Einwanderungsstreit Melania Trump gegen Familientrennung bei Migranten

First Lady Melania Trump hat sich entschieden gegen die Praxis der Einwanderungsbehörden, Familien zu trennen, ausgesprochen. Susan Walsh, AP

Washington (dpa) - In der Diskussion um Familientrennung bei illegalen Migranten hat sich Amerikas First Lady Melania Trump entschieden gegen die gängige Praxis der Einwanderungsbehörden ausgesprochen. mehr...

Ivan Duque, konservativer Kandidat, jubelt über seinen Sieg bei der Präsidentenwahl in Kolumbien.

Nach STichwahl Konservativer Kandidat Duque gewinnt Wahl in Kolumbien

Die Unzufriedenheit mit dem historischen Friedensvertrag mit den Farc-Rebellen hat den recht unbekannten Politiker Duque ins höchste Staatsamt gespült. Er will das Abkommen ändern. Beobachter hoffen, dass er dabei nicht zuviel Porzellan zerschlägt. mehr...


Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lauscht auf dem CSU-Parteitag in 2015 der Rede von Horst Seehofer (CSU).

Streit der Schwesterparteien CSU-Vorstand berät über Abweisung von Asylbewerbern

Der Streit zwischen CDU und CSU über die Asylpolitik wurde in der vergangenen Woche immer erbitterter. Jetzt beraten die Führungsgremien beider Parteien darüber. Kommt es zum Showdown zwischen Kanzlerin Merkel und ihrem Innenminister Seehofer? mehr...


Flüchtlinge warten Ende 2015 vor dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGeSo) in Berlin.

Flüchtlingszwist in Union Führungsgremien von CDU und CSU beraten über Asylstreit

Keine Seite will nachgeben. Kanzlerin Merkel beharrt auf einer europäischen Lösung der Asylfrage, Innenminister Seehofer fordert den nationalen Alleingang. Heute treffen sich die Führungsgremien von CDU und CSU um über die Haltungen zu beraten. mehr...


Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Wuppertal Jobcenter-Chef festgenommen

Der Leiter des Wuppertaler Jobcenters ist am Samstag während einer Demo gegen die Partei »Die Rechte« festgenommen worden. Weil ein SPD-Landtagsabgeordneter ein Video des Polizeieinsatzes mit kritischen Worten bei Facebook postete, wird der Fall zum Politikum. mehr...


Juso-Chef Kevin Kühnert im Gespräch mit Michael Schläger. Foto: Bernhard Pierel

Bielefeld Kühnert: »Merkels Linie ist diffus«

Juso-Chef Kevin Kühnert äußert sich am Rande des Christopher Street Day in Bielefeld über den Zustand der Bundesregierung. Er tut dies im Arminia-Trikot. mehr...


Eine Wahlhelferin bereitet in Bogota ein Wahllokal für die Präsidentschaftswahl vor.

Präsidentschaftswahl Schicksalstag für den Friedensprozess in Kolumbien

Erstmals seit langem steht Kolumbien vor einer echten Richtungsentscheidung: Die Kandidaten aus dem rechten und linken Lager haben grundverschiedene Zukunftsvisionen. Vor allem der Friedensprozess spaltet die Gesellschaft. mehr...


Vorderseite des Bundeskanzleramts in Berlin. Kanzlerin Merkel hat die engste CDU-Spitze zu einem Krisentreffen nach Berlin geladen.

Fußball gucken und beraten Engste CDU-Spitze kommt zu Asyl-Krisentreffen nach Berlin

Erst Fußball gucken und dann der unangenehmere Teil: nämlich Beratungen über den Asylstreit mit der Schwesterpartei CSU. Angela Merkel hat die engste Führungsspitze der CDU ins Kanzleramt bestellt. mehr...


Ein verwundeter Mann wird geborgen. Bei einem Selbstmordanschlag auf ein Friedenstreffen von Taliban, Sicherheitskräften und Zivilisten in Ostafghanistan sind Dutzende Menschen getötet worden.

Feuerpause endet wieder 54 Tote bei IS-Anschlägen auf Friedenstreffen in Afghanistan

Nach Monaten blutiger Kämpfe halten Taliban und Regierung sich drei Tage lang an eine Feuerpause. Landesweit gibt es fast surreale Szenen der Verbrüderung. Eine Verlängerung lehnen die Taliban am Sonntag ab. Dennoch: Der kurze Frieden hat sie moralisch in die Enge getrieben. mehr...


