Do., 17.05.2018

Prozesse Ex-Heimkind will nicht für Mutter zahlen

Von dpa

Offenburg (dpa) - Vor dem Familiengericht Offenburg geht ein Verfahren um finanzielle Forderungen der Behörden an ein ehemaliges Heimkind in die möglicherweise letzte Runde. Die heute 55 Jahre alte Frau aus dem hessischen Rodgau wehrt sich dagegen, für ihre pflegebedürftige Mutter Unterhalt zahlen zu müssen. Das Landratsamt Ortenaukreis erhebt entsprechende Ansprüche. Die Frau argumentiert, ihre Mutter habe sie kurz nach der Geburt weggegeben, sie sei daher im Kinderheim aufgewachsen und habe so gut keinen Kontakt zur Mutter gehabt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5745491?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F