Konflikte Israel räumt Beschuss eines Ziels nahe UN-Schule im Gazastreifen ein

Gaza-Stadt (dpa) - Israels Militär hat eingeräumt, ein Ziel nahe einer UN-Schule im Gazastreifen beschossen zu haben. Gegolten habe der Angriff drei Militanten auf einem Motorrad, teilten die Streitkräfte mit. Die «Konsequenzen» des Angriffs würden geprüft. Nach palästinensischen Angaben wurden dabei mindestens zehn Menschen getötet. mehr...

Konflikte Rund 200 000 Menschen flüchten im Nordirak vor IS-Extremisten

Mossul (dpa) - Der weitere Vormarsch der Terrorgruppe Islamischer Staat im Norden des Iraks hat eine panische Massenflucht ausgelöst. Nach Angaben der Vereinten Nationen flohen rund 200 000 Menschen aus Angst vor der Schreckensherrschaft der Extremisten vor allem in das Sindschar-Gebirge im Westen der Großstadt Mossul. Die meisten Flüchtlinge waren Mitglieder der religiösen Minderheit der Jesiden. mehr...


Wahlen Erste türkische Wahl in Deutschland beendet

Berlin (dpa) - Nach vier Tagen ist die erste türkische Wahl in Deutschland zu Ende gegangen. Rund 1,4 Millionen türkische Staatsbürger waren bundesweit aufgerufen, den neuen Präsidenten in ihrem Heimatland zu wählen. Dafür hatte die Türkei sieben riesige Wahllokale eingerichtet - im Berliner Olympiastadion und in großen Hallen in Hannover, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, München und Karlsruhe. mehr...


Konflikte Israel leitet Abzug aus Gazastreifen ein

Gaza (dpa) - Im Gazakrieg zeichnet sich ein Ende der israelischen Bodenoffensive ab. Die meisten Soldaten seien aus dem Gazastreifen abgezogen worden, berichteten israelische Medien. Trotz des Abzugs der Bodentruppen setzt die Armee ihre Angriffe fort. Beim Beschuss einer UN-Schule seien mindestens zehn Menschen getötet worden, teilte das palästinensischen Gesundheitsministerium mit. mehr...


Konflikte USA nennen Beschuss von UN-Schule im Gazastreifen erschütternd

Washington (dpa) - Nach den Vereinten Nationen haben auch die USA den neuerlichen Beschuss einer UN-Schule im Gazastreifen durch die israelische Armee kritisiert. Die USA seien erschüttert über den «schandhaften» Vorfall, teilte eine Sprecherin des Washingtoner Außenministeriums mit. Der Standort der Einrichtung sei den israelischen Streitkräften mehrfach übermittelt worden. mehr...


Parteien Özdemir weiter offen für Schwarz-Grün

Berlin (dpa) - Die Grünen sind nach Worten von Parteichef Cem Özdemir weiterhin offen für schwarz-grüne Koalitionen im Bund und in den Ländern. Nach dem Ausscheiden der FDP aus dem Bundestag biete sich eine große Chance. Özdemir sagte im ARD-Sommerinterview, die Grünen hätten aus ihren Fehlern im Bundestagswahlkampf gelernt, wo sie sich «zu sehr auf die SPD allein beschränkt» hätten. mehr...


Kirche Tebartz-van Elst zieht im September nach Regensburg

Regensburg (dpa) - Der frühere Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van-Elst zieht Anfang September nach Regensburg. Er werde dort eine 180 Quadratmeter große Wohnung bewohnen, sagte seine Sprecherin. Diese werde auch von Mitgliedern seiner Familie genutzt. Der Papst hatte Tebartz-van Elst Ende März unter anderem wegen der Kostenexplosion beim Bau des Amtssitzes abberufen. mehr...


Konflikte Ban nennt Beschuss von UN-Schule im Gazastreifen «kriminellen Akt»

New York (dpa) - UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat den neuerlichen Beschuss einer UN-Schule im Gazastreifen durch die israelische Armee als «weitere schockierende Verletzung des Völkerrechts» kritisiert. Es ist eine «moralische Schandtat und ein krimineller Akt», sagte Ban in New York. Das internationale Recht fordere klar den Schutz von Zivilisten, UN-Mitarbeitern und UN-Einrichtungen. mehr...


