Migration Oberstes NRW-Gericht: Stadt Bochum muss Sami A. zurückholen

Münster (dpa) - Die Stadt Bochum muss nach einer Entscheidung des nordrhein-westfälischen Oberverwaltungsgerichts den abgeschobenen Islamisten Sami A. nach Deutschland zurückholen. Das teilte das Gericht am Nachmittag mit. Das OVG hat in dem Eilverfahren in letzter Instanz beschlossen - die Stadt Bochum kann aber noch das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe anrufen und Verfassungsbedenken ins Feld führen. mehr...

Notfälle Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Genua (dpa) - Nach dem Brückeneinsturz von Genua mit mehr als 40 Toten werden noch viele Menschen vermisst - und die Schuldzuweisungen gehen weiter. Mitglieder der neuen populistischen Regierung machten den privaten Betreiber der Autobahn für das Unglück verantwortlich. Die Vize-Regierungschefs Luigi Di Maio und Matteo Salvini zeigten mit dem Finger in Richtung früherer Regierungen und der EU. mehr...


Migration «Aquarius» in maltesischen Hafen eingelaufen

Valletta (dpa) - Das Rettungsschiff «Aquarius» ist nach tagelangem Ausharren auf dem Meer in den Hafen der maltesischen Hauptstadt Valletta eingelaufen. Das teilte die Hilfsorganisation SOS Méditerranée mit. Das Schiff mit 141 aus Seenot geretteten Menschen an Bord hatte fünf Tage auf hoher See warten müssen, bevor Malta sich gestern bereit erklärte, es einlaufen zu lassen. mehr...


Konflikte Türkei verhängt Sanktionen gegen Produkte aus den USA

Istanbul (dpa) - Im Konflikt mit den USA hat die Türkei Einfuhrzölle auf zahlreiche US-Produkte erhöht. Damit reagiere das Land direkt auf Sanktionen und Strafzölle der USA, die der stellvertretende Präsident Fuat Oktay «bewusste Angriffe der US-Regierung» nannte. Die Türkei heizt damit die Auseinandersetzung, die zu einer Währungskrise im Land geführt hat, weiter an. mehr...


Bundesregierung «Divers»: Kabinett beschließt dritte Geschlechtsoption

Berlin (dpa) - Im Geburtenregister soll künftig der Eintrag einer dritten Geschlechtsoption möglich sein. Das Bundeskabinett beschloss einen Gesetzentwurf, der neben «männlich» und «weiblich» auch den Eintrag «divers» vorsieht. Die große Koalition setzt damit eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts aus dem Jahr 2017 um. mehr...


Erdbeben Zahl der Toten nach Erdbeben in Indonesien auf 460 gestiegen

Jakarta (dpa) - Nach dem schweren Erdbeben auf der indonesischen Ferieninsel Lombok vor anderthalb Wochen ist die Zahl der Todesopfer auf 460 gestiegen. Der durch das Unglück entstandene wirtschaftliche Schaden werde auf mehr als 440 Millionen Euro geschätzt, teilte der Katastrophenschutz mit. Knapp 7800 Menschen seien verletzt worden, mehr als 417 000 hätten ihre Häuser und Wohnungen verloren. mehr...


Notfälle Bund: Regelmäßige Kontrollen für Brücken-Sicherheit

Berlin (dpa) - Die knapp 40 000 Brücken an Autobahnen und Bundesstraßen in Deutschland werden laut Bundesverkehrsministerium mit regelmäßigen Kontrollen auf ihre Sicherheit überprüft. In einer Art «Brücken-Tüv» machten Ingenieure jährliche Besichtigungen, alle drei Jahre eine Prüfung und alle sechs Jahre eine größere Hauptprüfung, hieß es. mehr...


Wahlen Muslimin gewinnt Vorwahl der US-Demokraten in Minnesota

Washington (dpa) - Eine muslimische Politikerin somalischer Herkunft hat im US-Bundesstaat Minnesota eine Vorwahl der Demokraten für den Kongress gewonnen. Ilhan Omar hat damit gute Chancen, ins Repräsentantenhaus in Washington einzuziehen. Sie tritt am 6. November gegen die Republikanerin Jennifer Zielinski an - der Bezirk gilt aber als fest in den Händen der Demokraten. mehr...


