Rüstungsindustrie Seehofer attackiert Gabriels Kurswechsel bei Rüstungspolitik

Berlin (dpa) - CSU-Chef Horst Seehofer hat den Kurswechsel von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hin zu einer restriktiveren Genehmigung von Rüstungsexporten kritisiert. Er halte es nicht für zielführend, wenn Sigmar Gabriel jetzt versuche, einfach auf dem Verwaltungsweg etwas zu verändern, sagte er der «Welt am Sonntag». Rüstungsexporte seien ein Thema für die gesamte Koalition. mehr...

Steuern Schäuble: Wegen Ländern keine Chance für Abbau Kalter Progression

Berlin (dpa) - Wegen Widerstands der Bundesländer gibt es nach Darstellung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble «nicht den Hauch einer Chance» zum Abbau der Kalten Progression. Für die Steuergesetzgebung werde eine Mehrheit im Bundesrat benötigt. mehr...


Konflikte Israel verlängert Waffenruhe um 24 Stunden

Gaza (dpa) - Im Nahen Osten sollen auch heute die Waffen schweigen. Nach wochenlangen Gefechten und mehr als 1000 Toten verlängerte Israel eine humanitäre Waffenruhe im Gazastreifen um 24 Stunden. Die vom Sicherheitskabinett beschlossene Feuerpause soll bis heute 23.00 Uhr gelten. mehr...


Konflikte Erstes Opfer des Flugzeugabsturzes in der Ostukraine identifiziert

Den Haag (dpa) - Das erste Opfer des Flugzeugabsturzes in der Ostukraine ist identifiziert worden. Wie niederländische Medien unter Berufung auf die Regierung berichteten, handelt es sich um einen Niederländer. Angaben zu Person und Geschlecht wurden nicht gemacht. Die Angehörigen und der Bürgermeister der Heimatgemeinde seien informiert worden. Die malaysische Passagiermaschine mit 298 Menschen an Bord war am 17. mehr...


Konflikte Israel beschließt weitere 24-stündige Waffenruhe

Tel Aviv/Gaza (dpa) - Das israelische Sicherheitskabinett hat eine weitere Verlängerung der humanitären Waffenruhe im Gazastreifen um 24 Stunden beschlossen. Diese gelte nun bis heute 23.00 Uhr deutscher Zeit berichtete die Tageszeitung «Haaretz». Bereits gestern hatten Israel und die militanten Palästinenser eine Feuerpause eingehalten, die am Abend zu Ende ging. mehr...


Konflikte Israel verlängert Waffenruhe um 24 Stunden

Tel Aviv (dpa) - Israel hat die Waffenruhe mit der radikal-islamischen Hamas im Gazastreifen um 24 Stunden verlängert. Das entschied das Sicherheitskabinett der israelischen Regierung am späten Abend. mehr...


Regierung Wagen von Thüringens Ministerpräsidentin in Unfall verwickelt

Erfurt (dpa) - Der Wagen von Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht ist in einen Verkehrsunfall verwickelt worden. Wie die Polizei mitteilte, blieb Lieberknecht ebenso wie die anderen Beteiligten unverletzt. Vor dem Auto mit Lieberknecht und ihren Personenschützern bremste demnach ein Lastwagen auf der A71 bei Erfurt plötzlich stark ab. mehr...


Konflikte Nach Feuerpause: Hamas schießt wieder auf Israel

Tel Aviv (dpa) - Nach dem Verstreichen einer zwölfstündigen humanitären Feuerpause haben die Hamas-Milizen im Gazastreifen wieder Raketen auf Israel abgefeuert. In mehreren Regionen im Süden des Landes ertönten am späten Abend die Sirenen. Über der Stadt Aschkelon schoss die israelische Raketenabwehr zwei Geschosse ab, teilte das Militär mit. mehr...


Kriminalität Bombendrohung in kanadischem Flugzeug

Toronto (dpa) - Nach einem Bombenalarm haben sich an Bord eines kanadischen Flugzeugs dramatische Szenen abgespielt. Ein schwer bewaffnetes Einsatzteam stürmte in Toronto eine Maschine der Fluggesellschaft Sunwing. Zuvor soll ein Passagier eine Bombendrohung abgegeben haben, berichtet der US-Sender CNN. Das Flugzeug kehrte daraufhin zum Abflughafen in Kanada zurück, dort griff die Polizei ein. mehr...


