Unfälle Mindestens 18 Verletzte bei Zugunglück in Polen

Warschau (dpa) - Bei einem Zugunglück in Polen sind mindestens 18 Menschen verletzt worden. Ein Schnellzug sei an einem unbewachten Bahnübergang im südwestpolnischen Schodia mit einem Lastwagen zusammengestoßen, meldete die Agentur PAP unter Berufung auf Rettungskräfte. Der Fahrer des Autos blieb den Angaben zufolge unverletzt, die Verletzten wurden medizinsich versorgt. mehr...

Terrorismus Schweden verstärkt nach Terroranschlag Grenzkontrollen

Stockholm (dpa) - Die schwedische Regierung will nach dem Terroranschlag in Stockholm an den Grenzen des Landes zehn Tage lang alle Ausreisenden kontrollieren. «Wir haben heute Abend beschlossen, die Grenzkontrollen zu verstärken», sagte Ministerpräsident Stefan Löfven. «Ihr könnt nicht über unser Leben bestimmen. Ihr werdet niemals gewinnen», sagte er an Terroristen gerichtet. mehr...


Börsen US-Börsen schließen kaum verändert

New York (dpa) - Die US-Börsen sind nahezu unverändert ins Wochenende gegangen. Im Handelsverlauf pendelten sie noch zwischen moderaten Gewinnen und Verlusten hin und her, denn die Stimmung unter den Anlegern blieb vorsichtig und abwartend. Verdaut werden mussten enttäuschende Arbeitsmarktdaten für März und der US-Schlag gegen eine Luftwaffenbasis in Syrien. mehr...


Fußball Nach 0:2-Rückstand: Frankfurt erkämpft Remis gegen Bremen

Frankfurt/Main (dpa) - Im Freitagsspiel der Fußball-Bundesliga haben sich Eintracht Frankfurt und Werder Bremen am Abend 2:2 getrennt. Zlatko Junuzuvic und Fin Bartels brachten Werder in der ersten Halbzeit mit 2:0 in Führung. Nach der Pause glich die Eintracht durch Treffer von Mijat Gacinovic und Marco Fabian per Foulelfmeter zum 2:2 Endstand aus. mehr...


Konflikte Beobachter: Nach US-Beschuss fliegt Syrien neue Angriffe

Damaskus (dpa) - Weniger als 24 Stunden nach dem US-Beschuss des Flugplatzes Al-Schairat haben syrische Kampfjets von dort aus neue Luftangriffe geflogen. Zwei Maschinen haben Gebiete östlich der Stadt Homs bombardiert. Das berichten sowohl die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte als auch regierungsnahe Medien. mehr...


Terrorismus Stockholmer Polizei geht von Terroranschlag aus

Stockholm (dpa) - Bei der Lkw-Attacke von Stockholm mit mindestens vier Toten und 15 Verletzten gehen die Ermittler von einem Terroranschlag aus. Die Polizei bestätigte außerdem die Festnahme eines Mannes. Der Mann stimme mit Beschreibungen einer Person überein, die sich in der Nähe des Tatorts aufgehalten haben soll. Ob es sich aber um den Täter handelt, ist noch unklar. mehr...


Konflikte Dritte Syrien-Sitzung im UN-Sicherheitsrat ohne Ergebnis

New York (dpa) - Verhärtete Fronten im UN-Sicherheitsrat: Auch die dritte Sondersitzung des Gremiums zum Syrien-Konflikt in Folge ist ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Die Mitglieder des Rates attackierten sich bei dem Treffen teils scharf, zu einer Abstimmung über einen von den USA, Frankreich und Großbritannien eingebrachten Resolutionsentwurf kam es aber erneut nicht. Auch zwei Gegenentwürfe wurden nicht berücksichtigt. mehr...


Terrorismus Vier Tote und eine Festnahme nach Lkw-Attentat in Stockholm

Stockholm (dpa) - Bei dem Lkw-Attentat in Stockholm sind laut schwedischen Medien vier Menschen ums Leben gekommen. Das berichteten mehrere Zeitungen unter Berufung auf die Nachrichtenagentur TT. Am Abend nahm die Polizei einen Mann fest. Das bestätigte ein Polizeisprecher. mehr...


