Mi., 14.02.2018

Kriminalität Schüsse an Schule in Florida - Senator spricht von Todesopfern

Von dpa

Parkland (dpa) - An einer Schule in Parkland im US-Bundesstaat Florida sind vermutlich tödliche Schüsse gefallen. Mindestens ein Mensch sei ums Leben gekommen, sagte der örtliche Feuerwehr-Chef Dan Booker Journalisten. Senator Bill Nelson sprach im Sender Fox News von «mehreren Getöteten». Ähnlich äußerte sich ein Offizieller der Schulbehörde. Der Sheriff des Broward County schrieb auf Twitter, es seien bisher 14 Verletzte in Krankenhäuser gebracht worden. Der mutmaßliche Täter wurde Stunden nach der Tat gefasst, wie die Behörden bestätigten. Ob es weitere Verdächtige gibt, ist unklar.

Kommentare

Sicherheits-Text:*

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5525066?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F