Flüchtlinge Asylzuwachs: Städtetag verlangt mehr Unterstützung der Länder

Berlin (dpa) - Die Kommunen verlangen angesichts der rasant steigenden Asylanträge mehr Unterstützung der Länder. Die Städte seien selbstverständlich weiter bereit, Menschen aus humanitären Gründen aufzunehmen, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Stephan Articus, der dpa. Man wolle den Menschen helfen und sie ordentlich betreuen. mehr...


Konflikte Kundgebungen in mehreren Städten für Frieden im Gazastreifen

Berlin (dpa) - In mehreren deutschen Städten haben wieder hunderte Menschen gegen das militärische Vorgehen Israels im Gazastreifen und für eine andauernde Waffenruhe demonstriert. Die Teilnehmerzahlen waren aber teilweise deutlich geringer als erwartet. Antisemitische Parolen, wie in vergangenen Tagen, oder andere Zwischenfälle wurden zunächst nicht bekannt. mehr...


Konflikte Israel will humanitäre Feuerpause um vier Stunden verlängern

Tel Aviv/Gaza (dpa) - Israel hat die zwölfstündige Feuerpause im Konflikt mit der militant-islamischen Hamas im Gazastreifen um vier Stunden verlängert. Die humanitäre Waffenruhe würde demnach erst um 23.00 Uhr MESZ enden, berichten israelische Medien unter Berufung auf Regierungsbeamte. Ein Hamas-Sprecher sagte, seine Organisation würde die Verlängerung noch prüfen. mehr...


Konflikte Israel will humanitäre Feuerpause um vier Stunden verlängern

Tel Aviv/Gaza (dpa) - Israel hat die zwölfstündige Feuerpause im Konflikt mit der militant-islamischen Hamas im Gazastreifen um vier Stunden verlängert. Die humanitäre Waffenruhe würde demnach erst um 23.00 Uhr MESZ enden, berichten israelische Medien unter Berufung auf Regierungsbeamte. Ein Hamas-Sprecher sagte, seine Organisation würde die Verlängerung noch prüfen. mehr...


Konflikte Israel will humanitäre Feuerpause um vier Stunden verlängern

Tel Aviv/Gaza (dpa) - Israel hat die zwölfstündige Feuerpause im Konflikt mit der militant-islamischen Hamas im Gazastreifen um vier Stunden verlängert. Die humanitäre Waffenruhe würde demnach erst um 23.00 Uhr MESZ enden, berichten israelische Medien unter Berufung auf Regierungsbeamte. Ein Hamas-Sprecher sagte, seine Organisation würde die Verlängerung noch prüfen. mehr...


Konflikte Israel will humanitäre Feuerpause um vier Stunden verlängern

Tel Aviv/Gaza (dpa) - Israel hat die zwölfstündige Feuerpause im Konflikt mit der militant-islamischen Hamas im Gazastreifen um vier Stunden verlängert. Die humanitäre Waffenruhe würde demnach erst um 23.00 Uhr MESZ enden, berichten israelische Medien unter Berufung auf Regierungsbeamte. Ein Hamas-Sprecher sagte, seine Organisation würde die Verlängerung noch prüfen. mehr...


Konflikte Israel will humanitäre Feuerpause um vier Stunden verlängern

Tel Aviv/Gaza (dpa) - Israel hat die zwölfstündige Feuerpause im Konflikt mit der militant-islamischen Hamas im Gazastreifen um vier Stunden verlängert. Die humanitäre Waffenruhe würde demnach erst um 23.00 Uhr MESZ enden, berichten israelische Medien unter Berufung auf Regierungsbeamte. Ein Hamas-Sprecher sagte, seine Organisation würde die Verlängerung noch prüfen. mehr...


Konflikte Israel will humanitäre Feuerpause um vier Stunden verlängern

Tel Aviv/Gaza (dpa) - Israel hat die zwölfstündige Feuerpause im Konflikt mit der militant-islamischen Hamas im Gazastreifen um vier Stunden verlängert. Die humanitäre Waffenruhe würde demnach erst um 23.00 Uhr MESZ enden, berichten israelische Medien unter Berufung auf Regierungsbeamte. Ein Hamas-Sprecher sagte, seine Organisation würde die Verlängerung noch prüfen. mehr...


