Andere Darmflora Hilft Vaginalsekret Immunsystem von Kaiserschnitt-Babys?

Ein Arzt hält im Kreißsaal einer Frauenklinik ein neugeborenes Baby, das per Kaiserschnitt zur Welt kam, in den Händen.

Kaiserschnitt-Kinder haben eine andere Darmflora als Babys, die auf natürlichem Weg zur Welt gekommen sind. Vaginalsekret könnte hier Abhilfe leisten. Die Methode ist im Ausland schon gefragt - doch noch kaum getestet, warnen Experten. mehr...

US-Forscher haben zwölf neue Monde am Planeten Jupiter entdeckt.

Rekord-Planet Forscher entdecken zwölf neue Jupiter-Monde

Der Jupiter ist in vielerlei Hinsicht ein Rekord-Planet, auch was die Zahl seiner Monde angeht. Jetzt haben US-Forscher gleich zwölf neue Monde um den Planeten herum entdeckt - und einer davon ist ein echter Sonderling. mehr...


Nach einer neuen Experten-Leitlinie sollten Menschen, die häufig Kopfschmerzen haben, vorbeugend aktiv werden, um nicht in einen Teufelskreis von Schmerzen und Medikation zu kommen.

Neue Leitlinie vorgestellt Wenn Schmerzmittel Kopfschmerzen noch verstärken

München (dpa) - Mindestens eine halbe Million Menschen in Deutschland haben durch Schmerz- oder Migränemittel verursachtes Kopfweh. Davon gehen zumindest die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) und die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) aus. mehr...


Zukunftvision: Die Animation zeigt eine Rakete, die aus dem Weltraumbahnhof an der Halbinsel A'Mhoine in der schottischen Grafschaft Sutherland startet. Foto. PRNewsfoto/Lockheed Martin

Von schottischer Halbinsel Erster Weltraumbahnhof auf europäischem Boden geplant

Von einer Halbinsel im äußersten Norden der schottischen Highlands sollen künftig Raketen ins Weltall starten. Der Weltraumbahnhof in der Grafschaft Sutherland wäre der erste auf europäischem Boden. Aber die Konkurrenz schläft nicht. mehr...


Eine Seeanemone im Zentralpazifik. Der Abbau von Rohstoffen bedroht die Lebewesen in der Tiefsee.

Weltnaturschutzunion Warnung vor Abbau von Rohstoffen in den Ozeanen

In unberührte Ökosysteme wollen Rohstoff-Firmen vordringen, um den wachsenden Bedarf an Metallen etwa für Smartphones zu stillen. Ohne gute Regeln drohen aber irreparablen Naturschäden. Paradoxerweise befeuern selbst «grüne Technologien» den Bedarf. mehr...


Schätzungen zufolge gibt es weltweit nur noch rund 5000 Spitzmaulnashörner. Foto. Sayyid Abdul Azim/AP

Vom Aussterben bedrohte Art Acht gefährdete Nashörner in Kenia nach Umsiedlung verendet

Nairobi (dpa) - In Kenia sind acht vom Aussterben bedrohte Nashörner nach einer Umsiedlung plötzlich verendet. mehr...


Mehrere Antennen des Meerkat-Radioteleskops stehen in der Halbwüste Karoo.

Blick ins Universum Größtes Radioteleskop der Südhalbkugel eingeweiht

Ein neues Radioteleskop in Südafrika ermöglicht noch schärfere Bilder des Universums. Forscher sprechen von einem Meilenstein der Astronomie. Das Zentrum der Milchstraße rückt näher. mehr...


Das Land Niedersachsen will das Füttern und Fotografieren von wildlebenden Wölfen verbieten.

Bußgeld droht Niedersachsen will Füttern von Wölfen verbieten

Niedersachsen will das Füttern und Fotografieren von wildlebenden Wölfen verbieten. Denn dieses Verhalten könne dazu führen, dass die betroffenen Wölfe, vor allem Jungtiere, ihre natürliche Scheu vor dem Menschen verlieren. mehr...


