Sa., 07.10.2017

Migration Familiennachzug von Syrern aus Griechenland stark gedrosselt

Von dpa

Berlin (dpa) - Das Recht von Flüchtlingen in Deutschland, ihre in Griechenland festsitzende engste Familie nachzuholen, wird nur sehr gebremst umgesetzt. Von Januar bis September hätten zwar fast 4950 überwiegend syrische Flüchtlinge eine Zusage des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge zur Weiterreise nach Deutschland erhalten. Allerdings seien dann nur 322 Personen ins Land gelassen worden - 6,5 Prozent, berichtet die «Neue Osnabrücker Zeitung». Die Zeitung beruft sich auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5205718?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F