Konzert abgesagt Terrorwarnung in Rotterdam verhindert Schlimmeres

Der verdächtige Kleinlaster in der Nähe des Veranstaltungsortes in Rottdam.

Keine Woche ist der Anschlag von Barcelona her, gerade wurden die dabei verletzten Niederländer in die Heimat zurückgebracht, da gibt es in den Niederlanden eine Terrorwarnung. Ein Konzert der US-Band Allah-Las wird abgesagt, der Konzertsaal geräumt. mehr...

Durch Erbschaften und Vermächtnisse wurde 2016 ein Vermögen im Wert von 43,6 Milliarden Euro übertragen.

15,6 Prozent mehr Erbschaften und Schenkungen erreichen wieder Höchststand

In Deutschland haben Erbschaften und Schenkungen wieder einen Höchststand erreicht. Von den Finanzämtern wurden 2016 Vermögensübertragungen in Höhe von 108,8 Milliarden Euro veranlagt, so viel wie 2014. mehr...


«Bewegung der Liebe» : Trump verteidigt Position zu Rassismus

«Bewegung der Liebe» Trump verteidigt Position zu Rassismus

Die Kundgebung in Phoenix war die erste nach den gewalttätigen Zusammenstößen von Charlottesville in Virginia. Er war für seine als verharmlosend wahrgenommene Reaktion scharf kritisiert worden. mehr...


Das zerstörte Wohnhaus in Alcanar: Hier soll die Terrorzelle ihre Taten geplant haben.

Ermittlungen unter Hochdruck Terror in Spanien: Attentäter mit Verbindungen ins Ausland

Die spanischen Sicherheitsbehörden versuchen, den Anschlägen von vergangener Woche auf den Grund zu gehen. Vieles deutet darauf hin, dass die Terroristen enge Beziehungen ins Ausland unterhielten. mehr...


Ein Junge läuft in Sanaa über die Trümmer eines zerstörten Gebäudes, das mutmaßlich durch einen saudi-arabisch geführten Luftangriff stark beschädigt wurde.

UN-Untersuchung Mindestens 30 Zivilisten sterben bei Luftangriffen im Jemen

Sanaa (dpa) - Bei Luftangriffen der von Saudi-Arabien geführten Koalition sind im Jemen nach Angaben von Rebellen mindestens 30 Menschen getötet worden. mehr...


Fahnen vom Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland sind in London in einem Geschäft zu sehen.

Versehen EU-Bürgern mit Abschiebung gedroht: London entschuldigt sich

Etwa 3,2 Millionen EU-Bürger leben derzeit in Großbritannien. Sie brauchen dafür bislang keine besondere Erlaubnis. Das könnte sich nach dem geplanten Austritt des Landes aus der EU im März 2019 ändern. mehr...


Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) kommt in Berlin zu einer Sitzung des Bundeskabinetts im Kanzleramt.

Ethische Prinzipien Kabinett berät über Subventionen und Computerautos

Berlin (dpa) - Das Bundeskabinett befasst sich heute unter anderem mit ethischen Prinzipien für teilweise selbstfahrende Autos. Verkehrsminister Dobrindt (CSU) hatte dazu eine Expertenkommission eingesetzt, die Ende Juni Empfehlungen für die Programmierung computergesteuerter Fahrfunktionen vorlegte. mehr...


Im April festgenommen : Mesale Tolu weiter in Untersuchungshaft in der Türkei

Im April festgenommen Mesale Tolu weiter in Untersuchungshaft in der Türkei

Tolu arbeitete für die regierungskritische Nachrichtenagentur ETHA. Sie war am 30. April von Polizisten einer Anti-Terror-Einheit festgenommen worden. Wegen Terrorpropaganda und Mitgliedschaft in einer Terrororganisation drohen ihr bis zu 15 Jahre Haft. mehr...


Viele sind sich schon jetzt sicher, wer am 24. September gewinnen wird.

Umfrage zur Bundestagswahl Fast die Hälfte der Wähler ist noch unentschlossen

Viele Bundesbürger halten die Bundestagswahl Umfragen zufolge bereits für entschieden. Dabei weiß fast die Hälfte noch gar nicht, was sie überhaupt wählen soll. mehr...


Festtreibstoff-Raketen : Nordkoreas Machthaber will Raketenprogramm vorantreiben

Festtreibstoff-Raketen Nordkoreas Machthaber will Raketenprogramm vorantreiben

Nordkorea will die Produktion von Raketentriebwerken steigern. Die Ankündigung ist dieses Mal nicht mit den sonst üblichen Drohungen gegen die USA verbunden. mehr...


Jungen und Mädchen werden in Obhut genommen, wenn sie sich in akuten Krisen- und Gefahrensituationen befinden.

Schutz vor Gewalt Junge Flüchtlinge: Rekord bei Inobhutnahmen

Junge alleinreisende Flüchtlinge, Misshandlung und Verwahrlosung: Rund 84 200 Kinder und Jugendliche sind 2016 in Deutschland zu ihrem Schutz vorläufig in Obhut genommen worden - so viele wie noch nie. mehr...


Bundespräsident Steinmeier bei seiner Rede in der Akademie der Wissenschaften in Tallinn.

Besuch in Tallinn Steinmeier sichert baltischen Staaten Beistand zu

Steinmeiers Besuch im Baltikum wird als wichtiges Zeichen bewertet. Die Visite wäre ein «klares und eindeutiges Signal», dass Deutschland an einer Kooperation mit Lettland, Estland und Litauen interessiert sei. mehr...


Frauke Petry wundert sich über Alexander Gauland.

Streit in der AfD Petry: Bin für unsere Spitzenkandidaten immer zu sprechen

Zwischen der AfD-Chefin und den beiden Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl, Alexander Gauland und Alice Weidel, herrscht angeblich seit dem Bundesparteitag in Köln Funkstille. Frauke Petry zeigt sich überrascht. mehr...


