Finanzen Türkische Lira erholt sich

Frankfurt (dpa) - Die türkische Lira hat sich etwas von ihren heftigen Kursverlusten in den vergangenen Tagen erholt. Im Vormittagshandel stieg die Lira zum amerikanischen Dollar und zum Euro um jeweils mehr als fünf Prozent im Wert. Auch andere Währungen von Schwellenländern erholten sich im Fahrwasser der Lira. Zuvor waren etwa der südafrikanische Rand oder der russische Rubel erheblich unter Druck geraten. mehr...

Kommunen Immer größere Milliardenlücke bei Investitionen in Schulen

Frankfurt/Main (dpa) - Dreckige Toiletten, baufällige Turnhallen - viele Schulen in Deutschland sehen traurig aus. Und oft fehlt Städten und Gemeinden das Geld, um Abhilfe zu schaffen. Auf fast 48 Milliarden Euro beziffert die Förderbank KfW den Investitionsstau. Vor allem in größeren Kommunen gebe es Nachholbedarf. mehr...


Notfälle Ursachensuche nach verheerendem Brücken-Einsturz in Genua

Genua (dpa) - Nach dem verheerenden Einsturz einer Autobahnbrücke in Genua rückt die Frage nach der Ursache für die Katastrophe in den Fokus. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ging auch in der Nacht weiter. Am Morgen lag die Zahl der offiziell bestätigten Todesopfer bei 35, wie das Innenministerium mitteilte. Unter den Opfern seien auch drei Minderjährige im Alter von acht, zwölf und 13 Jahren. mehr...


Kriminalität Mehrere Hundert Polizisten durchsuchen Wohnungen in Nienburg

Nienburg (dpa) - Mehrere Hundert Polizisten haben am Morgen bei einer Razzia in Nienburg mehr als 20 Wohnungen durchsucht. Hintergrund sei ein heftiger Streit zwischen Großfamilien vor rund drei Wochen, sagte ein Sprecher der Polizei. Die Polizisten suchten nun unter anderem nach Schusswaffen. Ende Juli war ein heftiger Streit zwischen insgesamt mehr als 40 Menschen ausgebrochen. mehr...


Währung Euro und Lira wieder unter Druck

Frankfurt/Main (dpa) - Der Euro ist auf den tiefsten Stand seit gut einem Jahr gesunken. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1317 US-Dollar. Auch die türkische Lira gab wieder nach. Zuletzt fiel sie gegenüber dem US-Dollar um etwa ein Prozent auf 6,43 Lira je Dollar. Damit wurde jedoch nur ein kleiner Teil der Gewinne zunichte gemacht, die die Lira gestern eingefahren hatte. mehr...


Notfälle Brückeneinsturz in Italien: Zahl der Opfer auf 35 gestiegen

Genua (dpa) - Nach dem Einsturz einer Autobahnbrücke im italienischen Genua sind bei den nächtlichen Rettungsarbeiten weitere Leichen geborgen worden. Die Zahl der Toten stieg damit auf 35, wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa am frühen Morgen unter Berufung auf die Präfektur in Genua berichtete. mehr...


Konflikte Türkei verhängt Sanktionen gegen Produkte aus den USA

Istanbul (dpa) - Nach neuen Strafzöllen der USA hat die Türkei nun ihrerseits Sanktionen gegen die Vereinigten Staaten verhängt. Die am frühen Morgen veröffentlichte Liste beinhaltete 22 Punkte, unter anderem neue Zölle auf die Einfuhr von Autos, alkoholische Getränke, kosmetische Produkte, Tabak oder Papier. mehr...


Konflikte Südkorea plant innerkoreanisches Bahnprojekt bis Jahresende

Seoul (dpa) - Südkorea will noch in diesem Jahr mit dem Bau eines innerkoreanischen Eisenbahnnetzes beginnen. Das gab Präsident Moon Jae In anlässlich Südkoreas Unabhängigkeitstag bekannt. An diesem Logistikprojekt sollten neben Süd- und Nordkorea sowohl die Vereinigten Staaten als auch Japan, Russland, China und die Mongolei beteiligt sein. mehr...


