Fr., 06.10.2017

Prozesse Rentner liegt zerstückelt in Kühltruhe - Angeklagter kassierte Rente

Von dpa

Berlin (dpa) – Zehn Jahre lag die Leiche des zerstückelten Berliner Rentners versteckt in einer Tiefkühltruhe in seiner eigenen Wohnung. Der Prozess gegen den mutmaßlichen Mörder begann am Berliner Landgericht, wurde dann aber vertagt. Trotzdem wurden viele Details zu dem grausigen Verbrechen bekannt. Dem 56-jährigen Angeklagten wird unter anderem Mord aus Habgier vorgeworfen. Der Mann, der sich das Vertrauen des 80-Jährigen erschlichen habe, soll sein Opfer in dessen Wohnung erschossen, in einer Kühltruhe versteckt und etwa zehn Jahre lang die Rente des Witwers von monatlich 2000 Euro kassiert haben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5204050?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F