Google-Schwester Waymo arbeitet auch an selbstfahrenden Lastwagen

Ein selbstfahrendes Auto von Waymo, ein umgebauter Chrysler-Minivan, unterwegs auf einer öffentlichen Straße.

Die Google-Roboterautos sind schon seit 2009 auf den Straßen, jetzt soll die Technologie auch in Lastwagen kommen. Das Projekt ist aber noch in einer sehr frühen Phase. mehr...

Apple lasse die Lautsprecher bei der Firma Inventec aus Taipeh fertigen, die auch die drahtlosen AirPods-Ohrhörer produziere, hieß es.

Bericht Apple startet Produktion seines vernetzten Lautsprechers

Apple hat bei vernetzten Lautsprechern mit digitalen Assistenten bisher das Feld Amazon und Google überlassen. Doch nach Informationen des Finanzdienstes Bloomberg werden die Konkurrenzgeräte des iPhone-Konzerns bereits produziert. mehr...


Google hatte die Nest Labs Anfang 2014 gekauft.

Google-Schwesterfirma Smarthome-Firma Nest will mit verbesserter Cam IQ punkten

Mountain View (dpa) - Die Smarthome-Firma Nest aus dem Alphabet-Konzern will im dicht gedrängten Markt vernetzter Heim-Sicherheitskameras mit besserer Bildqualität und künstlicher Intelligenz punkten. mehr...


Die Eltern hatten nach dem Tod ihrer Tochter von Facebook Zugang zu den Chat-Nachrichten gefordert.

Urteil Facebook muss Konto toter Tochter nicht für Eltern freigeben

Erfolg für Facebook: Das Berliner Kammergericht hat in zweiter Instanz entschieden, dass die Eltern keinen Zugang zum Benutzerkonto ihrer verstorbenen Tochter bekommen. Der «tief enttäuschten» Mutter bleibt noch der Gang zum Bundesgerichtshof nach Karlsruhe. mehr...


Google-Schwesterfirma Waymo wirft dem früheren Google-Manager Levandowski in einer Klage gegen Uber vor, er habe vor seinem Abgang beim Internet-Konzern tausende vertrauliche Dokumente mitgenommen.

Streit um Laser-Radare Uber feuert umstrittenen Entwickler von Roboterwagen-Technik

Anthony Levandowski war als einer der Väter von Googles Roboterwagen ein Star in dem Zukunftsgeschäft. Jetzt ist er nach Vorwürfen des Diebstahls von Geschäftsgeheimnissen seinen Job bei Uber los. mehr...


Android-Erfinder Andy Rubin.

Konkurrenz für iPhone und Co. Android-Erfinder stellt High-Tech-Smartphone vor

Mehrere Jahre war es still um Andy Rubin, den Erfinder des Smartphone-Systems Android. Jetzt präsentiert er ein Smartphone, das direkt mit den Pixel-Telefonen seines früheren Arbeitgebers Google und Samsungs neuem Flaggschiff Galaxy S8 konkurriert. mehr...


Der mutmaßliche Täter verabschiedete sich bei Twitter. Foto:

Bielefeld Unternehmen erpresst

Zu seinen Opfern sollen die Paketdienste DHL, DPD, Hermes sowie zahlreiche Online-Händler und Softwarefirmen gehören: Das Bielefelder Kommissariat für Computerkriminalität hat einen Informatiker aus Voerde am Niederrhein festgenommen. mehr...


Infineon Experten gehen davon aus, dass sichere Krypto-Algorithmen vor allem bei Regierungen oder in hochsensibler Technik wie vernetzten Autos zum Einsatz kommen werden.

Zukunftsmusik Quantencomputer: Infineon entwickelt sichere Verschlüsselung

Quantencomputer sind bisher eher Theorie - aber wenn sie gebaut sind, dürften sie bislang unknackbare Verschlüsselungs-Techniken aushebeln können. Der Chipkonzern Infineon verkündet nun ein wirksames Gegenmittel. mehr...


