Mi., 08.11.2017

Asienreise Trump beendet Besuch in Südkorea und reist nach China weiter

US-Präsident Donald Trump und seine Frau, First Lady Melania Trump, steigen in Pyeongtaek, Südkorea, auf dem Osan Luftwaffenstützpunkt, aus der Air Force One.

US-Präsident Donald Trump und seine Frau, First Lady Melania Trump, steigen in Pyeongtaek, Südkorea, auf dem Osan Luftwaffenstützpunkt, aus der Air Force One. Foto: Ryu Seung-Il

Von dpa

Seoul/Peking (dpa) - US-Präsident Donald Trump beendet heute seinen Besuch in Südkorea und reist weiter nach China. Am Morgen steht zunächst eine mit Spannung erwartete Rede Trumps vor der Nationalversammlung in Seoul auf dem Programm.

Am ersten Tag seines Aufenthalts in Südkorea hatte Trump sich zur Krise mit Nordkorea wegen dessen Atom- und Raketenprogramm vorsichtig optimistisch geäußert.

Nach einer Kranzniederlegung auf dem Nationalfriedhof fliegt Trump am Nachmittag (Ortszeit) nach Peking. Er wird dort um 14.45 Uhr erwartet (07.45 Uhr MEZ). Das Programm beginnt mit einem Besuch der verbotenen Stadt, den Trump gemeinsam mit Chinas Präsident Xi Jinping absolviert. Wie auch bei einem gemeinsamen Teetrinken sind die Ehefrauen der Präsidenten dabei, die First Ladys Melania Trump und Peng Liyuan.

Der Mittwoch wird mit einem privaten Abendessen abgeschlossen, das das Ehepaar Xi für die Trumps ausrichtet. Der erste Besuchstag ist eher touristisch gehalten. Am Donnerstag stehen politische Gespräche unter anderem über die Themen Nordkorea und Handel an. Am Freitag wird Trump nach Vietnam weiterreisen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5273583?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198335%2F