Notfälle Verkehrsminister missbilligt Kritik an deutschen Brücken

Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hält den Vergleich von deutschen und ausländischen Brücken für unpassend. Was in Deutschland als marode oder nicht ausreichend gelte, sei anderswo in einem guten Zustand eingestuft, sagte der CSU-Politiker dem Sender n-tv. mehr...


Wetter Historisches Tief beim Wasserstand der Oder

Frankfurt (Oder) - Der Wasserstand der Oder ist wegen des heißen und trockenen Sommers auf ein historisches Tief gefallen. Am maßgeblichen Messpunkt Frankfurt 1 sei der Pegelstand auf 93 Zentimeter gesunken, teilte das Wasser- und Schifffahrtsamt Eberswalde mit. Das sei der niedrigste Wert seit Beginn der Aufzeichnungen vor mehr als 100 Jahren. mehr...


Terrorismus Mutmaßlicher Attentäter von London stammt aus dem Sudan

London (dpa) - Der mutmaßliche Terroranschlag vor dem Londoner Parlament ist von einem Briten sudanesischer Herkunft verübt worden. Dem 29-Jährigen würden die Planung und Ausführung einer Terrorattacke sowie versuchter Mord vorgeworfen, teilte die Polizei in London mit. Details zum Täter nannte sie aber nicht. Laut britischen Medien lebte der 29-Jährige in Birmingham. mehr...


Notfälle Italien will Staatstrauer für Opfer von Genua ausrufen

Rom (dpa) - Die italienische Regierung will für die mehr als 40 Toten des Brückeneinsturzes von Genua eine nationale Staatstrauer ausrufen. Das kündigte der Präsident der Region Ligurien an. Wann und wie lange die Staatstrauer gelten soll, ist noch unklar. Während eines schweren Unwetters war in Genua gestern eine Autobahn-Brücke auf einem etwa 100 Meter langen Stück eingestürzt. mehr...


Migration «Aquarius» bekommt offizielle Erlaubnis für Malta

Valletta (dpa) - Das Rettungsschiff «Aquarius» hat nun auch offiziell die Erlaubnis bekommen, 141 im Mittelmeer gerettete Migranten nach Malta zu bringen. «Nach fünf Tagen im Meer können wir endlich an einem sicheren Hafen anlegen», teilte die Hilfsorganisation SOS Méditerranée auf Twitter mit. Gestern war bekanntgeworden, dass die Migranten nach Malta gebracht werden können. mehr...


Arbeitsmarkt Mehr Jugendliche beginnen Ausbildung

Wiesbaden (dpa) - Erstmals seit 2011 haben wieder mehr Jugendliche eine Ausbildung begonnen. Im vergangenen Jahr schlossen insgesamt 515 700 junge Menschen einen neuen Lehrvertrag ab. Das waren gut ein Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Der Anstieg ist allein darauf zurückzuführen, dass mehr junge Männer eine Ausbildung begannen. mehr...


Konflikte US-Pastor Brunson bleibt in der Türkei unter Hausarrest

Istanbul (dpa) - Der seit mehr als anderthalb Jahren in der Türkei festgehaltene US-Pastor Andrew Brunson bleibt weiter unter Hausarrest. Ein Berufungsgericht in Izmir habe den Antrag auf Freilassung abgelehnt, berichtete die Nachrichtenagentur DHA. Der Fall Brunson belastet die Beziehungen zwischen den USA und der Türkei schwer. Beide Länder haben gegenseitig Sanktionen und Strafzölle verhängt. mehr...


Fußball Pogba-Bruder fällt beim KFC Uerdingen durch: Zu viele Kilos

Krefeld (dpa) - Der ältere Bruder von Frankreichs Weltmeister Paul Pogba ist beim Probetraining des Fußball-Drittligisten KFC Uerdingen durchgefallen. «Mathias hat für einen Neuner einen guten Körper, ist groß. Aber er hat noch zu viele Kilos auf den Hüften», sagte KFC-Trainer Stefan Krämer der «Bild». mehr...


Notfälle Genua: Zahl der Toten nach Brückeneinsturz auf 42 gestiegen

Genua (dpa) - Der Einsturz der Autobahnbrücke im italienischen Genua hat mindestens 42 Menschen das Leben gekostet. Das sagte der Staatsanwalt Francesco Cozzi dem Fernsehsender RaiNews24. Der Präfektur zufolge gibt es 16 Verletzte, der Zustand von 12 ist kritisch. Die Bergungsarbeiten an der Unglücksstelle gingen unvermindert weiter. Unter den Opfern sind mindestens auch drei Minderjährige. mehr...


