite der Gesellschaft zuständig zu sein. Man müsse sich genauso um die wirtschaftliche Zukunft Deutschlands Landes kümmern, sagte der Bundeswirtschaftsminister der «Bild»-Zeitung. mehr...


18726 - 18750 von 19520 Beiträgen