Mi., 25.01.2017

Haller Modekonzern durch «schwierige Marktumfeld« unter Druck Gerry Weber: Gewinn deutlich geschrumpft

Bei der CPD-Modemesse präsentierte sich Gerry Weber 2016.

Bei der CPD-Modemesse präsentierte sich Gerry Weber 2016. Foto: Oliver Schwabe

Von Bernhard Hertlein

Halle (WB). Der Gewinn der Gerry Weber AG ist im Geschäftsjahr 2015/16 (31.10.) auf ein Sechstel geschrumpft.

Nach vorläufigen Zahlen erwirtschaftete der Haller Modekonzern noch ein Ebit (operatives Ergebnis vor Zinsen und Ertragssteuern) von 13 bis 14 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es 79,3 Millionen Euro. Das »schwierige Marktumfeld « setze die gesamte Branche unter Druck, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Umsatz reduzierte sich von 920,8 auf noch etwa 900 Millionen Euro.

Die Kosten für den laufenden Umbau hatten den Modekonzernin seinem dritten Geschäftsquartal in die roten Zahlen gedrückt. Unter dem Strich stand für die Monate Mai bis Juli 2016 ein Verlust von knapp sieben Millionen Euro, hieß es September.

Ende des Jahres hatte der Konzern sein Showroom_Center in Düsseldorf für 49,1 Millionen Euro verkauft.

Einen ausführlichen Bericht lesen sie am Donnerstag, 26. Januar, im WESTFALEN-BLATT.

Kommentare

Nicht nur der Markt

Leider ist auch festzustellen, dass die Kollektionen der Gerry-Weber-Gruppe lange nicht mehr so attraktiv sind, wie noch vor einigen Jahren. Die Designs sind langweilig geworden. Hier gilt es am ehesten den Hebel anzusetzen.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4584570?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198339%2F