Migration Abschiebeflugin Afghanistan eingetroffen

Kabul (dpa) - In der afghanischen Hauptstadt Kabul ist am Morgen ein weiterer Abschiebeflug aus Deutschland eingetroffen. Beamte am Flughafen bestätigten, die Maschine aus München sei kurz nach 8.30 Uhr Ortszeit gelandet. Es seien 46 Menschen an Bord gewesen. Es war die 15. Sammelabschiebung seit dem ersten Flug im Dezember 2016. mehr...


Notfälle Deutscher Experte: Auch unsere Brücken verrotten gefährlich

Berlin (dpa) - Mit Blick auf den verheerenden Einsturz im italienischen Genua mit vielen Toten hat ein Experte Zweifel an der Stabilität von Autobahnbrücken in Deutschland geäußert. «Unsere Brücken verrotten gefährlich, ein Einsturzrisiko kann inzwischen nicht mehr ausgeschlossen werden», sagte der Bauingenieur und Architekt Richard J. Dietrich dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. mehr...


Auto Kommunen fordern weitere Schritte gegen Diesel-Abgase

Berlin (dpa) - Vertreter der Kommunen haben die geplanten neuen Modellprojekte für einen attraktiveren Nahverkehr begrüßt, fordern aber weitere Maßnahmen gegen zu viele Diesel-Abgase. Es sei gut, dass es jetzt erste Konzepte der vom Bund geförderten «Modellstädte» gebe, sagte der Präsident des Verbands kommunaler Unternehmen, Michael Ebling, der dpa. mehr...


Freizeit 30 000 zu Wandertag in Detmold erwartet

Detmold (dpa) - Zum Deutschen Wandertag werden von heute an mehr als 30 000 Besucher in Detmold östlich von Bielefeld erwartet. Das jährlich vom Deutschen Wanderverband ausgerichtete Treffen von Wander- und Naturfreunden, Gebirgs- und Wandervereinen findet bis zum Sonntag statt. mehr...


Wissenschaft Antenne für Projekt Icarus soll an ISS-Hülle montiert werden

Moskau (dpa) - Das deutsch-russische Icarus-Projekt tritt am Abend in die entscheidende Phase. Um 18 Uhr deutscher Zeit sollen zwei russische Kosmonauten in einem Außeneinsatz die Antenne an der Internationalen Raumstation ISS montieren. Die Antenne ist das Herzstück der Icarus-Projekts, bei dem Bewegungen von Tieren erfasst werden sollen. mehr...


Migration Flüchtlinge auf Güterzügen - verstärkte Kontrollen

Weil am Rhein (dpa) - Nach einem deutlichen Anstieg der Flüchtlingszahlen auf Güterzügen verstärkt die Bundespolizei in Baden-Württemberg die Kontrollen. Hierfür werden auch Hubschrauber und Spezialkräfte eingesetzt, wie eine Sprecherin der Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein sagte. Ziel sei es, Menschen von Güterzügen fernzuhalten. Dabei gehe es in erster Linie um Gefahrenabwehr. mehr...


Kommunen Hohe Überschüsse bei Kommunen

Berlin (dpa) - Die Städte, Landkreise und Gemeinden in Deutschland erwarten in diesem Jahr aufgrund der guten wirtschaftlichen Entwicklung insgesamt erneut einen Milliardenüberschuss. Die Unterschiede in der Finanzkraft von Kommune zu Kommune seien aber immer noch sehr groß, heißt es in einer Prognose der kommunalen Spitzenverbände. mehr...


Bundesregierung Merkel spricht mit Nigers Präsident über Migration

Meseberg (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel kommt heute mit einer der Schlüsselfiguren im Kampf gegen illegale Migration und afrikanische Schlepperbanden zusammen. Merkel empfängt am Abend auf Schloss Meseberg den Präsidenten der Republik Niger, Mahamadou Issoufou. Zentrale Themen bei dem geplanten gemeinsamen Abendessen sollen die Zusammenarbeit im Bereich Migration sowie die Entwicklung und Stabilität in der Region sein. mehr...


Terrorismus Ermittlungen zum mutmaßlichen Anschlag von London

London (dpa) - Nach der schnellen Festnahme des Terrorverdächtigen von London versuchen die britischen Terrorspezialisten nun die Hintergründe des mutmaßlichen Anschlags vor dem Londoner Parlament aufzuklären. Ein 29-jähriger Brite mit Migrationshintergrund war gestern mit seinem Auto in Fußgänger und Radfahrer gefahren. Drei Personen erlitten Verletzungen. mehr...


