Di., 17.04.2018

Unfälle Deutscher Lehrer in Bolivien tödlich verunglückt

Von dpa

La Paz (dpa) - Ein deutscher Lehrer ist beim Bergsteigen in Bolivien tödlich verunglückt. Die Leiche des Mannes wurde 25 Kilometer nördlich von La Paz auf dem Hang des 6088 Meter hohen Bergs Huayna Potosí geborgen, erklärte die Nachrichtenagentur AFN unter Berufung auf die Polizei. Der Bergsteiger war nach Angaben der Rettungsbrigade am Wochenende abgestürzt. Laut ANF arbeitete der Mann an der Deutschen Schule in La Paz. Der Huayna Potosí gilt als ein für seine Höhe leicht besteigbarer Gipfel, der von vielen Touristen in geführten Trekking-Gruppen erstiegen wird.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5667140?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F