Konflikte Israelische Polizisten erschießen drei Attentäter

Tel Aviv (dpa) - Israelische Polizisten haben drei Attentäter am Tempelberg in Jerusalem erschossen. Die Täter hätten die Sicherheitskräfte beschossen und mit einem Messer attackiert, teilte die israelische Polizei mit. Laut Medienberichten wurden bei den Angreifern israelische Ausweise gefunden. Drei Menschen wurden bei dem Anschlag verletzt. Der Tempelberg wurde geschlossen - auch für die Freitagsgebete der Muslime. mehr...

Bahn Chemikalien an Bahnhof Stade ausgelaufen

Stade (dpa) - Auslaufende Chemikalien haben einen Großeinsatz der Feuerwehr am Bahnhof Stade verursacht und den Zugverkehr lahmgelegt. An einem Güterzug sei am Abend eine giftige Flüssigkeit aus einem Tankwaggon ausgetreten, sagte ein Sprecher der Polizei. Der Lokführer selbst habe das Leck bemerkt und den Notruf gewählt. mehr...


Konflikte Israelische Polizei erschießt drei Attentäter am Tempelberg

Tel Aviv (dpa) - Israelische Polizisten haben drei Attentäter bei einem Angriff am Tempelberg in Jerusalem erschossen. Die Täter hätten die Sicherheitskräfte beschossen, teilte die israelische Polizei mit. Die Angreifer seien in Richtung des Tempelbergs geflohen und von Polizisten getötet worden. Drei Menschen wurden zudem verletzt. Der Tempelberg wurde laut Polizei geschlossen. mehr...


Konflikte Über 3000 Asylanträge aus der Türkei seit Jahresbeginn

Berlin (dpa) - Angesichts des harten Vorgehens der Türkei gegen angebliche Regierungsgegner und Kurden haben im ersten Halbjahr mehr als 3000 Türken Asylanträge in Deutschland gestellt. Das berichten die Zeitungen der Funke Mediengruppe unter Berufung auf Angaben des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Nach dem Umsturzversuch am 15. Juli 2016 war die Zahl der Asylbewerber aus der Türkei deutlich gestiegen. mehr...


International Trump zu Frankreichs Nationalfeiertag in Paris

Paris (dpa) - Mit US-Präsident Donald Trump als Ehrengast begeht Frankreich heute seinen Nationalfeiertag. Auf Einladung des französischen Staatschefs Emmanuel Macron besucht Trump die traditionelle Militärparade auf der Pariser Prachtstraße Champs-Élysées. Allerdings werden die Feierlichkeiten überschattet vom ersten Jahrestag des Anschlags von Nizza. mehr...


Atom Fukushima-Betreiber will radioaktives Tritium ins Meer ablassen

Tokio (dpa) - Der Betreiber der Atomruine Fukushima will radioaktives Tritium ins Meer ablassen. Das sagte der Chef des Atomkonzerns Tepco der Nachrichtenagentur Kyodo. Das radioaktive Wasserstoff-Isotop ist in den gewaltigen Massen verstrahlten Wassers enthalten, das bei der Kühlung der am 11. März 2011 in Folge eines schweren Erdbebens und Tsunamis zerstörten Reaktoren anfällt. mehr...


Kirche Kardinal Marx würde Klage gegen Ehe für alle «sehr begrüßen»

Augsburg (dpa) - Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz und Münchner Kardinal Reinhard Marx würde eine Verfassungsklage der Bayerischen Staatsregierung gegen die Ehe für alle «sehr begrüßen». Unabhängig vom Ausgang einer solchen Klage - «für den Rechtsfrieden in Deutschland wäre ein Urteil gut», sagte Marx der «Augsburger Allgemeinen». mehr...


Migration Bundesmarine rettet über 900 Migranten im Mittelmeer

Berlin (dpa) - Ein Schiff der Bundesmarine hat nach Angaben des Verteidigungsministeriums im Mittelmeer an einem Tag mehr als 900 Migranten aus Seenot gerettet. Das Versorgungsschiff «Rhein» sei im Rahmen des EU-Rettungseinsatzes Sophia schon am Dienstag von der Einsatzstelle in das Seegebiet etwa 50 Kilometer vor der Küste Libyens beordert worden. mehr...