Der Ex-Astronaut Ulrich Walter rät Gerst zum «langweiligen» Fitnesstraining».

«Extremst langweilig» Ex-Astronaut Walter rät Gerst zum Fitnesstraining

Garching (dpa) - Der ehemalige Astronaut Ulrich Walter (64) empfiehlt Alexander Gerst, auf der Internationalen Raumstation (ISS) regelmäßig Sport zu treiben. mehr...


Forscher sind bei der Probenahme des Mageninhaltes der Mumie Ötzi.

Steinbock, Hirsch, Korn Forscher rekonstruieren Ötzis letztes Mahl

Ötzi ist so gut untersucht wie kaum ein Mordopfer der Neuzeit. Nun haben Forscher den Mageninhalt analysiert - und schließen damit auf die Ernährung der Menschen vor 5300 Jahren. mehr...


Symbolbild. Foto: dpa

Spenge So viele Stunden fiel Starkregen in Ostwestfalen-Lippe

Die beiden Extreme OWLs liegen in den Kreisen Herford und Lippe: Seit 2001 fiel in Spenge insgesamt 22,7 Stunden Starkregen, in Lügde kamen dagegen größere Wassermassen nur 2,4 Stunden herunter. mehr...


Die Rostocker Schülerinnen Leni Termann (l), Lara Maria Neubert und Schüler Adrian Schorowsky präsentieren ihre Forschungsarbeit in einen Raum bei Airbus.

Grundstoff für 3D-Drucker Schüler entwickeln Verfahren für Weltraummüll-Recycling

Rostock/Bremen (dpa) - Drei Rostocker Schüler haben heute vor Vertretern der Airbus-Raumfahrtsparte in Bremen ein Verfahren zum Recyceln von Kunststoff auf der Internationalen Raumstation (ISS) vorgestellt. mehr...


Laut einer britischen Studie schlafen Babys etwas länger, wenn sie ab dem vierten Monat neben der Muttermilch auch Beikost erhalten.

Aktuelle Studie Beikost lässt Babys etwas länger schlummern

Ist das Baby satt und sauber, ist die Welt schon mal recht in Ordnung. Eltern wünschen sich und dem Kind auch einen guten Schlaf. Kann Beikost dabei helfen? mehr...


Hohe Temperaturen im Schlafzimmer vermindern unser Denkvermögen.

Kognitive Leistungen Studie: Hitze lässt uns langsamer denken

Eine heftige Hitzewelle macht nicht nur Älteren und Kranken zu schaffen, sondern auch den Gehirnen von Jungen und Gesunden, wie Forscher herausgefunden haben. mehr...


Das von der ESA veröffentlichte Foto zeigt die Straße von Gibraltar, fotografiert aus der Internationalen Raumstation.

Nachschub für Gerst Raumfrachter erreicht ISS erstmals auf kurzer Flugbahn

Baikonur (dpa) - Ein russischer Weltraumfrachter hat erstmals auf einer verkürzten Flugbahn von gut dreieinhalb Stunden Nachschub zur Internationalen Raumstation ISS gebracht. mehr...


Zebras leben in verschiedenen Regionen Afrikas. Es gibt drei Arten: Bergzebra, Grevyzebra und Steppenzebra.

Theorie widerlegt Zebrastreifen kühlen nicht

Warum haben Zebras Streifen? Dazu gibt es zahlreiche Theorien. Eine davon konnten Forscher nun entkräften. mehr...


Altersforscher Klaus Sames hält in seinem Büro einen Oxygenator in den Händen. Klaus Sames beschäftigt sich mit der Kryonik, der Tiefkühlkonservierung von Organismen, Organen und ganzen Lebewesen.

Moderne Mumien Wie Tiefkühlexperten den Sensenmann besiegen wollen

Himmel, Hölle oder ein neues Leben auf Erden? Unbeirrbare Optimisten glauben an letzteres. Eine Voraussetzung: Sachgerechte Tiefkühlung sofort nach dem Tod. In Ulm bereitet sich ein Professor darauf vor. mehr...