Terrorismus Person nach Lkw-Anschlag in Stockholm festgenommen

Stockholm (dpa) - Nach dem Lkw-Anschlag in Stockholm ist eine Person festgenommen worden. Das bestätigte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur. mehr...


Terrorismus Medien: Vier Tote nach Lkw-Attentat in Stockholm

Stockholm (dpa) - Bei dem Lkw-Attentat in Stockholm sind laut schwedischen Medien vier Menschen ums Leben gekommen. Das berichten mehrere Zeitungen unter Berufung auf die Nachrichtenagentur TT. mehr...


International Trump sieht Fortschritte in Beziehungen zu China

Palm Beach (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat bei einem ersten Gipfeltreffen mit Chinas Staatschef Xi Jinping «enorme Fortschritte» in den schwierigen Beziehungen beider Länder ausgemacht. Es habe sich eine «herausragende Beziehung» zu Xi entwickelt, sagte Trump in Florida bei der Fortsetzung von Gesprächen in seinem Anwesen Mar-al-Lago. Er erwarte, dass sehr viele Probleme verschwinden könnten. mehr...


Fußball Hannover muss Tabellenführung bangen - Siege für Bielefeld und Pauli

Berlin (dpa) - Hannover 96 hat in der 2. Fußball-Bundesliga die ersten Punkte unter dem neuen Trainer André Breitenreiter abgegeben. Nun droht der Verlust der Tabellenführung. Die Niedersachsen kamen bei den Würzburger Kicker nicht über ein 0:0 hinaus. Im Abstiegskampf haben Arminia Bielefeld und der FC St. Pauli durch Auswärtssiege vorerst die bedrohten Plätze verlassen. mehr...


Konflikte US-Botschafterin nach Syrien-Angriff: «Auf mehr vorbereitet»

New York (dpa) - Nach dem Luftangriff auf den syrischen Luftwaffenstützpunkt sind die USA nach den Worten ihrer UN-Botschafterin Nikki Haley auf weitere Aktionen vorbereitet. Aber man hoffe, dass das nicht nötig sein werde, sagte Haley bei einer Sondersitzung des UN-Sicherheitsrats. mehr...


Terrorismus Stockholm: Brandenburger Tor nach Anschlag nicht beleuchtet

Berlin (dpa) - Nach dem mutmaßlichen Anschlag in Stockholm mit mehreren Toten wird das Brandenburger Tor in Berlin nicht in den schwedischen Nationalfarben angestrahlt. Das teilte der Senat mit. Vor wenigen Tagen hatte es für Wirbel gesorgt, dass das Tor nach dem Anschlag in St. Petersburg nicht in den russischen Farben illuminiert wurde. mehr...


Terrorismus Anschlag in Stockholm: Polizei startet Terror-Untersuchungen

Stockholm (dpa) - Nach dem mutmaßlichen Lkw-Attentat in Stockholm mit mehreren Toten hat die schwedische Polizei Untersuchungen wegen des Verdachts auf Terror eingeleitet. Die Ermittler befragten zwei Zeugen auf der Polizeiwache. «Sie werden zum jetzigen Zeitpunkt keines Verbrechens verdächtigt», teilte die Polizei am Abend mit. Die Ermittler erhofften sich aber nützliche Informationen von ihnen. mehr...


Notfälle Leiche mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit vermisste Studentin

Donaustauf (dpa) - Die vermisste Studentin Malina K. aus Regensburg ist aller Wahrscheinlichkeit nach tot. Heute entdeckte eine Spaziergängerin die Leiche einer jungen Frau an einem Donauufer in Donaustauf bei Regensburg. «Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit» dürfte es sich bei der Toten um die seit knapp drei Wochen vermisste Studentin Malina K. handeln, teilte die Polizei mit. mehr...


Terrorismus Nach mutmaßlichem Attentat in Stockholm: Polizei sucht Mann

Stockholm (dpa) - Nach dem mutmaßlichen Lkw-Attentat in Stockholm ist der Täter noch auf freiem Fuß. Die Polizei sucht nach einem Mann, der zur fraglichen Zeit am Tatort gesehen worden sein soll. «Mit dieser Person würden wir gern in Kontakt kommen», sagte Reichspolizeichef Dan Eliasson bei einer Pressekonferenz am Freitag. Das Ausmaß der Tat war am Abend noch unklar. mehr...