International Lateinamerika ist die gefährlichste Region für Umweltschützer

Bogotá (dpa) - Mindestens 200 Umweltschützer, Landaktivisten und Wildhüter sind nach Angaben der Organisation Global Witness im vergangenen Jahr weltweit getötet worden. Die gefährlichste Region war Lateinamerika, mit Brasilien und Kolumbien an der Spitze, wie aus einem Bericht der Organisation hervorgeht. «Diese Welle der Gewalt wird ausgelöst von einem heftigen Kampf um Ländereien und natürliche Ressourcen. mehr...


Parteien Merkel beginnt Sommertour 2017 an der Küste

Neuharlingersiel (dpa) - Wenige Tage nach dem Hamburger G20-Gipfel beginnt Bundeskanzlerin Angela Merkel heute ihre diesjährige Sommertour mit Besuchen in mehreren norddeutschen Küstenorten. Den Auftakt macht das Nordseeheilbad Neuharlingersiel in Ostfriesland. mehr...


Parteien SPD-Kanzlerkandidat Schulz besucht Airbus-Werk in Hamburg

Hamburg (dpa) - Auf seiner einwöchigen Sommerreise durch Deutschland besucht SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz heute das Airbus-Werk in Hamburg-Finkenwerder. Bürgermeister und SPD-Vize Olaf Scholz will ihn dabei begleiten. Schulz hat auf seiner Sommerreise bereits Bayern und Nordrhein-Westfalen besucht. Überschattet wurde die Reise von der Diskussion über die G20-Krawalle in Hamburg. mehr...


Verkehr Bahn-Verspätungen durch Baustellen sollen gemindert werden

Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. mehr...


Unfälle Kleinbus fährt in Gegenverkehr - Acht Verletzte

Böblingen (dpa) - Acht Menschen sind bei einem schweren Verkehrsunfall in Baden-Württemberg verletzt worden. Der Kleinbus eines 74-Jährigen geriet am Abend nahe Böblingen in den Gegenverkehr und prallte mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Der Mann und seine fünf Begleiter - darunter zwei Kinder im Alter von fünf und sechs Jahren - wurden verletzt. mehr...


Terrorismus Untersuchungsausschuss zum Terroranschlag nimmt Arbeit auf

Berlin (dpa) - Knapp sieben Monate nach dem islamistischen Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt nimmt ein Untersuchungsausschuss des Abgeordnetenhauses seine Arbeit auf. Der Ausschussvorsitzende Burkard Dregger von der CDU hatte umfangreiche Aufklärung angekündigt. Der Untersuchungsausschuss hat zwölf Mitglieder, drei von der SPD, je zwei von CDU, Linken, Grünen und AfD sowie einen von der FDP. mehr...


International Nationalfeiertag: Trump in Paris und Gedenken in Nizza

Paris (dpa) - Mit US-Präsident Donald Trump als Ehrengast begeht Frankreich seinen Nationalfeiertag. Auf Einladung des französischen Staatschefs Emmanuel Macron besucht Trump am Vormittag die traditionelle Militärparade auf der Pariser Prachtstraße Champs-Élysées. Allerdings werden die Feierlichkeiten überschattet vom ersten Jahrestag des Anschlags von Nizza. mehr...


Tarife Neuer Tarifvertrag für McDonald's und Co.

München (dpa) - Die großen Schnellrestaurant-Ketten und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten haben sich in der Nacht auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Wie die NGG in München mitteilte, sieht der Kompromiss Lohnerhöhungen zwischen 7,3 und 8,7 Prozent in drei Stufen vor. Das Einstiegsgehalt liegt ab 1. August 2017 bei 9,00 Euro pro Stunde. mehr...


Konflikte Über 3000 Asylanträge aus der Türkei seit Jahresbeginn

Berlin (dpa) - Angesichts des harten Vorgehens der Türkei gegen angebliche Regierungsgegner und Kurden haben im ersten Halbjahr mehr als 3000 Türken Asylanträge in Deutschland gestellt. Das berichten die Zeitungen der Funke Mediengruppe unter Berufung auf Angaben des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Nach dem Umsturzversuch am 14. Juli 2016 war die Zahl der Asylbewerber aus der Türkei deutlich gestiegen. mehr...