Die Ministerpräsidenten von Mazedonien und Griechenland, Zoran Zaev und Alexis Tsipras unterzeichnen eine Vereinbarung zur Beilegung des seit gut einem Vierteljahrhundert andauernden Streits um den Namen Mazedonien.

«Historischer Schritt» Griechenland und Mazedonien legen Namensstreit bei

Die linken Regierungschefs in Skopje und Athen sind über ihre Schatten gesprungen. Das Abkommen steht. Dennoch ist der Zwist um den Namen Mazedoniens noch nicht ausgestanden. Auf beiden Seiten wird Widerstand gegen das Abkommen organisiert. mehr...


Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) in Nürnberg. Neuer Leiter des Bamf soll Hans-Eckhard Sommer werden, bisher Leiter des Sachgebiets Ausländer- und Asylrecht im bayerischen Innenministerium.

Nachfolger von Jutta Cordt Hans-Eckhard Sommer soll neuer Bamf-Chef werden

Das Bamf braucht dringend eine Reform vom Kopf bis zu den Füßen. Viel Arbeit kommt auf den neuen Behördenleiter Hans Eckhard Sommer zu. mehr...


Ankunft in Spanien: Die aus Seenot geretteten Flüchtlinge kommen mit der «Orione» im Hafen an. Das Schiff italienischen Marine fuhr im Convoy mit der «Aquarius».

Ende einer Odyssee Rettungsschiff «Aquarius» in Spanien eingetroffen

Italien wollte sie nicht haben. Nun können die von der «Aquarius» geretteten 629 Flüchtlinge auf eine bessere Zukunft hoffen. Nach Einschätzung des Roten Kreuzes ist Spanien allerdings oft nur ein «Eingangstor». mehr...


Die Flüchtlingspolitik hat sich zur größten Krise der Kanzlerschaft von Angela Merkel entwickelt.

Flüchtlingsstreit mit der CSU Verhärtete Fronten im Asylstreit der Union

Keine Seite will nachgeben. Kanzlerin Merkel beharrt auf einer europäischen Lösung der Asylfrage, Innenminister Seehofer fordert den nationalen Alleingang. Gehen sie bis zum Äußersten? mehr...


Die Schuldenlast Griechenlands beläuft sich aktuell auf etwa 180 Prozent der Wirtschaftsleistung.

Finanzhilfen für Griechenland Tsipras wirbt vor Euro-Treffen für Schuldenerleichterungen

Berlin/Athen (dpa) - Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras wirbt vor dem möglicherweise entscheidenden Eurogruppen-Treffen erneut für Schuldenerleichterungen für sein Land. mehr...


Sigmar Gabriel Ende Februar bei einem Auftritt in Goslar.

Flüchtlingspolitik in der EU Ex-Außenminister Gabriel für EU-Asylzentren in Nordafrika

Berlin (dpa) - Ex-Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) fordert Asylzentren in Nordafrika und einen Militäreinsatz zur Auflösung der berüchtigten Flüchtlingscamps in Libyen - mit dem Ziel, den Zustrom Zehntausender Migranten übers Mittelmeer nach Europa zu kontrollieren. mehr...


Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf: Abgeordnete sitzen zur Debatte im Landtag. Die Sitzung beschäftigt sich mit den Themen Salafismus in NRW, Schulsozialarbeit und Abschiebungen. Foto: dpa

Düsseldorf Mütter radikalisieren Kinder

Tausende Salafisten leben in Nordrhein-Westfalen. Gefahren gehen zunehmend von Müttern in der Szene aus. Sie radikalisieren ihre Kinder. NRW will nicht länger »Wohlfühlzone« für Salafisten sein. mehr...


Kanzlerin Merkel sucht in der Flüchtlingspolitik eine Lösung auf europäischer Ebene.

Streit mit der CSU Merkel beharrt auf europäischer Lösung in der Asylpolitik

Wer gibt nach - Merkel oder Seehofer? Bislang zeigt im Asylstreit von CDU und CSU keiner der beiden Politiker Kompromissbereitschaft. Dabei steht letztlich sogar die Regierungskoalition auf dem Spiel. Und sogar noch mehr, wie aus der SPD gewarnt wird. mehr...