Justiz Senat bestätigt Gorsuch als neuen Richter am Supreme Court

Washington (dpa) - Der US-Senat hat Neil Gorsuch als künftigen Richter am Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten bestätigt. Der 49 Jahre alte Konservative, derzeit Bundesrichter an einem Berufungsgericht in seinem Heimat-Bundesstaat Colorado, wurdemit der Mehrheit von 54 zu 45 Stimmen gewählt. Er war von Präsident Donald Trump vorgeschlagen worden. Gorsuch soll Anfang nächster Woche vereidigt werden. mehr...


Konflikte Pentagon: Keine Bestätigung über Tote nach Angriff in Syrien

Washington (dpa) - Nach dem massiven Angriff mit Marschflugkörpern auf einen Stützpunkt der syrischen Luftwaffe haben die USA nach eigenen Angaben keine Belege für Todesopfer. Es gebe bisher keine Bestätigung dafür, dass es zu Opfern in der Zivilbevölkerung oder unter Militärangehörigen gekommen sei, hieß es vom Pentagon in Washington. mehr...


Terrorismus Schwedens Behörden suchen mit Fotos nach einem Mann

Stockholm (dpa) - Nach dem mutmaßlichen Lkw-Attentat in Stockholm sucht Schwedens Polizei einen Mann, der zur fraglichen Zeit am Tatort gesehen worden sein soll. «Mit dieser Person würden wir gern in Kontakt kommen», sagte Reichspolizeichef Dan Eliasson und zeigte bei einer Pressekonferenz entsprechende Fotos. Auch weitere Hinweise sollten den Behörden gemeldet werden. mehr...


Terrorismus Ausmaß des mutmaßlichen Anschlags von Stockholm noch unklar

Stockholm (dpa) - Auch Stunden nach dem mutmaßlichen Anschlag von Stockholm ist das Ausmaß nach Angaben der Behörden noch unklar. «Wir wissen nicht, ob es eine Einzeltat ist oder ob wir mit mehr rechnen müssen», sagte Reichspolizeichef Dan Eliasson am Freitag auf einer Pressekonferenz in Stockholm. «Es gibt so viele Aussagen, die kursieren, deshalb ist es besser zu warten», fügte er hinzu. mehr...


Terrorismus Noch keine Festnahme nach mutmaßlichem Anschlag von Stockholm

Stockholm (dpa) - Nach dem mutmaßlichen Anschlag von Stockholm hat es bis zum späten Nachmittag noch keine Festnahme gegeben. «Es ist niemand festgenommen worden», sagte ein Sprecher der Stockholmer Polizei am Freitag auf einer Pressekonferenz. Es habe nach der Lkw-Attacke keine weiteren Vorfälle mehr gegeben, erklärte der Sprecher. Ob er sich damit auf Medienberichte über Schüsse bezog, sagte er nicht. mehr...


Terrorismus AA: Reisende in Stockholm sollen in Unterkünften bleiben

Berlin (dpa) - Nach dem mutmaßlichen Terroranschlag in Stockholm hat das Auswärtige Amt Reisenden geraten, vorerst in ihren Unterkünften zu bleiben. Sie sollten die Entwicklung der Lage über die Medien verfolgen und auf weitere Sicherheitshinweise achten, teilte die Behörde mit. Zudem solle den Anweisungen der Sicherheitskräfte unbedingt Folge geleistet werden. mehr...


Terrorismus Facebook schaltet «Sicherheitscheck» nach möglichem Anschlag an

Stockholm (dpa) - Facebook hat nach einem möglichen Anschlag in Stockholm seinen «Sicherheitscheck» aktiviert. Nutzer in Stockholm können darüber Freunden mitteilen, dass sie in Sicherheit sind. Der Service war bei Terroranschlägen in den vergangenen Monaten immer wieder aktiviert worden. mehr...


EU Griechenland erzielt Durchbruch mit Gläubigern

Valletta (dpa) - Griechenland kann auf weitere Hilfsmilliarden im Sommer hoffen. Nach monatelangem Streit erreichte die Regierung heute mit ihren internationalen Geldgebern eine Grundsatzeinigung auf geforderte Sparmaßnahmen 2019 und 2020. «Die großen Brocken sind jetzt geklärt», sagte Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem auf Malta. Zwar warten nun noch einige Hürden. mehr...


18776 - 18800 von 23665 Beiträgen