Kein Hinweis auf Terror Tödliche Transporter-Fahrt in Marseille

Polizisten untersuchen den Unglücksort in Marseille.

An der Bushaltestelle in den Tod gerissen: In kurzem Abstand fährt ein Transporter in Marseille in zwei Wartehäuschen, eine Frau stirbt. Noch sind die Hintergründe nicht abschließend geklärt, der mutmaßliche Täter wird psychiatrisch untersucht. mehr...

Dogan Akhanli schreibt auch über die Verfolgung der Armenier.

«Wäre eine Katastrophe» Akhanli will nicht an Auslieferung denken

Kaum jemand kann sich vorstellen, dass Dogan Akhanli tatsächlich von Spanien an die Türkei ausgeliefert wird. Weder die Bundesregierung, noch die EU-Kommission oder Betroffene selbst. Aber Sorgen und Empörung bleiben. mehr...


Das vom spanischen Innenministerium veröffentlichte Bild zeigt den flüchtigen Younes Abouyaaquoub.

Verdächtiger getötet Europa sucht Barcelona-Terroristen

Die Mitglieder der Terrorzelle von Katalonien sind nach Angaben der Behörden alle tot oder gefasst - bist auf einen, der noch auf der Flucht ist. Die katalanische Polizei hat in Barcelona einen weiteren verdächtigen Mann getötet. Ob es sich um den Geflüchteten handelt, ist noch unklar. mehr...


Abgeordnete sitzen im Landtag in Hannover im Plenarsaal.

Neuwahl nach Krise Landtag in Niedersachsen beschließt Auflösung

In seiner womöglich kürzesten Sitzung hat der niedersächsische Landtag seine Auflösung beschlossen. Somit kann es am 15. Oktober Neuwahlen geben. Die Entscheidung fällt fast einstimmig. Nur eine CDU-Abgeordnete ist dagegen. mehr...


Ein südkoreanischer Polizist zielt während des Manövers mit seiner Waffe.

Trotz Drohungen USA und Südkorea beginnen gemeinsames Militärmanöver

Die Lage auf der koreanischen Halbinsel ist nach den jüngsten gegenseitigen Drohungen der USA und Nordkoreas besonders angespannt. In dieser Situation hat ein südkoreanisch-amerikanisches Militärmanöver besondere Brisanz - obwohl es ganz leise abläuft. mehr...


Linke Gruppen demonstrieren am 1. Mai 2016 in Berlin im Staddteil Kreuzberg. So eine gewaltbereite Szene gibt es in NRW nicht, aber zwölf polizeibekannte Treffpunkte. Foto: dpa

NRW Innenminister: Linksautonome treffen sich in zwölf Zentren in NRW

Nordrhein-Westfalen hat keine linksautonomen Hochburgen, die mit der gewaltbereiten Szene in Berlin, Hamburg oder Leipzig zu vergleichen wäre. Allerdings gibt es auch in NRW zwölf polizeibekannte Treffpunkte der Szene in insgesamt neun Städten, darunter in Bielefeld. mehr...


Spanische Helfer retten afrikanische Flüchtlinge aus dem Mittelmeer.

Ab 1. September AfD will Asylbewerber zurück nach Afrika schicken

Die AfD sagt, die deutsche Flüchtlingspolitik sei «zutiefst inhuman, weil sie das Schleppergeschäft in Afrika fördert». Die Anti-Asyl-Partei will Bootsflüchtlinge im Mittelmeer abfangen und nach Nordafrika zurückschicken. mehr...


Das Bild entstand während der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Foto: dpa

Berlin Jets-Ski-Foto: Poldi geht trotz Löschung weiter gegen US-Portal vor

Fußball-Weltmeister Lukas Podolski geht nach einer Entschuldigung von »Breitbart News« weiterhin juristisch gegen das ultrarechte US-Nachrichtenportal vor. mehr...


Wirft CSU-Chef Seehofer in der Flüchtlingspolitik eine unangemessene Taktiererei vor: SPD-Kanzlerkandidat Schulz.

SPD-Kanzlerkandidat Schulz: Seehofer spielt bei Obergrenze mit den Menschen

Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat CSU-Chef Horst Seehofer in der Flüchtlingspolitik unangemessene Taktiererei vorgeworfen. mehr...


Beim islamistischen Terroranschlag am Breitscheidplatz in Berlin waren im Dezember 2016 zwölf Menschen gestorben.

Gefahr bleibt erhalten Terrorexperte: Europa muss weiter mit IS-Anschlägen rechnen

Der IS steht im Irak und in Syrien unter Druck. Das schwächt auch seine Fähigkeit, Anschläge zu planen. Doch die Miliz habe eine hohe ideologische Attraktivität, sagt Terror-Experte Guido Steinberg. mehr...


SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann spricht in der TV-Sendung «Anne Will».

Nach Anschlägen in Spanien Oppermann: Müssen wissen, wer ins Land kommt

Die Anschläge in Spanien entfachen auch in Deutschland die Diskussion um mehr Sicherheit - bessere Kontrolle von Einreisenden, bessere Zusammenarbeit in der EU, klare Kommunikation. mehr...


Nach harscher Kritik will US-Präsident Donald Trump mit einer Großkundgebung wieder in die Offensive gehen.

Rede an die Nation Trump will künftigen Afghanistan-Kurs verkünden

Als Privatmann war Trump klar dafür, dass die USA ihre Truppen aus Afghanistan abziehen. Im Wahlkampf und bisher als Präsident hat er das Thema sichtlich gemieden. Jetzt will er seine künftigen Strategie verkünden. mehr...


Dogan Akhanli schreibt auch über die Verfolgung der Armenier.

