Fr., 13.01.2017

Kriminalität Mit Vergiftung von Lebensmitteln gedroht: Trio in Haft

Von dpa

Dortmund (dpa) - In einem ungewöhnlichen Fall von Supermarkterpressung sind in Nordrhein-Westfalen drei Tatverdächtige festgenommen worden. Die Täter hatten gedroht, Lebensmittel zu manipulieren und im Gegenzug versucht, Geldzahlungen zu erpressen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Dortmund mit. Das Trio verlangte laut der «Bild»-Zeitung umgerechnet fünf Millionen Euro. Die Tatverdächtigen hätten Pflanzenschutzmittel in Nuss-Nougat-Cremes gespritzt und in Regale von zwei Supermärkten gestellt. Die Gläser seien genau gekennzeichnet gewesen, damit niemand zu Schaden komme.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4557834?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F