Notfälle Zahl der bestätigten Toten nach Brückeneinsturz gestiegen

Genua (dpa) - Die Zahl der beim Einsturz einer Autobahnbrücke in Genua bestätigten Todesopfer ist auf 31 gestiegen. Das berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa am frühen Morgen unter Berufung auf das Innenministerium. Unter den Opfern seien auch drei Minderjährige im Alter von acht, zwölf und 13 Jahren. Darüber hinaus seien 16 Menschen verletzt worden. Die Rettungsarbeiten gingen in der Nacht weiter. mehr...


Banken US-Justiz bestätigt Milliarden-Vergleich mit RBS

Washington (dpa) - Der 4,9 Milliarden Dollar schwere Vergleich zwischen der Royal Bank of Scotland und dem US-Justizministerium wegen fauler Hypothekengeschäfte vor der Finanzkrise ist endgültig in trockenen Tüchern. Das bestätigte das Ministerium in Washington. mehr...


Agrar Kabinett will Dürre-Erleichterung für Viehhalter beschließen

Berlin (dpa) - Die schweren Dürreschäden für Landwirte in vielen Regionen Deutschlands beschäftigen heute erneut das Bundeskabinett. Agrarministerin Julia Klöckner will eine Verordnung auf den Weg bringen, die Viehhaltern mit drohender Futterknappheit helfen soll. Klöckner will auch über den aktuellen Stand zu Schadensschätzungen informieren. mehr...


Konflikte Russland will UN-Mission zur Rückkehr auf Golanhöhen helfen

Damaskus (dpa) - Russische Militärpolizei wird die Pufferzone auf den syrischen Golanhöhen solange sichern, bis UN-Blauhelmsoldaten wieder die Waffenruhe zwischen Syrern und Israelis bewachen können. Das kündigte der Vizekommandeur der russischen Truppen in Syrien, Sergej Kuralenko, bei einer Besichtigung der Zone an. mehr...


Musik Stevie Wonder und Jesse Jackson bei kranker Aretha Franklin

Detroit (dpa) - Soulsänger Stevie Wonder und der schwarze Bürgerrechtler Jesse Jackson haben die erkrankte Sängerin Aretha Franklin in ihrem Zuhause in Detroit besucht. Das bestätigte Franklins Sprecherin Gwendolyn Quinn dem «People»-Magazin. «Sie ist ernsthaft krank und ist von Familienmitgliedern umgeben, die all die Liebe und Unterstützung, die sie erhalten haben, zu schätzen wissen», sagte Quinn. mehr...


Konflikte USA weisen Verantwortung für Krise in der Türkei von sich

Washington (dpa) - Die US-Regierung hat die Verantwortung für die wirtschaftlichen Probleme in der Türkei zurückgewiesen. «Die wirtschaftlichen Probleme haben nicht erst begonnen, als wir am 1. August dieses Jahres Sanktionen gegen zwei Personen verhängt haben», sagte die Sprecherin des US-Außenministeriums, Heather Nauert. mehr...


Strafvollzug Nebraska tötet Häftling trotz Protestes von Pharmahersteller

Omaha (dpa) - Gegen den Protest des deutschen Pharmaherstellers Fresenius Kabi ist im US-Bundesstaat Nebraska ein Häftling hingerichtet worden. Die Generalstaatsanwaltschaft bestätigte den Tod des 60-Jährigen, der 1980 wegen Mordes an zwei Taxifahrern zum Tode verurteilt worden war. Der Giftcocktail enthielt vier Substanzen, darunter das erstmals bei einer Hinrichtung in den USA eingesetzte Fentanyl. mehr...


Konjunktur Erdogan kündigt Boykott von US-Elektronik an

Istanbul (dpa) - Als Reaktion auf Sanktionen und Strafzölle der USA gegen die Türkei hat Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan einen Boykott elektronischer Produkte aus den USA angekündigt. «Wir werden Amerikas elektronische Produkte boykottieren», sagte Erdogan bei einer Rede vor Anhängern seiner Regierungspartei AKP in Ankara. «Wenn sie iPhones haben, dann haben wir Samsung», sagte Erdogan. mehr...


51 - 75 von 37081 Beiträgen