Kriminalität Mehrere Festnahmen nach Goldmünzen-Diebstahl

Berlin (dpa) - Im Fall des spektakulären Münzraubs in Berlin hat die Polizei mehrere Menschen festgenommen. Ein Spezialeinsatzkommando durchsuchte am Morgen mehrere Wohnungen im Berliner Stadtteil Neukölln. Weitere Einzelheiten sind noch nicht bekannt. Diebe hatten im März eine zwei Zentner schwere Goldmünze aus dem Bode-Museum gestohlen. Allein das Material - reinstes Gold - ist geschätzt etwa 3,7 Millionen Euro wert. mehr...

Extremismus Nach G20-Krawallen - Scholz gibt Regierungserklärung ab

Hamburg (dpa) - Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz gibt heute seine mit Spannung erwartete Regierungserklärung zu den Krawallen am Rande des G20-Gipfels ab. Der SPD-Bundesvize wird sich vermutlich zu seiner persönlichen Verantwortung und zum Polizeieinsatz während des Gipfels äußern. CDU und AfD haben bereits Scholz' Rücktritt gefordert. Dieser hatte den Hamburgern für den G20-Gipfel eine Sicherheitsgarantie gegeben. mehr...


Kriminalität Festnahmen bei Razzia nach Goldmünzen-Diebstahl in Berlin

Berlin (dpa) - Im Zusammenhang mit der gestohlenen Goldmünze hat die Berliner Polizei bei einem Großeinsatz mehrere Personen festgenommen. Nach Angaben der Fahnder hatte ein Spezialeinsatzkommando mehrere Wohnungen im Stadtteil Neukölln durchsucht. Diebe hatten im März eine zwei Zentner schwere kanadische Goldmünze aus dem Bode-Museum gestohlen. Allein das Material ist geschätzt etwa 3,7 Millionen Euro wert. mehr...


Kriminalität Festnahmen bei Razzia nach Goldmünzen-Diebstahl in Berlin

Berlin (dpa) - Im Zusammenhang mit der gestohlenen Goldmünze hat die Berliner Polizei bei einem Großeinsatz mehrere Personen festgenommen. Das teilten die Fahnder mit. mehr...


Regierung Trump-Sohn verteidigt Treffen mit russischer Anwältin

Washington (dpa) - In der Russland-Affäre hat der unter Druck stehende Sohn von US-Präsident Donald Trump ein Treffen mit einer russischen Anwältin im Wahlkampf 2016 verteidigt. Zwar hätte er die Dinge im Nachhinein wahrscheinlich anders gemacht, sagte Donald Trump Jr. dem Fernsehsender Fox News. Allerdings sei das Treffen ohne Bedeutung. mehr...


Brände Jacht in Minden explodiert - Feuerwehrmann schwer verletzt

Minden (dpa) - Nach der Explosion einer Motorjacht im Hafen von Minden in Nordrhein-Westfalen hat am Morgen die Suche nach der Ursache begonnen. Bei dem Unglück waren zwölf Feuerwehrleute und ein Polizist verletzt worden. Angerückt waren die Einsatzkräfte gestern Abend, um einen Schwelbrand auf der Jacht zu löschen. Dann gab es eine Explosion, das Boot wurde mehrere Meter in die Luft geschleudert. mehr...


Brände Behörden warnen vor Ausbreitung der Waldbrände in Kanada

Williams Lake (dpa) - Die Feuerwehr an der Westküste Kanadas stellt sich auf eine Ausweitung der Waldbrände ein, die dort seit dem Wochenende wüten. Starke Winde und Blitzschläge könnten die Feuer heute noch verstärken, so die Behörden. Bis gestern wurden wegen der Brände bereits 14 000 Menschen in der Provinz British Columbia aus ihren Häusern vertrieben. mehr...


Extremismus Gabriel macht Merkel nach G20-Krawallen Vorwürfe

Hamburg (dpa) - In der Debatte um die G20-Krawalle greift Vize-Kanzler Sigmar Gabriel Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Koalitionspartner CDU/CSU an. Gabriel wirft der Union ein bisher nicht gekanntes Maß an Verlogenheit vor. Den Zeitungen der Funke Mediengruppe sagte er, wer den Rückzug des Hamburger SPD-Bürgermeister Olaf Scholz fordere, der müsse auch Merkels Rücktritt verlangen. mehr...


