Fr., 10.11.2017

International Kontrastprogramm zu Trump: Xi setzt sich für Freihandel ein

Von dpa

Da Nang (dpa) - Der chinesische Präsident Xi Jinping hat sich auf dem Asien-Pazifik-Gipfel in Vietnam für weitere multilaterale Freihandelsabkommen stark gemacht. In einer Grundsatzrede warb Xi für ein «globales Netzwerk von Freihandelszonen». Zugleich versprach er, auch weniger entwickelte Nationen von Chinas Wirtschaftswachstum profitieren zu lassen. Xis Rede in dem vietnamesischen Küstenort Da Nang stand in starkem Kontrast zu den Ausführungen von US-Präsident Trump, der kurz zuvor seine «Amerika Zuerst»-Politik und den Ausstieg aus dem pazifischen Freihandelsabkommen TTP verteidigt hatte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5278438?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F