Do., 09.11.2017

Justiz Justizminister beraten über schnellere Strafverfahren

Von dpa

Berlin (dpa) - Der Vorsitzende der Justizministerkonferenz, Herbert Mertin, hat sich für eine Verkürzung von Mammut-Strafverfahren ausgesprochen. «Es muss ein Weg gefunden werden, solche Verfahren zu straffen, auch weil die Bürger zügige Entscheidungen erwarten», sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Heute beraten die Ressortchefs von Bund und Ländern in Berlin über das Thema. Vorgesehen ist, eine Arbeitsgruppe mit dem Bundesjustizministerium einzurichten, die sich mit der Frage umfangreicher Strafverfahren befasst. Im Gespräch ist die Bündelung der Interessen von Nebenklägern.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5275623?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F