Es soll digitaler an Schulen werden. Alle knapp 6000 Schulen in NRW erhalten zum neuen Schuljahr Zugriff auf eine datengeschützte, moderne Arbeitsplattform. Foto: dpa

NRW Das Ende der Kreidezeit

In vielen Schulen herrscht noch »Kreide-Zeit«. In NRW soll zumindest die Kommunikation der Lehrerkollegien zum neuen Schuljahr ins digitale Zeitalter starten. mehr...


Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig.

Klagen abgewiesen Bundesgericht billigt Abschiebungen islamistischer Gefährder

Zum Schutz vor möglichen Terroranschlägen haben mehreren Bundesländer die Abschiebung islamistischer Gefährder angeordnet. Die harte Linie ist nicht unumstritten - aber laut einer Grundsatzentscheidung des Bundesverwaltungsgerichts rechtmäßig. mehr...


Der Türkei-Korrespondent der «Welt», Deniz Yücel, ist seit rund einem halben Jahr in Untersuchungshaft.

Trotz erhöhten Drucks Kein Fortschritt für inhaftierte Deutsche in der Türkei

Mehrere Deutsche sind in der Türkei in Haft. Die Botschaft kümmert sich um sie. Doch ein grundsätzlicher Fortschritt ist nicht in Sicht. mehr...


Ein Polizist unweit der Stelle, an der Younes Abouyaaquoub erschossen wurde.

Weitere Attentate geplant Verdächtiger nach Anschlägen in Spanien auf freien Fuß

Nach den Anschlägen von voriger Woche stehen die Behörden in Spanien noch vor offenen Fragen. Das Verhör der vier lebend gefassten mutmaßlichen Terroristen sollte zur Aufklärung beitragen. Einer von ihnen ist nun wieder freigelassen worden. mehr...


SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz in Trier: Etwa 1500 Menschen waren gekommen, um der Wahlkampfrede zuzuhören.

SPD-Wahlkampf SPD-Chef Schulz wirft Trump Politik «der Niedertracht» vor

«Verrohung der Sitten in der Politik, wie wir sie noch nie hatten», wirft SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz dem US-Präsidenten Donald Trump vor. mehr...


US-Präsident Donald Trump bei seinem Auftritt in Fort Myer im Bundesstaat Virginia.

Neuordnung der Strategie Trump will Kampf in Afghanistan verschärfen

Seit fast 16 Jahren kämpfen US-Soldaten in Afghanistan. Die Erfolge sind umstritten. Donald Trump war einst ein scharfer Kritiker des Einsatzes. «Wir werden Terroristen töten», sagt er jetzt. mehr...


Einweihung einer Stele, die nach einer Gedenkfeier zum 25. Jahrestag der rassistischen Ausschreitungen von Rostock-Lichtenhagen aufgestellt wurde.

25. Jahrestag Rostock gedenkt rassistischer Krawalle in Lichtenhagen

In Rostock hat eine Gedenkwoche an die rassistischen Ausschreitungen in Lichtenhagen 1992 begonnen. Ministerpräsidentin Schwesig mahnte, Lichtenhagen dürfe sich nie wiederholen. Flüchtlingsorganisationen fordern ein Bleiberecht für Opfer rassistischer Gewalt. mehr...


Die Einträge zur Krankenversicherung sind auf einer Gehaltsabrechnung zu sehen.

Erhöhungen bleiben aus Krankenkassen-Reserven steigen auf 17,5 Milliarden

Trotz aller Unkenrufe hat die gesetzliche Krankenversicherung am Ende der Legislaturperiode volle Kassen. Damit dürften Beitragserhöhungen für die Versicherten in nächster Zeit ausbleiben. mehr...


Einer der Verdächtigen im Zusammenhang mit der Messerattacke (M) während seiner ersten Anhörung in Turku.

Zwei Frauen getötet 18-Jähriger gesteht Messerattacke in Finnland

Helsinki (dpa) – Ein 18-Jähriger Marokkaner hat seinem Anwalt zufolge gestanden, am Freitag in der finnischen Stadt Turku auf mehrere Menschen eingestochen zu haben. Das berichtete der finnische Rundfunk YLE. mehr...


Symbolbild. Foto: dpa

Berlin Facebook setzt Initiative gegen Falschmeldungen um

Die Präsidentschaftswahlen in den USA wurden auch durch Falschmeldungen beeinflusst, die auf Facebook und in anderen Netzwerken kursierten. Zur Bundestagswahl hat Facebook nun Vorkehrungen getroffen, damit sich dies nicht wiederholt. mehr...


Feuerwehrleute in Herne neben einem Lieferwagen mit Werbeaufdrucken für die Abgeordnete Michelle Müntefering.

Motiv unklar Brandanschläge auf Autos der Abgeordneten Müntefering

Erneut haben Unbekannte in Herne Politiker-Autos angezündet. Traf es während des NRW-Landtagswahlkampfes einen CDU-Kandidaten, so waren nun Wagen der SPD-Politikerin Michelle Müntefering das Ziel. Sind die Täter dieselben? mehr...


Der chinesische Bürgerrechtsanwalt Jiang Tianyong im Mai 2012 im Gespräch mit Journalisten.

Prozess gegen Jiang Tianyong Bekannter Bürgerrechtsanwalt in China vor Gericht

Kanzlerin Merkel und Außenminister Gabriel hatten sich bei Besuchen in Peking von Jiang Tianyong über die Menschenrechtslage in China aufklären lassen. Jetzt droht dem prominenten Anwalt eine Haftstrafe. mehr...


1926 - 1950 von 3395 Beiträgen