Nach Verhaftung in Spanien Kölner Autor Akhanli mit Auflagen frei

Wieder fliegen die Fetzen zwischen der Türkei und Deutschland. Der türkische Präsident nennt CDU, SPD und Grüne «Türkeifeinde» und ruft Deutsch-Türken auf, sie nicht zu wählen. Provokation genug - doch es geht noch mehr. mehr...


CSU-Parteichef Horst Seehofer in Berlin.

Wahlkampfthema Flüchtlinge Seehofer: Obergrenze nicht ausdrücklich Koalitionsbedingung

Die Obergrenze für Flüchtlinge war ein Dauerbrenner der CSU. Parteichef Seehofer hatte sie sogar zur Bedingung für einen Koalitionsvertrag gemacht. Das sieht er nun zwar nicht mehr ganz so streng - gibt sich aber zuversichtlich. mehr...


Der Täter wählte seine Opfer auf zwei öffentlichen Plätzen willkürlich aus.

Zwei Frauen getötet Messer-Anschlag in Turku: Ermittler prüfen IS-Verbindungen

Nach dem Terrorangriff in Turku gedenkt Finnland der Opfer mit einer Schweigeminute. Die genauen Hintergründe der Tat sind noch unklar. Allerdings dürfte der Angreifer gezielt Frauen attackiert haben. mehr...


Verena Bentele, Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, fordert eine Reform des Wahlrechts.

Kritik an Bundeswahlgesetz Trotz UN-Konvention: Viele Behinderte dürfen nicht wählen

In Deutschland gibt es eine Gesetz, das behinderte Menschen von Wahlen ausschließt. Angeblich weil sie nicht verstehen, was sie da tun. Ist das noch zeitgemäß? mehr...


Dieses Bild von Lukas Podolski nutzte »Breitbart« in seinem Artikel. Foto: dpa

London »Breitbart« blamiert sich mit Bild von Lukas Podolski als Flüchtling

Lukas Podolski, ein Flüchtling aus Nordafrika? Das erzkonservative Internetportal »Breitbart« hat sich mit einem Foto des deutschen Fußballweltmeisters blamiert. Der Fußballer will nun dagegen vorgehen. mehr...


Irakische Polizisten suchen nach Sprengkörpern, die vom sogennanten Islamischen Staat gelegt wurden.

Im Irak und Libanon Offensiven gegen die IS-Terrormiliz

Der IS hat im Irak den größten Teil seines Herrschaftsgebietes wieder verloren. Doch die neue Militärkampagne gegen die sunnitischen Extremisten ist umstritten, weil auch Schiitenmilizen beteiligt sind. mehr...


Anfang August hatte sich Gabriel noch deutlich von einem Bündnis mit der Union distanziert.

Bundestagswahl Gabriel schließt erneutes Bündnis mit Union nicht ganz aus

Berlin (dpa) - Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) schließt eine Fortsetzung der großen Koalition nach der Bundestagswahl nicht kategorisch aus. mehr...


Erdogan hatte die wahlberechtigten Deutsch-Türken aufgerufen, bei der Bundestagswahl nicht für SPD, CDU oder Grüne zu stimmen.

Weitere Provokation Erdogan an Gabriel: «Wer sind Sie denn?»

Es ist eine Provokation: Der türkische Präsident nennt CDU, SPD und Grüne «Türkeifeinde» - und ruft Deutsch-Türken auf, sie nicht zu wählen. Die Antworten aus Deutschland sind unmissverständlich. Ankara ist beleidigt. mehr...


Polizisten stehen in Surgut an dem Ort eines Messerangriffs neben einer Leiche.

Messerattacke IS reklamiert Angriff mit Verletzten in Sibirien für sich

Einen Tag nach dem mutmaßlichen Terrorangriff in Finnland sticht auch in Sibirien ein Mann um sich. Kein Terror, sagen russische Behörden. Doch dann gibt es ein angebliches Bekenntnis. mehr...


Die Ermittler gehen derzeit von einem Netzwerk von zwölf Verdächtigen aus.

Suche nach dem Täter Terror-Zelle zerschlagen? Spanische Ermittler uneins

Unstimmigkeiten bei den Ermittlungen in Spanien: Laut Regierung ist die Terrorzelle zerschlagen. In Katalonien sieht man das anders. Der Hauptverdächtige war am Samstag möglicherweise noch auf der Flucht. mehr...


Rechtsextreme sind anlässlich des 30. Todestags des Hitler-Stellvertreters Rudolf Heß in Berlin-Spandau unterwegs.

Todestag von Rudolf Heß Proteste gegen Neonazi-Demonstration in Berlin

Berlin-Spandau im Zeichen des Protests: Verschiedene linke Gruppen stellten sich dort einem Neonazi-Aufzug zum Gedenken an den Hitler-Stellvertreter Heß entgegen. mehr...


Blockaden und Kontrollen : Wie deutsche Städte auf den Terror reagieren

Blockaden und Kontrollen Wie deutsche Städte auf den Terror reagieren

Kann man Innenstädte vor Terrorattacken schützen? Die einen setzen auf bauliche Maßnahmen wie Poller. Andere sprechen von Aktionismus. Auch Politiker sagen: Absolute Sicherheit kann es nicht geben. mehr...


Messerangriff : Attacke in Turku: Terroristischer Hintergrund vermutet

Messerangriff Attacke in Turku: Terroristischer Hintergrund vermutet

Die Messerattacke in der finnischen Stadt Turku war Terror - davon geht die Polizei aus. Der Täter hat seine Opfer wohl zufällig auswählt. Zwei Frauen sterben, acht weitere Menschen werden verletzt. mehr...


2351 - 2375 von 3791 Beiträgen