Fast alle jungen Internetnutzer sind im Netz schon auf Hass-Kommentare gestoßen.

Studie zu Hass-Kommentaren Hass im Netz erreicht vor allem die Jungen

Dem Hass freien Lauf lassen - keine Seltenheit im Internet. Nur ganz wenige stehen dazu, manche haben Verständnis, die große Mehrheit aber ist entsetzt. mehr...


Die meisten Smartphones laufen mit Bausteinen unterschiedlicher Hersteller auf der technischen Grundlage des britischen Chip-Designers ARM.

Smartphones ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an

Smartphones und andere mobile Geräte werden bald viel besser Aufgaben künstlicher Intelligenz bewältigen können. Dafür sollen neue Chipdesigns von ARM sorgen. Und Apple arbeitet angeblich an einem eigenen neuen Zusatzprozessor dafür. mehr...


Facebook blockiert laut internen Unterlagen nur in vier Ländern Einträge mit Holocaust-Leugnung. 

Nach «Guardian»-Leak Maas: Interne Facebook-Löschkriterien «völlig willkürlich»

Hamburg (dpa) - Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat vor dem Hintergrund der Enthüllungen von Facebooks internen Anweisungen im Umgang mit Hass- und Gewaltinhalten mehr Transparenz gefordert. mehr...


Viele Medien setzen inzwischen auf soziale Netzwerke wie Facebook.

Erste Medien steigen aus Instant Articles bei Facebook: Was bringt es den Verlegern?

Für manche Medien wie die «New York Times» sind Instant Articles schon wieder Geschichte. Die Verlage in Deutschland experimentieren noch. Klar ist aber, sie passen nicht überall ins Konzept. mehr...


Facebook blockiert laut internen Unterlagen nur in vier Ländern Einträge mit Holocaust-Leugnung. 

«Guardian»-Bericht Facebook sperrt Holocaust-Leugnung nur in einigen Ländern

Den Genozid an den Juden zu leugnen, ist in mehr als zehn Ländern strafbar. Aber nicht in allen Staaten blockiert Facebook entsprechende Inhalte auf seiner Plattform. mehr...


Über die Gefahren im Netz wissen die Menschen in Deutschland zwar immer mehr - doch sie schützen sich immer weniger.

Neuer Sicherheits-Index Deutsche immer sorgloser im Netz - trotz Kenntnis der Gefahr

Cyber-Attacken bedrohen in wachsendem Maße auch jeden einzelnen Internet-Nutzer. Das Wissen darum wächst in Deutschland. Doch es hat nur wenig Folgen: Die Schere zwischen Wissen und praktischem Handeln geht weiter auseinander. mehr...


Noch ist der Bitcoin nicht alltagstauglich.

Digitalwährung Der Bitcoin rollt... am Alltag der Menschen vorbei

Kryptowährungen faszinieren nicht mehr nur Hobbyprogrammierer und experimentierfreudige Privatanleger. Auch in der etablierten Finanzwelt ist digitales Geld ein großes Thema - ein Bitcoin kostet mehr als 2000 Dollar. Doch alltagstauglich ist digitales Geld nur bedingt. mehr...


Eine Uber-Filiale in San Francisco. Das Unternehmen steht wegen seiner Praktiken immer wieder in der Kritik.

900 Dollar pro Fahrer Uber muss Millionen an Fahrer in New York nachzahlen

Uber kommt nicht zur Ruhe. Nach vielen Negativ-Schlagzeilen in den vergangenen Wochen, wird nun auch eine Millionen-Nachzahlung an Fahrer in New York fällig. Die Firma hat sie systematisch unterbezahlt. mehr...


Das neue «Surface Pro» von Microsoft.

Ultraleichtes Tablet Microsoft kündigt neues «Surface Pro» an

Längere Akku-Laufzeit und nicht mal 800 Gramm schwer: Microsoft hat sein neustes «Surface Pro» in Shanghai vorgestellt. mehr...


