Medientage München Zeitungshäuser experimentieren zunehmend mit Schreibrobotern

Schreibroboter werden zwar immer leistungsfähiger, aber Journalisten werden sie wohl nicht ersetzen können.

München (dpa) - Schreibroboter sind in deutschen Zeitungsverlagen keine Science Fiction. Es gehe dabei aber vor allem um Texte, die sonst gar nicht geschrieben würden, sagte der Chefredakteur der «Nordwest-Zeitung», Lars Reckermann, bei den Medientagen München. mehr...

Nutonomy hatte im August vergangenen Jahres Tests selbstfahrender Autos mit Fahrgästen an Bord in Singapur begonnen.

Start-Up Autozulieferer Delphi kauft Roboterwagen-Firma Nutonomy

Boston (dpa) - Das Start-up Nutonomy, das als erstes Roboter-Taxis mit Passagieren getestet hat, gehört jetzt dem Autozulieferer Delphi. Der Kaufpreis für die Firma werde bei insgesamt rund 450 Millionen Dollar liegen, teilte der US-Konzern mit. mehr...


Check24 und andere Vergleichsportale werden jetzt vom Bundeskartellamt überprüft.

Objektivität unter der Lupe Bundeskartellamt prüft Zuverlässigkeit der Vergleichsportale

Millionen Verbraucher nutzen die Plattformen im Internet beim Buchen von Flügen, Handyverträgen oder Versicherungen. Doch ihre Objektivität ist nicht unumstritten. Das Bundeskartellamt will jetzt Klarheit schaffen. mehr...


Der britische Astrophysiker Stephen Hawking hofft, dass niemand von seiner Doktorarbeit enttäuscht ist, die er als 24-Jähriger schrieb.

60 000 Mal abgerufen Interesse an Hawkings Doktorarbeit lässt Website abstürzen

Cambridge (dpa) - Der Ansturm auf die erste kostenlose Online-Veröffentlichung der Doktorarbeit des britischen Astrophysikers Stephen Hawking (75) hat die Website zum Absturz gebracht. mehr...


Amazon hat 238 Bewerbungen für sein zweites Hauptquartier in Nordamerika bekommen.

Internethandel 238 Bewerbungen für zweites Amazon-Hauptquartier

Amazon sucht nach einem zweiten Zuhause - Bewerber aus ganz Nordamerika machen dem Konzern den Hof. Insgesamt gingen 238 Angebote aus den USA, Kanada und Mexiko ein. Im kommenden Jahr soll entschieden werden. mehr...


Die Zentrale des IT-Sicherheitsspezialisten Kaspersky in Moskau.

Reaktion auf Vorwürfe Kaspersky wirbt mit «Transparenzinitiative» um Vertrauen

In den USA haben sich Regierung und Geheimdienste auf den russischen Antiviren-Spezialist Kaspersky eingeschossen und verbannen die Software aus Russland systematisch von den Behördenrechnern. Mit dem Rücken an der Wand öffnet Kaspersky nun seinen Quellcode. mehr...


Masayoshi Son will alle paar Jahre einen neuen Investitionsfonds auflegen.

Hunderte Milliarden Euro Softbank-Gründer Son plant hohe Technologie-Investitionen

Tokio (dpa) - Der japanische Milliardär Masayoshi Son will mit beispiellosen Investitionen eine Schlüsselposition bei Zukunftstechnologien erobern. mehr...


Der belgische Sicherheitsforscher Mathy Vanhoef demonstriert in einem YouTube-Video die Sicherheitslücke KRACK im WLAN-Verschlüsselungsprotokoll WPA2.

«KRACK»-Entdecker Viele WLAN-Geräte erhalten kein Sicherheitsupdate

In der WLAN-Verschlüsselung WPA2 klafft eine potenziell gefährliche Lücke. Deshalb veröffentlichen immer mehr Hersteller ihre «Patches». Allerdings werden viele Geräte offenbar niemals ein heilendes Pflaster bekommen, befürchtet der Entdecker der Lücke. mehr...


Das iPhone X soll am 3. November auf den Markt kommen.

