15 000 Besucher erwarten International Games Week in Berlin gestartet

15 000 Besucher erwarten : International Games Week in Berlin gestartet

Sieben Tage macht die Games Week die Hauptstadt wieder zur internationalen Spielwiese. Unter dem Motto «No games, no future» richtet sie sich an Fans und Experten, will aber auch die Bedeutung der Branche für Wirtschaft und Gesellschaft herausstreichen. mehr...

Der Fahrdienstvermittler Uber kommt aus den Schlagzeilen nicht heraus.

Bericht über Apple-Streit Mehr Ärger für Uber in Roboterwagen-Klage

San Francisco (dpa) - Der Fahrdienst-Vermittler Uber kommt aus dem Ärger nicht heraus. Im Verfahren um die angebliche Nutzung fremder Roboterwagen-Technologie wirft die Google-Schwesterfirma Waymo Uber nun auch vor, eine Laserradar-Version vor Gericht unterschlagen zu haben. mehr...


Wo «Forpheus» Aufschlag hat : Roboter dominieren die Hannover Messe

Wo «Forpheus» Aufschlag hat Roboter dominieren die Hannover Messe

Roboter werden immer intelligenter - und können immer präzisere Vorhersagen zum menschlichen Verhalten machen. Die Hannover Messe verspricht konkrete Antworten auf die Frage, wie sie Unternehmen nutzen können. Die Fertigung wird zunehmend flexibler gestaltet. mehr...


Apple-Produktion bei Cork in Irland. Apple hat sich das Langzeitziel gesetzt, sich in seiner Produktionskette komplett von der Förderung neuer Rohstoffe unabhängig zu machen.

Erneuerbare Ressourcen Apple will langfristig auf Rohstoff-Förderung verzichten

Cupertino (dpa) - Apple hat sich das Langzeitziel gesetzt, in seiner Produktionskette komplett auf die Förderung neuer Rohstoffe zu verzichten. mehr...


Regina Dugans Zukunftsvision: «Eines nicht so fernen Tages könnte es sein, dass ich auf Chinesisch denke und Sie es sofort auf Spanisch fühlen.»

Mensch und Maschine Facebook soll einst direkt vom Gehirn gesteuert werden

Facebook forscht an einer Technologie, mit der Menschen ihre Gedanken ohne Umweg über eine Tastatur online bringen könnten. Dafür sollen Gehirnströme ausgewertet werden. Es gehe nicht darum, wahllos Gedanken zu lesen, versichert die zuständige Managerin. mehr...


Der Gründer von Facebook, Mark Zuckerberg, kündigt eine neue Plattform rund um die sogenannte «erweiterte Realität» an.

Erweiterte Realität Wie Facebook menschliche Gedanken auslesen will

Facebook ist vom Geschäft her eine Werbefirma, die Datenberge auswertet, um Anzeigen an passender Stelle zu platzieren. Der Konzern beschäftigt sich aber auch mit futuristischen Forschungsprojekten, die die Zukunft der Menschheit signifikant beeinflussen könnten. mehr...


Der Elektroauto-Hersteller Tesla erhielt nach eigenen Angaben als Teil der Einigung eine Zahlung von 100 000 Dollar (rund 93 000 Euro).

Roboterwagen-Technik Tesla einigt sich mit früherem «Autopilot»-Chefentwickler

Eine der beiden schlagzeilenträchtigen Klagen um Roboterwagen-Technik ist still und leise beigelegt worden. Das Start-up Aurora, hinter dem unter anderem der frühere Chefentwickler der selbstfahrenden Autos von Google steht, kann damit aufatmen. mehr...


Nicht akzeptable Werbeanzeigen im Netz hatte in den USA zuletzt eine «Koalition für bessere Werbung» definiert, zu der auch Google gehört.

«Wall Street Journal»-Bericht Google will Adblocker in seinen Browser Chrome integrieren

Mountain View (dpa) - Google will in seinen Browser Chrome laut einem Medienbericht eine Funktion zum Blockieren von unerwünschten Anzeigen integrieren. mehr...