Notfälle Brückeneinsturz: Betreiber drohen Lizenzverlust und Strafe

Rom (dpa) - Italienische Regierungsmitglieder machen den privaten Autobahnbetreiber für den Einsturz der Brücke in Genua verantwortlich, der Dutzenden Menschen das Leben gekostet hat. Gegen Autostrade per l'Italia seien Schritte eingeleitet worden, um die Lizenz für die Straße zu entziehen und eine Strafe von bis zu 150 Millionen Euro zu verhängen. Das erklärte Verkehrsminister Danilo Toninelli auf Facebook. mehr...


Leute Weitere Klage gegen Ex-Filmmogul Weinstein zugelassen

New York (dpa) - Eine britische Schauspielerin hat eine Klage gegen den einstigen US-Filmmogul Harvey Weinstein wegen sexuellen Missbrauchs durchgesetzt. Das Gericht in New York sah in den Vorwürfen von Kadian Noble genügend Anhaltspunkte für Verstöße gegen US-Gesetze gegen Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung. mehr...


Notfälle 37 Tote nach Brückeneinsturz in Genua

Genua (dpa) - Die Zahl der Toten nach dem Einsturz einer Autobahnbrücke im italienischen Genua ist auf 37 gestiegen. Es gebe 16 Verletzte, der Zustand von 12 sei kritisch, teilte die Präfektur Mittwoch mit. Die Bergungsarbeiten an der Unglücksstelle gingen unvermindert weiter. Unter den Opfern sind mindestens auch drei Minderjährige. mehr...


Agrar Dürre: Viehhalter sollen leichter Futter gewinnen können

Berlin (dpa) - Angesichts der wochenlangen Dürre in vielen Regionen Deutschlands soll Viehhaltern die Futtergewinnung erleichtert werden. Das Bundeskabinett brachte dafür heute eine Verordnung von Agrarministerin Julia Klöckner auf den Weg. Dadurch soll ausnahmsweise eine stärkere Nutzung von Flächen möglich sein, für die Anbaubeschränkungen zum Umweltschutz gelten. mehr...


Terrorismus Stammt Mutmaßlicher Attentäter von London aus dem Sudan?

London (dpa) - Der mutmaßliche Terroranschlag vor dem Londoner Parlament soll Medienberichten zufolge von einem Briten sudanesischer Herkunft verübt worden sein. Der 29-Jährige lebt in einer kleinen Wohnung in Birmingham, wie unter anderem die Zeitung «The Telegraph» berichtet. Nach Angaben von Freunden soll er vor etwa fünf Jahren von Nordostafrika nach Großbritannien gekommen sein. mehr...


Immobilien Ausländer dürfen in Neuseeland keine Häuser mehr kaufen

Wellington (dpa) - Angesichts von gestiegenen Immobilienpreisen dürfen Ausländer in Neuseeland keine Häuser mehr kaufen. Das Parlament in Wellington verabschiedete eine entsprechende Gesetzesinitiative von Premierministerin Jacinda Ardern. mehr...


Notfälle Regierungschef: Genua-Tragödie hinterlässt «tiefe Wunde»

Rom (dpa) - Der italienische Regierungschef Giuseppe Conte hat nach dem Brückeneinsturz größere Anstrengungen bei der Kontrolle der Infrastruktur versprochen. «Das, was in Genua passiert ist, ist nicht nur für die Stadt eine tiefe Wunde, sondern auch für Ligurien und ganz Italien», schrieb Conte auf Facebook. mehr...


Konflikte Erneut schwere Taliban-Angriffe in Afghanistan

Kabul (dpa) - Die radikalislamischen Taliban haben in der Nacht bei mehreren Angriffen in der nördlichen Provinz Baghlan mindestens 40 Sicherheitskräfte getötet. Dies sagte Hajatullah Wafa, ein Mitglied des Provinzrates. Die Aufständischen attackierten demnach im Gebiet Baghlan-e Markasi drei Kontrollposten sowie eine Militärbasis. mehr...


26 - 50 von 37081 Beiträgen