Di., 18.10.2016

Raumfahrt Raumfrachter «Cygnus» zur Internationalen Raumstation ISS gestartet

Von dpa

Washington (dpa) - Der private Raumfrachter «Cygnus» ist zur Internationalen Raumstation ISS aufgebrochen. «Cygnus» sei in der Nacht an Bord einer Antares-Rakete von der Wallops Flight Facility im US-Bundesstaat Virginia gestartet, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Der Frachter habe rund 2300 Kilogramm Nachschub geladen. «Cygnus» wird Sonntag an der ISS erwartet. Der Start des von der Firma Orbital entwickelten und betriebenen Frachters hatte eigentlich schon in der vergangenen Woche stattfinden sollen, war aber wegen des Hurrikans «Nicole» verschoben worden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4376576?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F