Zum Auftakt der hauseigenen Entwicklerkonferenz F8 wirkte Facebooks Gründer und Chef Mark Zuckerber locker und gut aufgelegt

Vernetzung schafft Probleme Realität stellt Facebooks große Visionen auf die Probe

Mark Zuckerberg ist auf einer Mission, die Welt zu vernetzen. Doch wenn man Milliarden Menschen die Möglichkeit gibt, alles jederzeit mit allen zu teilen, landen auch Gewalt und Verbrechen im Netz. Wie bereit ist Facebook für die Schattenseite seines Erfolgs? mehr...


Erst kürzlich war bekannt geworden, dass der ehemalige Springer-Manager und Herausgeber der «Bild», Kai Diekmann, das kalifornische Unternehmen Uber berät.

Keine näheren Angaben Axel-Springer-Verlag beteiligt sich an Uber

Axel Springer, Europas größter Medienkonzern, setzt seit Jahren auf die Digitalwirtschaft. Nach einem kleineren Investment 2012 in AirBnB beteiligt sich Springer nun bei einem weiteren wichtigen Player aus dem Silicon Valley, der aber selbst in Kalifornien umstritten ist. mehr...


An Retro-Fans und ganze Familien richtet sich das Gamefest im Computerspielemuseum.

3000 Fachbesucher erwartet International Games Week: Berlin wird zur Gamer-Metropole

Berlin (dpa) - Vom kommenden Montag an dreht sich in Berlin wieder alles rund um Computerspiele. Bis zum 30. April bietet die International Games Week für Fachbesucher und private Spielefans mit rund zehn Veranstaltungen einen Einblick in den Facettenreichtum der Branche. mehr...


Mark Zuckerberg während der Eröffnung der jährlichen Facebook-Entwicklerkonferenz F8 in San Jose.

Neue Plattform Facebook will virtuelle Objekte in reale Welt bringen

Mark Zuckerberg hat eine neue Vision: Facebook soll zu einer Plattform werden, auf der sich virtuelle Inhalte mit der Realität vermischen. Statt Spezialbrillen sollen Smartphones der Technologie den Weg ebnen. mehr...


Das Start-up Uber bringt über seine Smartphone-App Fahrer und Fahrgäste zusammen.

Berufung geplant Gericht verbietet Uber im tschechischen Brünn

Brünn (dpa) - Der US-Fahrvermittlungsdienst Uber stößt bei seiner Expansion in Europa nun auch in Tschechien auf Widerstand. Ein Gericht verbot das Angebot per einstweiliger Verfügung in Brünn (Brno), der zweitgrößten Stadt des Landes mit fast 400 000 Einwohnern. D mehr...


Ballmer war seit den 80er Jahren ein Weggefährte von Microsoft-Gründer Bill Gates und stand von 2000 bis 2014 an der Spitze des Windows-Riesen.

Ex-Microsoft-Chef Ballmer will öffentliche Finanzen transparenter machen

Seattle (dpa) - Der einstige Microsoft-Chef Steve Ballmer hat nach mehrjähriger Auszeit ein neues Tech-Projekt vorgestellt: Er will mit einem Start-up mehr Transparenz in die öffentlichen Finanzen in den USA bringen. mehr...


Nutzerwachstum flaut ab : Netflix kratzt an 100-Millionen-Marke

Nutzerwachstum flaut ab Netflix kratzt an 100-Millionen-Marke

Mit erfolgreichen Serien wie «House of Cards» wurde Netflix zum weltweit führenden Streamingdienst. Zum Jahresauftakt fehlten zwar die ganz großen Hits und das Wachstum ließ nach. Die Enttäuschung der Anleger währte aber nur kurz, die Zuversicht bleibt groß. mehr...


28 Prozent der Menschen in Deutschland nutzen Streaming-Dienste.

Umfrage Große Mehrheit nutzt keine Streamingdienste

Berlin (dpa) - Fast jeder Dritte in Deutschland nutzt bisher Streamingdienste. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage hervor, die das Meinungsforschungsinstitut YouGov veröffentlichte. mehr...


Digitale Erpressung und Computersabotage nehmen einer Studie zufolge zu.

Millionenschäden Studie: Computerkriminalität macht Unternehmen zu schaffen

Vor allem digitale Erpressung und Computersabotage nehmen einer Studie der Unternehmensberatung KPMG zufolge zu. In manchen Fällen entstand bereits Schaden in Millionenhöhe. Und für die Zukunft zeichnen sich schon neue Angriffsziele für Cyberkriminelle ab. mehr...


