Multimedia - Archiv


Seiten, die falsche Inhalte verbreiten, fliegen aus Werbeplattformen wie Facebook in Zukunft raus.

Aus für lukratives Geschäft Facebook und Google werfen Anbieter falscher News raus

Menlo Park (dpa) - Inmitten der Debatte darüber, ob die Verbreitung gefälschter Nachrichten in Online-Netzwerken zum Wahlerfolg von Donald Trump beigetragen hat, wollen Facebook und Google Profiteuren des Trends den Geldhahn zudrehen. Seiten, die falsche Inhalte verbreiten, fliegen aus den Werbeplattformen raus. mehr...


Das Apple-Logo an einem Apple-Store.

Displays für Tests bestellt Bericht: Apple arbeitet an Datenbrille

Cupertino (dpa) - Apple arbeitet einem Medienbericht zufolge konkret an Prototypen einer Datenbrille. Sie könnte dem Nutzer Informationen im Sichtfeld anzeigen und eventuell auch virtuelle Objekte in reale Umgebungen einblenden, schrieb der Finanzdienst Bloomberg am Dienstag unter Berufung auf informierte Personen. mehr...


Der bisherige Dienst Prime Music wird weiterentwickelt.

Mehr als 40 Millionen Songs Amazon baut Musik-Streaming in Deutschland aus

Spotify hat 40 Millionen Nutzer, der Musik-Dienst von Amazon hinkt deutlich hinterher. Damit sich das ändert, hat Amazon sein Musik-Angebot nun deutlich erweitert. mehr...


Keine Angst vor neuen Worten: «Sprache verfällt nicht».

Vulgärsprache und «Zitieritis» Experten erforschen Internet-Sprachstil

Verroht die Sprache durch Facebook und Co.? Nicht unbedingt, meinen Sprachforscher. Aber sie wird differenzierter - jede Community hat ihren Stil. mehr...


Ein alter Mann fotografiert Gregor Gysi.

Messaging-Dienste beliebt Studie: Fast jeder Vierte über 60 hat ein Smartphone

Berlin (dpa) - Smartphones haben sich in den vergangenen Jahren in Deutschland auch schnell im Alltag der Menschen im Alter über 60 Jahren ausgebreitet. Der Anteil der Besitzer von Computer-Handys stieg in vier Jahren von 4 auf 24 Prozent. mehr...


Auch Facebook-Gründer Mark Zuckerberg wurde kurzzeitig für tot erklärt.

2 Millionen Nutzer betroffen Facebook-Fehler erklärt Zuckerberg und andere für tot

Viele Facebook-Nutzer samt Gründer Mark Zuckerberg mussten am Freitag feststellen, dass das Online-Netzwerk sie offenbar für tot hält: Über ihren Profilen prangte der Aufruf an Freunde, Trost in Erinnerungen zu finden. Facebook korrigierte den «schrecklichen Fehler» schnell. mehr...


Falsche News zur US-Wahl: Facebook-Gründer Mark Zuckerberg sieht sein Netzwerk nicht in der Verantwortung.

Gefälschte Artikel Zuckerberg: Falsche News bei Facebook entschieden nicht Wahl

Im US-Wahlkampf breiteten sich über Online-Netzwerke auch massenhaft falsche Nachrichten aus. Einige Beobachter sind überzeugt, dass dies den Wahlausgang beeinflusst hat. Facebook-Chef Mark Zuckerberg weist das zurück. mehr...


Die Snapchat-Kamerabrille ist da: Bei Los Angeles wurden die ersten Geräte aus einem gelben Automaten verkauft.

130 Dollar für «Spectacles» Snapchat-Kamerabrille wird aus dem Automaten verkauft

Die Snapchat-Kamerabrille ist da: Bei Los Angeles wurden die ersten Geräte aus einem gelben Automaten verkauft. Die «Spectacles»-Brillen waren schnell alle, die Preise bei eBay schnellten hoch. mehr...


Google hat die Vorwürfe der EU-Kommission zurückgewiesen, der Internet-Konzern behindere beim Betriebssystem Android den Wettbewerb im Smartphone-Markt.

