Di., 15.07.2014

Konflikte Irakische Abgeordnete wählen im dritten Anlauf Parlamentspräsidenten

Von dpa

Bagdad (dpa) - Nach wochenlangem Streit haben die irakischen Abgeordneten einen neuen Parlamentspräsidenten gewählt. Der sunnitische Politiker Salim Al-Dschaburi gewann die nötige Zahl von Stimmen. Die Wahl eines Parlamentspräsidenten gilt angesichts des Vormarsches der Terrorgruppe Islamischer Staat als Voraussetzung, um die politische Blockade in Bagdad zu lösen. Seit Wochen streiten sich Schiiten und Sunniten um die künftige politische Führung. Vor allem um den künftigen Ministerpräsidenten gibt es einen heftigen Konflikt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2615847?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F