Sicherheitslücke in MS Office : Trojaner-Gefahr: Vorsicht bei Spam-Mails mit RTF-Anhang

Sicherheitslücke in MS Office Trojaner-Gefahr: Vorsicht bei Spam-Mails mit RTF-Anhang

Berlin (dpa) - Nutzer von Microsofts Office-Programm sind derzeit einem Großangriff durch Schadsoftware ausgesetzt. Wie Forscher des amerikanischen Cybersecurity-Anbieters Proofpoint mitteilten, sind weltweit Millionen Nutzer von Microsofts Schreibprogramm Word auf Windows-PCs betroffen. mehr...


Das fast zehn Jahre alte Betriebssystem Vista dürfte - anders als sein Vorgänger XP - nur noch auf wenigen Rechnern zu finden sein.

Hohe Risiken BSI warnt vor Nutzung von Windows Vista nach Support-Ende

Berlin (dpa) - Mit einem letzten Sicherheits-Update hat Microsoft die Unterstützung für sein betagtes Betriebssystem Windows Vista eingestellt. mehr...


Gamescom in Köln: Registrierte «Minecraft»- Entwickler sollen ihre eigenen Kreationen oder zusätzlichen Geschichten nun künftig über den Marktplatz anderen Spielern zum Kauf anbieten können.

«Großer Schritt nach vorn» Microsoft eröffnet Marktplatz in «Minecraft» für Entwickler

Redmond (dpa) - Microsoft stellt Entwicklern für das Computerspiel «Minecraft» künftig einen integrierten Marktplatz zur Verfügung. Im Frühjahr solle der «Minecraft Marketplace» online gehen, kündigte das Unternehmen in seinem Blog an. mehr...


In deutscher Sprache dürfte «Bixby» erst im vierten Quartal 2017 verfügbar sein.

Sprachassistent Samsung Galaxy S8: «Bixby» kommt erst Ende des Jahres

Berlin (dpa) - Bei seinem neuen Smartphone-Flaggschiff Galaxy S8 will Samsung auch mit dem neuen Sprachassistenten «Bixby» gegen die Konkurrenz punkten. mehr...


Amazon hatte die betrügerischen Shops vielfach binnen weniger Stunden nach Bekanntwerden vom Netz genommen, neue kamen aber immer wieder hinzu.

Lockangebote Händler auf Amazon-Plattform zunehmend im Visier von Hackern

Berlin (dpa) - Drittanbieter auf der Handelsplattform Amazon geraten zunehmend ins Visier von Cyber-Betrügern. Nach einem das «Wall Street Journal» verschaffen sich die Kriminellen mit gestohlenen Daten Zugang auf die Angebotsseite und locken Verbraucher etwa mit gefälschten und scheinbar besonders günstigen Angeboten. mehr...


Die App des Fahrdienstvermittlers «Uber» auf einem Smartphone.

Vor Gericht Uber: Nutzen keine Technologie von Google-Roboterwagen

Uber hat die explosiven Vorwürfe von Technologie-Anleihen bei Google-Wagen beantwortet. Man habe keine gestohlene Technik eingesetzt, versichert der Fahrdienst-Vermittler. mehr...


Adidas will Schuhe aus dem 3D-Drucker in Serie produzieren.

Speedfactory Adidas plant Serienfertigung von Schuhen aus dem 3D-Drucker

Die Pilotphase ist abgeschlossen, die ersten 500 Paar Sportschuhe sind bereits produziert - demnächst soll die Speedfactory von Adidas in Ansbach die Serienproduktion aufnehmen. Das Ziel ist klar umrissen: Schneller auf Trends und Kundenwünsche reagieren können. mehr...


Jochen Viehoff (l), Geschäftsführer des Heinz Nixdorf MuseumsForums in Paderborn, und Amateurfunker Matthias Neuß an einer Enigma Entschlüssungsmaschine aus dem 2. Weltkrieg.

Historische Verschlüsselung Well done: England knackt Enigma-Code

Was im Zweiten Weltkrieg klappte, wollten deutsche und englische Technik-Liebhaber nun noch einmal nachspielen: das Abhören und Entschlüsseln von Funksprüchen. Nach über vier Stunden gab es einen Durchbruch. mehr...


1 - 25 von 3248 Beiträgen