Android-Wettbewerbsverstöße? Google weist Vorwürfe der EU-Kommission zurück

Die EU-Kommission wirft Google in drei Verfahren Wettbewerbsverstöße vor. Der Internet-Konzern bestreitet bisher in allen Fällen, die Konkurrenz zu behindern - so jetzt auch beim dominierenden Smartphone-System Android. mehr...


Donald Trump nach seinem Wahlsieg.

IT-Riesen kontra «Rostgürtel» Trump-Sieg erschüttert das Silicon Valley

Die amerikanische Tech-Branche ist in einem Schockzustand nach dem Wahlsieg von Donald Trump. Als Kandidat stand er so ziemlich gegen alle Werte des Silicon Valley. Zugleich wird Facebook und Twitter vorgeworfen, mit ihrer «Filterblase» den Aufstieg befeuert zu haben. mehr...


Yahoo hatte im September mitgeteilt, dass dem Konzern im Jahr 2014 Informationen zu mindestens einer halben Milliarde Nutzer gestohlen wurden.

Gewaltiger Datendiebstahl Ausmaß des Hacker-Angriffs auf Yahoo könnte noch größer sein

Mit mindestens einer halben Milliarde betroffener Nutzer war der Datendiebstahl bei Yahoo bereits besonders schwer. Doch alles könnte noch schlimmer gewesen sein: Möglicherweise konnten die Angreifer danach auch ohne Passwort an die Daten einzelner User herankommen. mehr...


Einfach nur die App löschen reicht nicht, wenn man sich bei WhatsApp abmelden möchte.

Daten liegen auf Eis Facebook stoppt Nutzung von WhatsApp-Daten in Europa

Der Widerstand von Datenschützern zwingt Facebook, die Nutzung von Daten europäischer WhatsApp-Nutzer beim Mutterkonzern auf Eis zu legen. Zunächst geht es um einen vorläufigen Stopp für Gespräche mit Regulierern. mehr...


Mehr als eine halbe Million Menschen in Deutschland sollen internetabhängig sein.

Rollen- und Strategiespiele Abgeschirmt im Netz: Wenn Internet süchtig macht

In Deutschland steigt Experten zufolge die Zahl derjenigen, die süchtig nach Computerspielen sind und auch aufs Surfen nicht verzichten können. Eine Konferenz in Berlin fragt: Wie können abgeschirmte Menschen wieder Kontrolle über ihr Leben bekommen? mehr...


Die Mehrheit der Befragten fordernt mehr Investition in die technische Ausstattung der Schulen.

Digitale Ausstattung Eltern geben Schulen in Sachen IT schlechte Noten

Kein Netz, marode PCs und hoffnungslos veraltete Software - Eltern haben laut einer Umfrage kein gutes Bild von den Schulen ihrer Kinder, wenn es um deren digitale Ausstattung geht. Dabei ist das Interesse an einer guten digitalen Grundausbildung groß. mehr...


Für GoPro ist die Rückrufaktion ein Rückschlag mitten im wichtigen Weihnachtsgeschäft.

Stromzufuhr ausgefallen GoPro ruft erstes Drohnen-Modell nach zwei Wochen zurück

Die erste Kamera-Drohne von GoPro war mit Spannung erwartet worden - doch nun sollen alle Käufer ihre frisch erworbenen Geräte wieder zurückgeben. Die Drohnen könnten vom Himmel fallen, warnt die Firma. mehr...


Eine Sony Playstation 4 Pro Spielekonsole wird mit Hilfe eines Controllers bei einem PS4 Pro-Premieren-Event in Berlin getestet.

Aufgerüstete Variante Sony startet Verkauf von Spielekonsole «Playstation 4 Pro»

Mit drei Jahren hat Sonys Playstation 4 erst rund die Hälfte des typischen Lebensalters einer Konsolen-Generation auf dem Buckel. Doch nach einer «Slim»-Version bringt der japanische Konzern nun mit der «Playstation Pro» eine weitere, aufgerüstete Variante in den Handel. mehr...


Der Roboter «Apollo» in einem Labor des Max Planck Instituts für intelligente Systeme in Tübingen.