Terrorismus Frankreichs Nationalfeiertag mit Trump

Paris (dpa) - Mit US-Präsident Donald Trump als Ehrengast begeht Frankreich heute seinen Nationalfeiertag. Die Feiern werden überschattet vom Anschlag von Nizza vor genau einem Jahr. Trump schaut am Vormittag bei der traditionellen Militärparade auf der Pariser Prachtstraße Champs-Élysées zu. mehr...


Arbeitsmarkt Pariser Nationalversammlung für Arbeitsrechtsreform

Paris (dpa) - Frankreichs Nationalversammlung hat grünes Licht für die umstrittenen Regierungspläne zur Lockerung des Arbeitsrechts gegeben. Die erste Parlamentskammer stimmte für ein Rahmengesetz, das der Regierung das Recht erteilen soll, ihre Reformpläne per Verordnung umzusetzen. Nun muss der Senat darüber beraten. mehr...


Leute Costa Cordalis im Bad ausgerutscht und im Krankenhaus

Berlin (dpa) - Der Schlagersänger Costa Cordalis ist im Badezimmer gestürzt und operiert worden. «Bild» zitierte den Sänger am Abend mit den Worten: «Ich kam morgens aus der Badewanne, als ich plötzlich wegrutschte. Ich hatte starke Schmerzen. Aber meine Frau Ingrid und ich haben sofort entschieden, die nächste Linienmaschine nach Hamburg zu nehmen. mehr...


Kriminalität 20-Jähriger gesteht Beteiligung an Vierfachmord in USA

Washington (dpa) - Ein 20 Jahre alter Mann hat gestanden, an der Ermordung von vier jungen Männern in der Nähe von Philadelphia beteiligt gewesen zu sein. Der Mann war bereits gestern festgenommen worden und legte nun ein Geständnis ab, wie sein Anwalt mitteilte. Im Gegenzug hätten die Behörden erklärt, ihm werde die Todesstrafe erspart, berichteten US-Medien. mehr...


Unfälle Brücke in Schweden zusammengekracht: 16 Verletzte

Ludvika (dpa) - Beim Zusammensturz einer zurzeit in Renovierung befindlichen Brücke in Schweden sind 16 Menschen verletzt worden. Dabei handelte es sich vor allem um Arbeiter auf dem Brückengerüst in der mittelschwedischen Stadt Ludvika, etwa 200 Kilometer nordwestlich von Stockholm. Fünf von ihnen seien bei dem Unglück schwer verletzt worden, teilte die Polizei mit. In Lebensgefahr schwebe aber niemand. mehr...


Migration Bundesmarine rettet 919 Migranten aus Seenot im Mittelmeer

Berlin (dpa) - Das Versorgungsschiff «Rhein» der Bundesmarine hat nach Angaben des Verteidigungsministeriums im Mittelmeer an einem Tag 919 Migranten aus Seenot gerettet. Das Schiff sei im Rahmen des EU-Rettungseinsatzes Sophia schon am Dienstag in das Seegebiet etwa 50 Kilometer vor der Küste Libyens beordert worden. mehr...


Börsen Moderate Gewinne an US-Börsen

New York (dpa) - Die Anleger an der Wall Street haben ihren Optimismus beibehalten. Der Dow Jones Industrial rückte um 0,10 Prozent auf 21 553 Punkte vor. Der Kurs des Euro pendelte um 1,14 US-Dollar und notierte zuletzt bei 1,1401 Dollar. mehr...


International Trump und Macron zwischen Verständigung und Uneinigkeit

Paris (dpa) - Der französische Staatschef Emmanuel Macron und US-Präsident Donald Trump haben sich in Paris um eine Annäherung bemüht. Bei dem Besuch des Amerikaners anlässlich des Nationalfeiertags verständigten sich die beiden auf ein Vorgehen im Anti-Terror-Kampf und beim Syrien-Konflikt. Auch bei umstrittenen Themen wie dem Freihandel suchten sie nach gemeinsamen Positionen. Beim Klimaschutz blieb es beim Dissens. mehr...


18776 - 18800 von 29805 Beiträgen