Konflikte Nach Absturz von MH17 weitere Leichen geborgen

Charkow (dpa) - Mehr als zwei Wochen nach dem mutmaßlichen Abschuss einer Boeing über der Ostukraine haben internationale Ermittler bei einem Großeinsatz weitere Opfer geborgen. Mehr als 100 Helfer - vor allem aus den Niederlanden und Australien - sammelten menschliche Überreste und persönliche Gegenstände der Toten auf. Der Einsatz sei der erste vollwertige gewesen, teilte die OSZE mit. mehr...


Verkehr Laut Bundestagsgutachten verstoßen Mautpläne gegen EU-Recht

Berlin (dpa) - Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestags hält die Mautpläne von Verkehrsminister Alexander Dobrindt für unvereinbar mit EU-Recht. Dobrindts Konzept führe gleich mehrfach zu einer Diskriminierung von Unionsbürgern, heißt es in dem Gutachten. Dobrindt will eine Vignettenpflicht auf allen deutschen Straßen einführen. Inländische Autobesitzer sollen aber voll über die Kfz-Steuer entlastet werden. mehr...


Konflikte Israel beginnt mit Abzug aus Gaza

Gaza (dpa) - Fast vier Wochen nach Beginn des Gazakriegs zeichnet sich ein Ende der israelischen Landoffensive ab. Die meisten Bodentruppen seien aus dem Gazastreifen bereits abgezogen worden, berichteten israelische Medien. Sie hätten in der Nähe der Grenze Stellung bezogen. Ungeachtet des Abzugs setzt die Armee ihre Angriffe fort. mehr...


Konflikte Israel hat laut Medien die meisten Bodentruppen aus Gaza abgezogen

Gaza (dpa) - Israels Armee hat nach Medienberichten die meisten Bodentruppen wieder aus dem Gazastreifen abgezogen. Die verbleibenden Truppen sollten noch einen Tunnel zerstören, berichtete die israelische Zeitung «Haaretz». Damit zeichnete sich fast vier Wochen nach Beginn des Gazakriegs ein mögliches Ende der Bodenoffensive in dem Palästinensergebiet ab. mehr...


Verkehr Bundestags-Gutachten: Mautpläne verstoßen gegen EU-Recht

Berlin (dpa) - Die Pläne von Verkehrsminister Alexander Dobrindt für eine Pkw-Maut verstoßen nach Einschätzung des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags gegen EU-Recht. Die Juristen kommen in ihrem Gutachten zu dem Schluss, dass das Konzept gleich mehrfach zu einer «mittelbaren Diskriminierung von Unionsbürgern» führen würde. Dobrindt will eine Vignettenpflicht auf allen deutschen Straßen einführen. mehr...


Wahlen Türken haben letzte Gelegenheit zur Wahlteilnahme in Deutschland

Berlin (dpa) - In Deutschland lebende Türken haben heute zum letzten Mal Gelegenheit, in der Bundesrepublik ihre Stimme für die Präsidentschaftswahl in ihrem Heimatland abzugeben. Bis 17.00 Uhr sind die Wahllokale in sieben deutschen Großstädten geöffnet. Wie hoch die Wahlbeteiligung war, dazu gibt es bislang keine Angaben. Es ist das erste Mal, dass eine türkische Wahl auch in Deutschland stattfindet. mehr...


Wahlen Türken haben letzte Gelegenheit zur Wahlteilnahme in Deutschland

Berlin (dpa) - In Deutschland lebende Türken haben heute zum letzten Mal Gelegenheit, in der Bundesrepublik ihre Stimme für die Präsidentschaftswahl in ihrem Heimatland abzugeben. Bis 17.00 Uhr sind die Wahllokale in sieben deutschen Großstädten geöffnet. Wie hoch die Wahlbeteiligung war, dazu gibt es bislang keine Angaben. Es ist das erste Mal, dass eine türkische Wahl auch in Deutschland stattfindet. mehr...


Konflikte Beerdigung des israelischen Soldaten Goldin am Sonntagnachmittag

Gaza (dpa) - Der israelische Soldat Hadar Goldin soll am Nachmittag auf einem Militärfriedhof bei Tel Aviv beigesetzt werden. Der 23-Jährige war vorgestern von Israel als im Gazastreifen entführt gemeldet worden. Inzwischen wurde er für tot erklärt, die genauen Umstände sind unklar. mehr...


Bundespräsident Gauck und Hollande erinnern an Ausbruch des Ersten Weltkriegs

Hartmannsweilerkopf (dpa) - Die Präsidenten Deutschlands und Frankreichs, Joachim Gauck und François Hollande, haben gemeinsam an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor genau 100 Jahren erinnert. Auf dem Hartmannsweilerkopf im Elsass wollen die beiden Staatsoberhäupter den Grundstein für eine deutsch-französische Erinnerungsstätte legen. mehr...


