Mi., 22.03.2017

Detmold Möbelverband und Klaas gehen getrennte Wege

Dirk-Uwe Klaas.

Dirk-Uwe Klaas.

Bad Honnef/Detmold (WB/in). Dirk-Uwe Klaas ist nicht mehr Hauptgeschäftsführer des in Bad Honnef ansässigen Verbandes der Deutschen Möbelindustrie. In einer nur siebenzeiligen Meldung teilte der Verband am Dienstag mit, dass das Arbeitsverhältnis mit Klaas mit sofortiger Wirkung einvernehmlich beendet worden sei.

Als ein Grund wurde die angeschlagene Gesundheit von Klaas genannt. Darüber hinaus gebe es »unterschiedliche Auffassungen über die künftige strategische Ausrichtung der Verbände im Rahmen der Neuordnung der Verbändegemeinschaft«.

Der aus dem lippischen Detmold stammende Klaas war auch hauptamtlicher Chef beim HDH Hauptverband der Deutschen Holzindustrie und Kunststoffe verarbeitenden Industrie, beim Bundesverband Deutscher Fertigbau, dem Bundesverband Innenausbau, Element- und Fertigbau und dem Verband der Deutschen Parkettindustrie. Das Amt des Hauptgeschäftsführers beim Verband Deutscher Fertigbau hatte er immerhin 30 Jahre – seit 1987 – inne. Wenig später wurde er zusätzlich auch Chef der Verbandes der deutschen Möbelindustrie.

Klaas berichtete regelmäßig über die wirtschaftlichen Entwicklung und vertrat die Branche gegenüber der Politik in Brüssel und Berlin. Der Kölner Möbelmesse gab er wichtige Impulse. Dabei war er den Möbelbetrieben in seiner Heimat OWL stets besonders verbunden. »Wir danken Herrn Klaas für seine langjährige und sehr erfolgreiche Arbeit und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute« heißt es in der Mitteilung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4718422?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198339%2F