Bundespräsident Alexander van der Bellen (l) und Bundeskanzler Sebastian Kurz fordern von Deutschland eine umfassende Aufklärung zu den Enthüllungen, dass der Bundesnachrichtendienst (BND) über viele Jahre systematisch in der Alpenrepublik Behörden und Firmen abgehört haben soll.

Kurz fordert Aufklärung BND soll Österreich bespitzelt haben

Die Opec, die OSZE, die UN, Firmen, Botschaften und Behörden - diese Institutionen in Österreich sollen vom Bundesnachrichtendienst abgehört worden sein. In Wien sind der Kanzler und der Präsident irritiert. mehr...


Finanzminister Olaf Scholz zusammen mit seinem französischen Amtskollegen Bruno Le Maire in Paris.

Französischer Minister verrät Einigung über Eurozonenreform in Reichweite

Seit Wochen ringen Deutschland und Frankreich um die Zukunft der europäischen Währungsunion. Vor dem entscheidenden Treffen von Kanzlerin Merkel und Präsident Macron sendet die französische Seite ein positives Signal - doch noch ist nicht alles geklärt. mehr...


Das Rettungsschiff «Seefuchs» der Regensburger Organisation Sea-Eye im Mittelmeer.

Harte Linie gegen Flüchtlinge Italien weist weitere Rettungsschiffe mit Migranten ab

Das Hafenverbot für die «Aquarius» reicht Italiens rechtem Innenminister nicht. Salvini will auch andere Rettungsschiffe nicht in seinen Häfen sehen. Und für die Retter selber hat er eine klare Botschaft. mehr...


Flüchtlinge auf dem Gelände der Erstaufnahmeeinrichtung im schleswig-holsteinischen Boostedt.

Leichte Zunahme Medien: Bis Ende Mai rund 78 000 neue Asylbewerber

Die Schwesterparteien CDU und CSU streiten sich erbittert über die künftige Asylpolitik. Nun veröffentlicht das CSU-geführte Innenministerium genaue Zahlen von Asylsuchenden. Deutlich wird wie viele Schutzsuchende abgewiesen wurden, und wie viele künftig abgewiesen werden könnten. mehr...


Bundeswehrsoldat in Dresden: Der Wehretat ist schon jetzt der zweitgrößte Posten im Bundeshaushalt.

Koalitionsstreit Streit über Wehretat: Union attackiert Finanzminister Scholz

Wie viel Geld soll die Bundeswehr künftig ausgeben dürfen? Was dem einen Koalitionär zu wenig ist, ist dem anderen zu viel. Und auch die Auslandseinsätze geben Anlass für Diskussionen - mancher Abgeordneter würde am liebsten das eigene Mitspracherecht beschneiden. mehr...


Felix Banaszak und Mona Neubaur wurden für zwei weitere Jahre im Amt der Landesvorsitzenden der Grünen in NRW bestätigt. Foto: dpa

Troisdorf NRW-Grüne bestätigen ihre Spitze

Keine Konflikte, reibungslose Debatten - bei aller Harmonie aber nüchterne Ergebnisse: Die NRW-Grünen haben ihre bisherigen Landesvorsitzenden Mona Neubaur und Felix Banaszak für weitere zwei Jahre bestätigt. mehr...


Im Zusammenhang mit den Ausschreitungen während des G20-Gipfels Anfang Juli 2017 haben die Hamburger Gerichte bis Anfang Juni 84 Beschuldigte verurteilt oder Strafbefehle gegen sie erlassen.

Zweite öffentliche Fahndung 18 mutmaßliche G20-Randalierer nach Fotofahndung ermittelt

Hamburg (dpa) - Einen Monat nach Beginn der zweiten öffentlichen Fahndung der Hamburger Polizei nach mutmaßlichen G20-Randalierern sind 18 der 101 Gesuchten identifiziert. mehr...


Österreichische Polizisten untersuchen am Bahnhof Thörl-Maglern nahe der italienischen Grenze Güterzüge auf versteckte Flüchtlinge.

Strengere Kontrollen Immer weniger Flüchtlinge auf Güterzügen aufgegriffen

Brennerpass (dpa) - Die Zahl der Flüchtlinge, die auf Güterzügen nach Österreich und Deutschland eingereist sind, ist seit Jahresbeginn stark zurückgegangen. mehr...


1 - 25 von 5377 Beiträgen