App-Entwickler klagt «Animoji» bescheren Apple Namensstreit

Die animierten Emoji, die die Mimik der Nutzer kopieren, sind eine auffällige Neuerung beim anstehenden iPhone X. Doch ihren Namen «Animoji» beansprucht ein Software-Entwickler für sich. mehr...


Die Apple Watch auf einem Bildschirm während einer Präsentation vom Firmen-Chef Tim Cook.

Keien Genehmigung China unterbindet LTE-Verbindungen der Apple Watch 3

Peking (dpa) - Apple muss in China einen Rückschlag bei seiner neuen Smartwatch hinnehmen. Mitarbeiter des Konzern in Peking bestätigten der Deutschen Presse-Agentur, dass die Uhr derzeit keine Mobilfunkverbindung herstellen könne, womit eine wichtige Neuerung der Apple Watch 3 nicht mehr funktioniert.  mehr...


Google-Mutter: Alphabet investiert groß beim Uber-Rivalen Lyft

Google-Mutter Alphabet investiert groß beim Uber-Rivalen Lyft

Die Google-Mutter Alphabet ist seit Jahren ein wichtiger Investor beim Fahrdienst-Vermittler Uber. Doch mitten im Streit um den angeblichen Diebstahl von Roboterwagen-Technologie rückt Alphabet enger mit dem Uber-Rivalen Lyft zusammen. mehr...


Autofahrer können online bewertet werden. Foto:

Münster Gericht schränkt Autofahrer-Pranger ein

Andere Autofahrer anonym im Internet bewerten – das ist die Idee hinter fahrerbewertung.de. Das Land NRW sieht dies als problematischen Online-Pranger zu Recht, entschied das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster. mehr...


Eine Baustelle nahe dem Amazon-Hauptquartier in Seattle. Nun will Amazon eine zweite Zentrale in Nordamerika bauen.

Bizarre Bewerbungen Das große Buhlen um Amazons zweites Zuhause

Der Internetriese Amazon sucht in Nordamerika nach einem Standort für sein zweites Hauptquartier. Es geht um hohe Investitionen und Jobs, deshalb lassen sich die Bewerber einiges einfallen. Meist geben bei solchen Ausschreibungen aber die finanziellen Anreize den Ausschlag. mehr...


Ein Junge fährt Skateboard auf dem UN-Campus in Bonn. Hier findet Mitte November 2017 die Weltklimakonferenz statt.

Mögliches Ziel BSI warnt vor Cyber-Attacken zum Weltklimagipfel in Bonn

Das Thema Klimaschutz wird in der ganzen Welt heiß diskutiert. Die Experten vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) befürchten nun, dass die Debatte zur Weltklimakonferenz in Bonn auch mit kriminellen Methoden im Netz ausgetragen wird. mehr...


Der Branchenprimus Telekom setzt beim Glasfaser- und Breitbandausbau dagegen auf die Vectoring-Technik.

Vectoring-Technik Telekom-Konkurrenten bauen massiv Glasfaser aus

Düsseldorf/Köln (dpa) - Angetrieben durch den anhaltenden Datenhunger bauen die Wettbewerber der Telekom massiv ihre Glasfasernetze aus. mehr...


Der Schutzschild soll Missbrauch von Daten verhindern, die zum Beispiel beim Online-Shopping übermittelt werden - also etwa Name, Adresse oder Kreditkartennummer aus einer europäischen Flugbuchung.

Ombudsperson für Europäer EU drängt USA zum Nacharbeiten beim «Datenschutzschild»

Brüssel (dpa) - Mehr als ein Jahr nach der EU-Datenschutzvereinbarung mit den USA fehlt dort immer noch die versprochene Institution für Beschwerden betroffener Europäer. mehr...


Facebook-Managerin Regina Dugan sorgte sie vor einem halben Jahr für Aufsehen mit dem Plan, Gedanken von Menschen mit Hilfe von Sensoren direkt in Text umzuwandeln.