Petrischalen mit sogenannten Krankenhauskeimen, die Mehrfachresistenzen gegenüber Antibiotika aufweisen.

Wenn Antibiotikum nicht hilft Mit Arzneimittel-Mischungen gegen multiresistente Bakterien

Es ist eines der ganz großen Gesundheitsprobleme: Bakterien, denen kaum noch ein Antibiotikum etwas anhaben kann. Neue neue Wirkstoffe müssen her. Oder etwa doch nicht? mehr...


Asteroid Ryugu, aufgenommen mit der ONC-T-Kamera der japanischen Raumsonde Hayabusa2 aus einer Entfernung von 22 Kilometern.

Landung im Oktober geplant Asteroiden-Lander sendet erste Signale

Nach dreieinhalb Jahren Flug durchs All steht das Landegerät «Mascot» kurz vor der Ankunft auf dem Asteroiden Ryugu. Dort soll das schuhkartongroße Messgerät hüpfend den Kleinplaneten erkunden. mehr...


Im Frühjahr 2018 startete ein Projekt zur Rettung von Rehkitzen mit einer Drohne mit Wärmebildkamera.

Technik statt Hund Drohnen als Lebensretter für Rehkitze

Drohnen können als Waffen den Tod bringen. Sie können aber auch Leben bewahren. Tierschützer spüren damit versteckte Rehkitze auf, ehe der Mähdrescher kommt. mehr...


Tierische Einwanderer gefährden heimische Arten.

Rote Liste Verwilderte Hauskatzen bedrohen Minidrachen

Eingeführte Tiere können in einem sensiblen Ökosystem wie Australien große Schäden anrichten. Verwilderte Hauskatzen und giftige Kröten bringen heimische Arten dort fast zum Aussterben. Die jetzt aktualisierte Rote Liste ist eine Warnung, lässt aber auch hoffen. mehr...


Forscher haben Mini-Sender an Asiatischen Hornissen befestigt und so ihre Nester entdeckt.

Forscher spionieren Hornissen führen Experten unabsichtlich zum Nest

Exeter (dpa) - Forscher haben Mini-Sender an Asiatischen Hornissen befestigt und so ihre Nester entdeckt. Die Hornissenart jagt Honigbienen und andere Bestäuber. Es wird daher versucht, ihre Ausbreitung in Europa zu stoppen. mehr...


Wenige Monate nach dem Tod des letzten männlichen Nördlichen Breitmaulnashorns wächst bei Forschern die Hoffnung auf Nachwuchs bei der unmittelbar vorm Aussterben stehenden Unterart.

Wiederbelebung einer Unterart Kommt das Nashornbaby aus dem Labor?

Sudan war das letzte männliche Nördliche Breitmaulnashorn der Welt. Als er im März starb, war die Trauer groß. In ihren Mühen, die Unterart doch noch vor dem Aussterben zu bewahren, sind Forscher einen wichtigen Schritt weiter gekommen. Wie weit ist ihr Weg noch? mehr...


Ein Jahr nach dem Abbruch eines gigantischen Eisbergs vom Larsen-C-Schelfeis in der Antarktis hat sich der Koloss bisher kaum von der Stelle gerührt.

Koloss in der Antarktis Ein Jahr nach dem Abbruch: Gigantischer Eisberg steckt fest

Vor einem Jahr löste sich in der Westantarktis ein riesiger Eisberg vom Schelfeis, doppelt so groß wie das Saarland. Seitdem ist er noch nicht weit gekommen. Wissenschaftler sind gespannt, was passiert. mehr...


Ein mongolischer Pferdehirte entfernt mit einem Schraubenzieher einen verkümmerten Backenzahn («Wolfszahn») bei einem jungen Pferd.

Zähne chirurgisch entfernt Menschen übernahmen schon früh Zahnarztrolle für Pferde

Die Wiege der Tiermedizin könnte in der heutigen Mongolei liegen. Zumindest haben Forscher nun Hinweise dafür gefunden. Die Belege sind Löcher in uralten Gebissknochen von Pferden. mehr...


1 - 25 von 2775 Beiträgen