Konflikte «Spiegel»: Israel hörte US-Außenminister Kerry ab

Berlin (dpa) - US-Außenminister John Kerry ist nach einem Medienbericht während der Friedensgespräche im Nahen Osten vom israelischen Geheimdienst abgehört worden. Zudem habe mindestens ein weiterer Dienst mitgehört, berichtete das Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» unter Berufung auf mehrere Quellen aus Geheimdienstkreisen. Um welchen Dienst es sich dabei handelt, geht aus dem Bericht nicht hervor. mehr...


Konflikte Erneut UN-Schule im Gazastreifen beschossen - Sieben Tote

Gaza (dpa) - Bei Gefechten im südlichen Gazastreifen ist erneut eine UN-Schule getroffen worden. Nach palästinensischen Angaben wurden bei dem Angriff in der Stadt Rafah mindestens sieben Menschen getötet. Israels Armee will den Vorfall prüfen. mehr...


Konflikte Nach Boeing-Absturz erneut Leichentransport in Charkow angekommen

Charkow (dpa) - Die Überreste von weiteren Opfern des Absturzes der malaysischen Passagiermaschine sind in der ostukrainischen Stadt Charkow angekommen. Sie sollen nun unter anderem von Experten aus den Niederlanden begutachtet werden. Wann die Opfer mit dem Flugzeug in die Niederlande übergeführt werden, ist unklar. Bei dem mutmaßlichen Abschuss der Boeing waren alle 298 Insassen ums Leben gekommen. mehr...


Konflikte Israel zieht Truppen aus Teilen Gazas ab

Gaza (dpa) - Fast vier Wochen nach Beginn der Offensive im Gazastreifen hat Israel seine Bodentruppen aus weiten Teilen des Palästinensergebiets abgezogen. Die Verbände sollten aber nicht ganz abrücken, sondern eine schmale «Sicherheitszone» im Grenzgebiet schaffen, berichten israelische Medien. Der entführt geglaubte israelische Leutnant Hadar Goldin ist nach Angaben des Militärs seit Freitag tot. mehr...


Konflikte Nach Boeing-Absturz erneut Leichentransport in Charkow angekommen

Charkow (dpa) - Die Überreste von weiteren Opfern des Absturzes der malaysischen Passagiermaschine sind in der ostukrainischen Stadt Charkow angekommen. Sie sollen nun unter anderem von Experten aus den Niederlanden begutachtet werden. Wann die Opfer mit dem Flugzeug in die Niederlande übergeführt werden, ist unklar. Bei dem mutmaßlichen Abschuss der Boeing waren alle 298 Insassen ums Leben gekommen. mehr...


Konflikte Israels Armee zieht Truppen aus weiten Teilen von Gaza ab

Gaza (dpa) - Die israelische Armee hat ihre Truppen aus weiten Teilen des Gazastreifens abgezogen. Die Verbände sollten aber nicht ganz abrücken, sondern eine schmale «Sicherheitszone» im Grenzgebiet schaffen, berichteten israelische Medien. Die Armee setzte auch heute den Beschuss der Palästinenserstadt Rafah im südlichen Gazastreifen fort. mehr...


Konflikte Israel setzt Beschuss von Rafah im Süden von Gaza fort - Neun Tote

Tel Aviv (dpa) - Die israelische Armee hat den Beschuss der Palästinenserstadt Rafah im südlichen Gazastreifen fortgesetzt. Bei den Angriffen wurden nach palästinensischen Angaben neun Mitglieder einer Familie getötet. Nach israelischen Medienberichten sind einige Truppenverbände bereits aus den nördlicheren Teilen des Palästinensergebiets abgerückt. mehr...


Konflikte Israel setzt Beschuss von Rafah im Süden von Gaza fort - Neun Tote

Tel Aviv (dpa) - Die israelische Armee hat den Beschuss der Palästinenserstadt Rafah im südlichen Gazastreifen fortgesetzt. Bei den Angriffen wurden nach palästinensischen Angaben neun Mitglieder einer Familie getötet. Nach israelischen Medienberichten sind einige Truppenverbände bereits aus den nördlicheren Teilen des Palästinensergebiets abgerückt. mehr...


22426 - 22450 von 23307 Beiträgen