Anwendungen in der Medizin Facebook-Technikchef: Künstliche Intelligenz erst am Anfang

Lissabon (dpa) - Künstliche Intelligenz hat nach Einschätzung des Facebook-Technikchefs Mike Schroepfer trotz der großen Fortschritte in jüngster Zeit noch einen weiten Weg vor sich. mehr...


Es dürfe nicht sein, dass die USA die geistige Leistung lieferten, Asien produziere und Europa kaufe, warnt das DFKI in Saarbrücken.

Übermacht der USA «Aufholstrategie» für deutsche IT-Branche gefordert

Zum nationalen IT-Gipfel fordern führende Köpfe der Branche einen Digitalisierungsruck. Es brauche eine europaweite Aufholstrategie, um sich gegen die Übermacht aus den USA und Asien behaupten zu können. mehr...


Paddy Cosgrave, Mitgründer der «Web Summit», bei der Eröffnung der Konferenz in Lissabon.

«Web Summit» in Lissabon Internet-Konferenz als Mega-Event: «Web Summit» startet

Mit dem Umzug von Dublin nach Lissabon ist die Internet-Konferenz «Web Summit» auf über 50.000 Teilnehmer angewachsen. Portugal will die Gelegenheit nutzen, um sich als Start-up-Land zu präsentieren. mehr...


Pkw und Lkw passieren eine Mautbrücke auf der A14 im Norden von Leipzig.

Fragen und Antworten Low- oder Hightech? - Vor- und Nachteile der Mautsyteme

Berlin (dpa) - Vom einfachen «Autobahnpickerl» bis hin zu technischen aufwendigen Erfassungsgeräten: Zur Erfassung einer Straßenmaut sind unterschiedliche Lösungen am Markt. Bei der Pkw-Maut in Deutschland setzt die Bundesregierung eher auf ein schlichtes System. mehr...


Das Hauptquartier des Firefox-Entwicklers Mozilla in San Francisco.

Datenschutz-Vorwürfe Mozilla verbannt Erweiterung «Web of Trust» aus Firefox

Frankfurt/Main (dpa) - Die Erweiterung «Web of Trust» ist nach den schweren Datenschutz-Vorwürfen aus dem Add-On-Store des Browsers Firefox geflogen. mehr...


Google kritisiert unter anderem, die Kommission missachte, wie die meisten Menschen tatsächlich online einkauften.

Keine Wettbewerbsverzerrung Shopping-Suche: Google wehrt sich weiter gegen EU-Vorwürfe

Der Streit zwischen den Wettbewerbshütern der EU-Kommission und Google bleibt festgefahren. Der Internet-Konzern wies auch die jüngsten Vorwürfe zur Shopping-Suche zurück. mehr...


Breitband auch auf dem Land : Per Laserstrahl: Weltrekord in optischer Datenübertragung

Breitband auch auf dem Land Per Laserstrahl: Weltrekord in optischer Datenübertragung

Oberpfaffenhofen (dpa) - Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) haben nach eigenen Angaben einen neuen Rekord in der Datenübertragung per Laser aufgestellt. mehr...


Die Globalisierung und das Cloud Computing haben die weltweiten Datenströme beschleunigt, erklärten die Datenschützer.

500 Unternehmen involviert Datenschützer prüfen internationale Datenströme

Düsseldorf (dpa) - Datenschützer wollen die Praxis vieler deutscher Unternehmen prüfen, personenbezogene Daten im Ausland zu speichern. mehr...


Die Software-Panne bei der Targobank, die am Mittwoch für ein Durcheinander auf Kundenkonten gesorgt hatte, ist nach Angaben des Unternehmens weitgehend behoben.

Kein Hackerangriff Targobank: Software-Panne weitgehend behoben

Düsseldorf (dpa) - Die Software-Panne bei der Targobank, die am Mittwoch für ein Durcheinander auf Kundenkonten gesorgt hatte, ist nach Angaben des Unternehmens weitgehend behoben. «Der überwiegende Teil der Korrekturen ist mittlerweile erfolgt», sagte ein Unternehmenssprecher. mehr...


51 - 75 von 3009 Beiträgen