Fängt neues Projekt an Forschungschefin Dugan verlässt Facebook

Menlo Park (dpa) - Die für ambitionierte Forschungsprojekte wie die direkte Verbindung zwischen Gehirn und Computer zuständige Facebook-Managerin Regina Dugan verlässt das Online-Netzwerk. mehr...


Bisher konnte man über WhatsApp nur seinen momentanen Aufenthaltsort verschicken. Foto. Jens Kalaene

Bis zu acht Stunden WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

Mountain View (dpa) - Der zu Facebook gehörende Kurzmitteilungsdienst WhatsApp gibt Nutzern die Möglichkeit, ihre Aufenthaltsorte für bis zu acht Stunden miteinander zu teilen. mehr...


Einen Tag nach Bekanntwerden der gravierenden Sicherheitslücke in der WLAN-Verschlüsselung haben erste Anbieter von Geräten und Software die Schwachstelle gestopft. Foot: Armin Weigel

Sicherheits-Update Experten warnen vor «Hysterie» um WLAN-Sicherheitslücke

Nachdem Sicherheitsforscher in Belgien eine gravierende Sicherheitslücke im WLAN-Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt haben, sind Experten sich nun uneins, welche konkreten Gefahren in der Praxis bestehen. mehr...


Linus Neumann, Sprecher des Chaos Computer Clubs (CCC).

Sicherheitslücke Chaos Computer Club kritisiert WPA2-Warnung als «überzogen»

Berlin (dpa) - Der Appell des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik, wegen einer Sicherheitslücke im WLAN-Protokoll WPA2 keine Bankgeschäfte mehr über ein drahtloses Netzwerk zu tätigen, ist bei Experten auf Kritik gestoßen. mehr...


Das «Mate 10 Pro» ist aus hochwertigem Metall und Glas gefertigt, wasser- und staub-fest und verfügt über ein 6 Zoll großes Amoled-Display.

Neues High-tech Smartphone Huawei setzt mit «Mate 10 Pro» zur Aufholjagd an

Nicht nur smart, sondern auch intelligent - so preist Huawei sein neues Flaggschiff «Mate 10 Pro» an. Mit ihm will der chinesische Hersteller zur Weltspitze im Smartphone-Markt aufschließen und das iPhone überholen. mehr...


Attacke auf Netflix: Die Milliarden-Schlacht um die Streaming-Krone

Attacke auf Netflix Die Milliarden-Schlacht um die Streaming-Krone

Online-Videodienste haben die Unterhaltungswelt in den letzten Jahren kräftig aufgemischt und die Fernsehgewohnheiten vieler Menschen nachhaltig verändert. Netflix prägte die Streaming-Revolution wie kein zweites Unternehmen. Doch die Konkurrenz bläst zum Angriff. mehr...


Passt nach Druck von Verbraucherschützern ihre Nutzungsbedingungen in Deutschland an: Facebooks Foto-Plattform Instagram.

Druck von Verbraucherschützern Instagram ändert Nutzungsregeln

Berlin (dpa) - Facebooks Foto-Plattform Instagram passt nach Druck von Verbraucherschützern ihre Nutzungsbedingungen in Deutschland an. Betroffen sind 18 Punkte, die Verbraucherschützer mit einer Abmahnung angeprangert hatten. mehr...


iPhones in einem Apple-Store: Qualcomm will die iPhone-Produktion in China stoppen.

Patentstreit Qualcomm will iPhone-Produktion in China stoppen

San Francisco (dpa) - Der Chipkonzern Qualcomm eskaliert seinen Patentstreit mit Apple und will jetzt die iPhone-Produktion in China stoppen. Qualcomm habe entsprechende Klagen bei einem auf geistiges Eigentum spezialisierten Gericht in China eingereicht. mehr...


So sieht ein Rauchmelder üblicherweise aus. Foto: dpa

Netzfund CDU-Fraktion verwechselt Rauchmelder mit WLAN-Station

Mit einem Tweet zum Rauchmeldertag hat sich die CDU-Landtagsfraktion den Spott der politischen Konkurrenz zugezogen. mehr...


251 - 275 von 959 Beiträgen