Do., 01.12.2016

Raumfahrt Russischer Raumtransporter mit ISS-Nachschub verloren

Von dpa

Baikonur (dpa) - Ein russischer Raumfrachter ist kurz nach dem Start zur Internationalen Raumstation ISS verloren gegangen. Nach technischen Problemen sei das unbemannte Progress-Raumschiff mit 2,5 Tonnen Nachschub wahrscheinlich auf die Erde gestürzt, sagten Vertreter russischer Raumfahrtinstitutionen. Die Versorgung der ISS sei trotz des Ausbleibens von Nahrungsmitteln und Treibstoff nicht gefährdet, bekräftigten Sprecher russischen Agenturen zufolge. Man könne den für Februar geplanten nächsten Start vorziehen.

Kommentare

Sicherheits-Text:*

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4471886?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F