Musik Femen-Aktivistinnen stören Woody Allen-Konzert

Hamburg (dpa) - Frauenrechtlerinnen haben am Abend ein Woody Allen-Konzert in Hamburg gestört. Die Femen-Aktivistinnen stürmten mit nacktem Oberkörper auf die Bühne der Elbphilharmonie. Das berichten «Bild» und der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag online. Ordner hätten die Frauen wieder nach draußen gebracht. Das Konzert von Musiker und US-Regisseur Allen ging danach weiter. mehr...


Fußball Studie: Bundesliga größter Zuschauermagnet im Weltfußball

München (dpa) - Die Fußball-Bundesliga ist weiterhin der größte Zuschauermagnet im Weltfußball. Im Schnitt kamen in der vergangenen Saison knapp 42 400 Zuschauer zu den Spielen. Das hat die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte ermittelt. Das bedeutet einen Rekordumsatz von 2,7 Milliarden Euro, 13 Prozent mehr als im Vorjahr. Besser ist da nur die englische Premierleague - mit 4,9 Milliarden Euro Umsatz. mehr...


Regierung Trump Jr. verteidigt seine Russland-Kontakte

Washington (dpa) - Der wegen seiner Russland-Kontakte unter Druck stehende Sohn von US-Präsident Donald Trump hat ein Treffen mit einer russischen Anwältin im Wahlkampf 2016 verteidigt. Zwar wäre er im Nachhinein wahrscheinlich anders mit der Angelegenheit umgegangen, sagte Donald Trump Jr. dem Fernsehsender Fox News. Allerdings sei das Treffen ohne Bedeutung. mehr...


Familie «Vertrauliche Geburt»: Zwischenbilanz nach drei Jahren

Berlin (dpa) - Drei Jahre nach Einführung der «vertraulichen Geburt» zieht die Bundesregierung eine erste Bilanz. Familienministerin Katarina Barley präsentiert die Ergebnisse heute zuerst dem Kabinett und anschließend der Öffentlichkeit. Die «vertrauliche Geburt», die im Mai 2014 eingeführt wurde, soll schwangeren Frauen eine Alternative zur Babyklappe zu bieten. mehr...


Brände Waldbrände in Kalifornien weiter eingedämmt

Sacramento (dpa) - Die Feuerwehr in Kalifornien hat mehrere Waldbrände in dem US-Westküstenstaat weiter eindämmen können. Kühlere, feuchte Luft vom Meer sei den Einsatzteams in einigen Regionen zur Hilfe gekommen, berichtete die «Los Angeles Times». mehr...


Regierung Trump durch Russland-Kontakte seines Sohns belastet

Washington (dpa) - Die E-Mails seines Sohnes bringen US-Präsident Donald Trump in der Russland-Affäre immer weiter in Bedrängnis. Juristen und führende Demokraten erhoben den Vorwurf, die E-Mails enthüllten kriminelle Absichten. Donald Trump Jr. veröffentlichte einen E-Mail-Wechsel mit dem Publizisten Rob Goldstone, der nach seinen Angaben zu einer Begegnung mit einer russischen Anwältin führte. mehr...


Brände Jacht in Minden explodiert - 13 verletzte Rettungskräfte

Minden (dpa) - Bei der Explosion einer Motorjacht im Hafen von Minden in Nordrhein-Westfalen sind zwölf Feuerwehrleute und ein Polizist verletzt worden. «Sechs von ihnen erlitten schwere Verletzungen. Einer schwebt in Lebensgefahr», sagte ein Sprecher der Polizei. Wie es zu dem Unglück kam, war noch unklar. mehr...


Extremismus Gabriel greift Union und Merkel nach G20-Krawallen an

Hamburg (dpa) - Außenminister Sigmar Gabriel geht in der Debatte über die G20-Krawalle auf Konfrontation zum Koalitionspartner und greift Kanzlerin Angela Merkel offen an. Gabriel warf der Union «ein bisher nicht gekanntes Maß an Verlogenheit» vor. Den Zeitungen der Funke Mediengruppe sagte er, wer den Rückzug des Hamburger Bürgermeisters Olaf Scholz fordere, der müsse auch Merkels Rücktritt verlangen. mehr...


Extremismus Olaf Scholz gibt Regierungserklärung zu G20-Krawallen ab

Hamburg (dpa) - Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz ist seit den beispiellosen Krawallen am Rande des G20-Gipfels massiver Kritik ausgesetzt. Heute gibt er eine Regierungserklärung zu den Ausschreitungen ab. Es wird damit gerechnet, dass sich Scholz in der Bürgerschaft zu seiner persönlichen Verantwortung und zum Polizeieinsatz während des Gipfels äußert. mehr...