Auf der Elektronikmesse IFA in Berlin begutachtet ein Besucher einen Kühlschrank.

Kühlschrank und Co. im Netz Innenminister wollen «Internet der Dinge» absichern

Der Kühlschrank bestellt die Milch, wenn sie alle ist, und die Waschmaschine sagt, wenn sie gewartet werden will. Was auf der einen Seite das tägliche Leben vereinfachen soll, birgt andererseits eine Angriffsfläche für Attacken aus dem Netz. mehr...


Amazon erweitert sein Videoangebot um zusätzliche Bezahlkanäle.

Streaming-Dienste Amazon baut Videoangebot mit Bezahlkanälen aus

München (dpa) - Amazon erweitert sein Videoangebot in Deutschland mit zusätzlichen Bezahlkanälen. Zu den rund zwei Dutzend gestreamten Spartensendern für Kunden von Amazons Abo-Service Prime gehören unter anderem Motorvision TV, GEO Television oder Syfy Horror. mehr...


Trotz Angst vor Hackern : Nur 16 Prozent der Nutzer verschlüsseln ihre Mails

Trotz Angst vor Hackern Nur 16 Prozent der Nutzer verschlüsseln ihre Mails

Die Gefahren im Internet sind vielfältig, die Angst vor Hackerangriffen ist groß. Umso erstaunlicher ist die Reaktion vieler Nutzer. mehr...


Michael Eberhardt, Europachef von DXC Technologies: «Sicherheitslücken sind ein bisschen wie Bluthochdruck».

Nach Cyberangriff IT-Experte: «Wanna Cry» ist Weckruf für viele Firmen

Der groß angelegte Cyberangriff vergangenen Woche könnte viele Firmen aufrütteln, so ein Experte. Denn nach wie vor sei die Bereitschaft, Geld für IT-Sicherheit in die Hand zu nehmen, gering. mehr...


Elektronische Anzeigentafel der Bahn: Die weltweite Welle von Cyber-Attacken hatte auch die Deutsche Bahn getroffen.

Erpressungstrojaner Letzte Hoffnung für «WannaCry»-Opfer

Paris (dpa) - IT-Sicherheitsexperten aus Frankreich haben nach eigenen Angaben einen Weg gefunden, vom Erpressungstrojaner «WannaCry» verschlüsselte Computer wieder freizubekommen. mehr...


Twitter hatte mit Störungen zu kämpfen gehabt. 

Störung Twitter-Ausfall: Nutzer in Deutschland und Japan betroffen

Twitter kommt nicht aus den roten Zahlen heraus, während Facebook und Google den Online-Werbemarkt abräumen. Nun gibt sich der Online-Dienst etwas mehr Freiheiten zur Personalisierung von Anzeigen. Nutzer bekommen im Gegenzug mehr Kontrolle. mehr...


VR-Brille des zu Facebook gehörenden Herstellers Oculus auf der Hannover Messe.

Neues VR-Gerät angekündigt Google treibt Pläne für Virtuelle Realität voran

Vor einigen Monaten standen Fans von Computerspielen noch Schlange, um eine Virtual-Reality-Brille zu ergattern. Inzwischen ist der Hype um die Geräte von Facebook, Sony oder HTC deutlich abgekühlt. Das hindert Google nicht daran, seine VR-Pläne voranzutreiben. mehr...


In wenigen Monaten werden Verbraucher Abos für Streaming-Dienste im Ausland genauso nutzen können wie daheim.

Streaming für Urlauber EU macht Weg frei für Nutzung von Streaming-Abos im Ausland

Straßburg (dpa) - In wenigen Monaten werden Verbraucher Abos für Streaming-Dienste wie Netflix im Ausland genauso nutzen können wie daheim. Das EU-Parlament billigte am Donnerstag in Straßburg die dafür nötige Gesetzesänderung. mehr...


926 - 950 von 1330 Beiträgen