So., 30.04.2017

Statistikamt in Peking Stimmung in Chinas Industrie schlechter als erwartet

Arbeiter montieren in einer Fabrik von JAC Motors in Fuyang (China) an einem Fliesband die Führerhäuser von Lkws.

Arbeiter montieren in einer Fabrik von JAC Motors in Fuyang (China) an einem Fliesband die Führerhäuser von Lkws. Foto: Uncredited

Von dpa

Peking (dpa) - Die Stimmung in den Chefetagen chinesischer Industriebetriebe ist schlechter als erwartet. Der offizielle Einkaufsmanagerindex (PMI) im herstellenden Gewerbe lag im April nur bei 51,2 Punkten, wie das Statistikamt in Peking berichtete.

Im Vormonat hatte der wichtige Frühindikator für die zweitgrößte Volkswirtschaft noch bei 51,8 Punkten gelegen, so hoch wie seit fünf Jahren nicht mehr. Liegt der Indikator über der Grenze von 50 Punkten, ist von einer Expansion der Industrie auszugehen, darunter muss mit einer Kontraktion gerechnet werden.

Analysten hatten im April einen höheren Wert erwartet, weil die chinesische Wirtschaft im ersten Quartal mit 6,9 Prozent ein überraschend starkes Wachstum gezeigt hatte. Allerdings dürfte diese Geschwindigkeit nach allgemeiner Einschätzung nicht das ganze Jahr durchgehalten werden können.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4798660?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198339%2F