Mo., 06.02.2017

Gütersloher Familienunternehmen ist auf der Suche nach Standort für weitere Waschmaschinen-Produktion Miele plant Werk in Polen

Blick in die Produktion in Gütersloh.

Blick in die Produktion in Gütersloh. Foto: Miele

Gütersloh (WB). Miele plant ein neues Werk in Polen. Dort sollen künftig, wie in Gütersloh, Waschmaschinen hergestellt werden.

»Unser Nachbarland verfügt über eine gute Infrastruktur und bietet gegenüber entfernteren Optionen erhebliche logistische Vorteile«, sagte Dr. Stefan Breit , Geschäftsführer Technik der Miele Gruppe, am Montag.

Derzeit würden dort mehrere Standorte abschließend bewertet; die Entscheidung falle aber in Kürze. Der Start der Produktion mit einer Kapazität von etwa 250.000 Geräten ist für 2020 geplant.

»Die Integration eines polnischen Werks in unseren Produktionsverbund schafft neue Spielräume bei der Modell- und Preispolitik, dies aber bei Wahrung der sprichwörtlichen Miele-Qualitätsstandards«, so Breit weiter. Durch den zusätzlichen Standort werde Gütersloh in seiner Funktion als Leitwerk für die Wäschepflegesparte gestärkt.

Im laufenden Geschäftsjahr 2016/17 werde das Unternehmen aller Voraussicht nach erstmals mehr als 900.000 Waschmaschinen verkaufen, Tendenz weiter steigend, hieß es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Mehr lesen Sie am Dienstag, 7. Februar, im WESTFALEN-BLATT.

Kommentare

Warum soll man noch eine - im Vergleich zu Konkurrenzprodukten überteuerte - Miele-Waschmaschine kaufen. Adieu Qualität made in germany.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4610559?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198339%2F