Konflikte Seoul: Nordkorea feuert erneut Kurzstreckenrakete ab

Seoul (dpa) -Nordkoreas Armee hat südkoreanischen Militärangaben zufolge eine Kurzstreckenrakete ins Japanische Meer abgefeuert. Die Rakete, vermutlich vom Typ Scud, sei wahrscheinlich vom nordkoreanischen Marinestützpunkt Jangsan-Kap gestartet worden, erklärte Südkoreas Militärstab. Pjöngjang hatte im Juli bereits testweise zwei Kurzstreckenraketen ins Meer vor der Küste Südkoreas abgefeuert. mehr...


Konflikte Medien: Israel verlängert humanitäre Feuerpause um vier Stunden

Tel Aviv/Gaza (dpa) - Israel hat eine zwölfstündige Feuerpause im Konflikt mit der militant-islamischen Hamas im Gazastreifen um vier Stunden verlängert. Die humanitäre Waffenruhe würde demnach erst um 23.00 Uhr MESZ enden, berichten israelische Medien unter Berufung auf Regierungsbeamte. mehr...


Familie SPD und Grüne kritisieren Betreuungsgeld - CSU widerspricht

Berlin (dpa) - Das vor einem Jahr eingeführte Betreuungsgeld für Kleinkinder schafft nach Meinung mehrerer Landespolitiker von SPD und Grünen falsche Anreize. Studien zeigten, dass das Betreuungsgeld besonders attraktiv zu sein scheine für Familien, die eine gewisse Bildungsferne und einen Migrationshintergrund hätten, sagt Hamburgs Sozialsenator Scheele. mehr...


Familie SPD und Grüne kritisieren Betreuungsgeld - CSU widerspricht

Berlin (dpa) - Das vor einem Jahr eingeführte Betreuungsgeld für Kleinkinder schafft nach Meinung mehrerer Landespolitiker von SPD und Grünen falsche Anreize. Studien zeigten, dass das Betreuungsgeld besonders attraktiv zu sein scheine für Familien, die eine gewisse Bildungsferne und einen Migrationshintergrund hätten, sagt Hamburgs Sozialsenator Scheele. mehr...


Konflikte USA ziehen ihr Personal aus Botschaft in Libyen ab

Washington (dpa) - Wegen anhaltender Kämpfe zwischen rivalisierenden Milizen haben die USA ihr Botschaftspersonal aus der libyschen Hauptstadt Tripolis abgezogen. Das teilte das US-Außenministerium in Washington mit. Nach einem Bericht des Senders CNN verließen etwa 150 Angehörige der diplomatischen Vertretung die Stadt in der Nacht zum Samstag in einem Autokonvoi in Richtung Tunesien. mehr...


Konflikte USA ziehen ihr Personal aus Botschaft in Libyen ab

Washington (dpa) - Wegen anhaltender Kämpfe zwischen rivalisierenden Milizen haben die USA ihr Botschaftspersonal aus der libyschen Hauptstadt Tripolis abgezogen. Das teilte das US-Außenministerium in Washington mit. Nach einem Bericht des Senders CNN verließen etwa 150 Angehörige der diplomatischen Vertretung die Stadt in der Nacht zum Samstag in einem Autokonvoi in Richtung Tunesien. mehr...


Familie SPD und Grüne kritisieren Betreuungsgeld - CSU widerspricht

Berlin (dpa) - Das vor einem Jahr eingeführte Betreuungsgeld für Kleinkinder schafft nach Meinung mehrerer Landespolitiker von SPD und Grünen falsche Anreize. Studien zeigten, dass das Betreuungsgeld besonders attraktiv zu sein scheine für Familien, die eine gewisse Bildungsferne und einen Migrationshintergrund hätten, sagt Hamburgs Sozialsenator Scheele. mehr...


Konflikte USA ziehen ihr Personal aus Botschaft in Libyen ab

Washington (dpa) - Wegen anhaltender Kämpfe zwischen rivalisierenden Milizen haben die USA ihr Botschaftspersonal aus der libyschen Hauptstadt Tripolis abgezogen. Das teilte das US-Außenministerium in Washington mit. Nach einem Bericht des Senders CNN verließen etwa 150 Angehörige der diplomatischen Vertretung die Stadt in der Nacht zum Samstag in einem Autokonvoi in Richtung Tunesien. mehr...


18801 - 18825 von 19389 Beiträgen