Fußball 1860-Zukunft gesichert: Verein einigt sich mit Ismaik

München (dpa) - Nach wochenlangen Verhandlungen ist die Zukunft von 1860 München in der Fußball-Regionalliga nach Clubangaben gesichert. Wie die «Löwen» in der Nacht bekanntgaben, einigten sich der Verein sowie Investor Hasan Ismaik und der Hauptsponsor auf einen Deal zur weiteren Finanzierung. Details will 1860-Geschäftsführer Markus Fauser am Nachmittag in einer Pressekonferenz erläutern. mehr...


Konflikte US-Außenministerium: Waffenruhe in Südwest-Syrien weitgehend stabil

Washington (dpa) - Die am Sonntag in Kraft getretene Waffenruhe im Südwesten Syrien ist aus Sicht des US-Außenministeriums weitgehend stabil. «In den meisten Teilen hält sie derzeit», sagte die Sprecherin des Außenministeriums, Heather Nauert, in Washington. Wer die Einhaltung der Waffenruhe überwachen soll, sei weiterhin nicht geklärt. mehr...


Brände Boot in Minden explodiert - mindesten neun Verletzte

Minden (dpa) - Bei der Explosion eines Bootes im Kanalhafen von Minden sind in der Nacht mindestens neun Menschen verletzt worden. Ein Feuerwehrmann schwebe in akuter Lebensgefahr, sagte ein Polizeisprecher. Bei den Verletzten handelt es sich um Einsatzkräfte der Feuerwehr, die einen Schwelbrand auf dem Boot löschen wollten. Dabei sei es zu der Explosion gekommen. mehr...


Brände Tonnenweise Elektroschrott brennen in Bad Harzburg

Bad Harzburg (dpa) - Bei einer Entsorgungsfirma für alte Elektrogeräte in der Nähe von Bad Harzburg in Niedersachsen ist ein größeres Feuer ausgebrochen. 50 bis 60 Tonnen Elektroschrott seien am Dienstagabend in Brand geraten, sagte ein Feuerwehrsprecher. Eine dichte Rauchsäule stieg auf. Die Einsatzkräfte riefen die Anwohner auf, Türen und Fenster geschlossen zu halten. mehr...


Industrie Regierung will Firmen vor Übernahme aus dem Ausland schützen

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will nach einem Bericht der «Süddeutschen Zeitung» künftig verhindern, dass strategisch wichtige Firmen von Investoren aus dem Ausland gekauft werden. Der Bund behalte sich künftig ein Vetorecht vor, berichtet das Blatt. Eine entsprechende Verordnung des Wirtschaftsministeriums solle heute das Bundeskabinett passieren. mehr...


Regierung Demokraten sehen kriminelle Absichten bei Trump Jr.

Washington (dpa) - Führende US-Demokraten haben nach der Enthüllung von E-Mails von Präsidentensohn Donald Trump Jr. ernste Konsequenzen gefordert. Der demokratische Senator Richard Blumenthal sagte, das Verhalten des Trump-Sohnes zeige «eine Musterbeispiel von krimineller Absicht». Donald Trump Jr. mehr...


Börsen Dow tritt erneut auf der Stelle

New York (dpa) - Der US-Leitindex Dow Jones Industrial ist den zweiten Tag in Folge quasi auf der Stelle getreten. Im Handelsverlauf hielten allerdings politische Nachrichten die Anleger auf Trab. So setzten zunächst Sorgen über eine Verschärfung der Affäre rund um eine mutmaßliche Einmischung Russlands in den US-Wahlkampf die Kurse kurz unter Druck. Der Dow schloss prozentual unverändert bei 21 409 Punkten. mehr...


Extremismus 13 in Gewahrsam Genommene vom Schulterblatt wieder frei

Hamburg (dpa) - Auf dem Höhepunkt der G20-Krawalle im Hamburger Schanzenviertel in Gewahrsam genommene 13 Tatverdächtige sind wieder auf freiem Fuß. Es handelt sich nach Angaben des Hanseatischen Oberlandesgerichts um jene Personen, die in der Nacht zum Samstag auf dem Dach, im Hinterhof und in anderen Bereichen des Gebäudes am Schulterblatt 1 festgesetzt worden waren. mehr...


18826 - 18850 von 29723 Beiträgen