Langzeitstudie Dramatischer Insektenschwund in Deutschland

Eine Hummel fliegt über eine Wiese in Frankfurt am Main. Forscher beobachten einen starken Rückgang der Insektenzahlen.

Kiloweise sammelten Forscher in den vergangenen 27 Jahren Insekten aus aufgestellten Fallen. Die Auswertung der Sammeldaten bestätigt: Die Insektenzahl schwindet vielerorts erheblich. mehr...

Im AWI wird untersucht, ob Garnelen mit weniger Fischmehlanteil gefüttert und gezüchtet werden können.

Kein Fischmehl mehr verfüttern Wissenschaftler wollen Garnelen möglichst vegan ernähren

Garnelen aus Deutschland sind noch ein Nischenprodukt, haben aber nach Expertenansicht Potenzial. Deshalb liegt es für Forscher des Alfred-Wegener-Instituts nahe, sich das Futter genauer anzuschauen: Es soll möglichst ohne umstrittenes Fischmehl auskommen. mehr...


Tierpräparator Daniel Salzer positioniert im Landesmuseum in Halle den Stoßzahn eines Mammuts. Im Hintergrund «attackiert» ein Höhlenlöwe ein Mammut-Junges.

Höhlenlöwen jagen Mammut Ausstellung über Klima und Evolution in Halle

Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt aufgebaut worden. Sie ist Teil der Sonderausstellung «Klimagewalten - Treibende Kraft der Evolution» vom 30. November 2017 bis 21. Mai 2018. mehr...


Das Handout zeigt das Cargoschiff «Tianzhou 1» (Himmlisches Schiff) am 22.04.2017 beim Andocken mit dem Raumlabor «Tiangong 2» (Himmelspalast).

Außer Kontrolle Chinesisches Raumlabor stürzt ab: Warnung vor Trümmern

Seit mehr als einem Jahr kreist «Tiangong 1» unkontrolliert um die Erde und verliert an Höhe. Nicht alle Teile werden wohl beim Wiedereintritt in die Atmosphäre verglühen. mehr...


Dargestellt sind die Dichteverteilungen der beiden Neutronensterne bei der Kollision. Illustration: T. Dietrich/Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik/dpa

Kräuselungen in der Raumzeit Gravitationswellen kollidierender Neutronensterne erfasst

Gerade erst wurde der direkte Nachweis von Gravitationswellen mit dem Physik-Nobelpreis gewürdigt. Nun zeichneten Forscher erneut ein spektakuläres Gravitationswellen-Signal auf. mehr...


Ein Mann spendet Blut: Regelmäßige Blutspender haben nach Experten-Angaben seltener einen Herzinfarkt.

Herzinfarkt seltener Regelmäßiges Blutspenden kann gesundheitsfördernd sein

Köln (dpa) - Regelmäßige Blutspender haben nach Experten-Angaben seltener einen Herzinfarkt. Das Blutspenden scheine sich sogar auf die Lebensqualität insgesamt positiv auszuwirken. mehr...


Die Deutsche Adipositas-Gesellschaft und die Deutsche Diabetes-Hilfe befürchten einen zunehmenden Einsatz von billigem Zuckersirup in Lebensmitteln in Europa.

Konsum nimmt weiter zu Alles aus Zucker? Mehr Sirup in Lebensmitteln befürchtet

In Limos lauert offensichtlich Zucker - wer genau hinschaut, findet ihn aber zum Beispiel auch in Brot. Schon heute essen die Menschen zu viel Zucker, warnen Experten. Wird es bald noch mehr? mehr...


Die Torfmoos-Fingerwurz ist um Hamburg, aber auch in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen sowie vereinzelt in Schleswig-Holstein zu finden.

Schönheit aus dem Moor Torfmoos-Fingerwurz ist Orchidee 2018

Viele Menschen haben exotische Orchideen auf der Fensterbank. Doch auch in Deutschland wachsen mehr als 60 Arten. Oft sind ihre Lebensräume bedroht. mehr...


Ein Krake sucht in einem Aquarium nach Futter. Die Tiere sind Meister der Tarnung.

Fasernetz in Silikon Ingenieure entwickeln künstliche Krakenhaut für die Tarnung

Kraken sind Meister der Tarnung. Sie passen ihre Form ihrer Umgebung an. Davon inspiriert haben Forscher ein neues Material entwickelt. Es könnte bei der Tier-Beobachtung helfen - aber auch dem Militär. mehr...


Der Star wird «Vogel des Jahres 2018». 

Naturschutz Star wird «Vogel des Jahres 2018»

Er ist ein talentierter Imitator und ein Kunstflieger: Doch der Star, einer der markantesten heimischen Vögel, wird seltener. Jetzt erhält er einen besonderen Titel - auch wenn er viele Winzer eher stört. mehr...


Videostandbild aus einer Nasa-Animation: Asteroid 2012 TC4 (vorn) beim Vorbeiflug an der Erde.

43 780 Kilometern Abstand Asteroid 2012 TC4 fliegt knapp an der Erde vorbei

Ein hausgroßer Asteroid ist der Erde vergleichsweise nahe gekommen. Forscher nutzten die Gelegenheit, um das kosmische Geschoss zu analysieren. Das soll sie für den Ernstfall rüsten. mehr...


Clownfische pflanzen sich infolge der Erwärmung der Weltmeere weniger fort.

Clownfische in Gefahr Klimawandel macht «Nemo» zu schaffen

Der Film «Findet Nemo» machte Clownfische weltberühmt. Nun zeigt eine Studie, wie steigende Meerestemperaturen den Tieren zusetzen. Bleichen See-Anemonen aus, leidet die Fortpflanzung der Fische stark. mehr...


Die Astronauten Mark Vande Hei (l) und Randy Bresnik steigen aus der Internationalen Raumstation (ISS) aus, um gemeinsam den Roboterarm «Candarm2» zu reparieren.

Reparatur im Weltall Zwei US-Astronauten warten Raumstation ISS bei Außeneinsatz

Wer im freien Weltall schwebt, fühlt schnell, dass die Erde sehr weit weg ist, sagt der US-Astronaut Randy Bresnik. Bei seinem zweiten Außeneinsatz innerhalb weniger Tage ist er rund sechseinhalb Stunden außerhalb der Raumstation ISS. Und kommende Woche geht es weiter. mehr...


Yanick Landess (r) verteilt am Tag nach dem Hurrikan "Irma" an der Promenade in Miami (USA) Sandwiches, Chipstüten und Wasser an Bedürftige.

Teilen ist weiblich Das Frauen-Gehirn belohnt großzügiges Handeln

«Gib den anderen doch was ab», bekommt ein Mädchen häufiger gesagt. «Wehr dich, lass dir nix wegnehmen», heißt es bei einem Jungen eher. Im Gehirn hinterlässt das lebenslang Spuren: Teilen macht Frauen im Mittel glücklicher als Männer. mehr...


Voltabox-Aufsichtsratschef Klaus Dieter Frers. Foto: Jörn Hannemann

Delbrück Voltabox-Aktien stark gefragt

Anleger haben sich beim Börsengang der auf Batteriesysteme für Elektromobilität spezialisierten Voltabox AG um die Aktien gerissen. Die Nachfrage war zehn Mal so groß wie das Angebot, teilte das Delbrücker Unternehmen am Dienstag mit. mehr...


Ohrenlerchen aus den Sammlungen des Field Museums (USA): Rußgefärbte Vögel (l) aus der Zeit der Jahrhundertwende (um 1900) und saubere Vögeln danach, als es weniger Ruß in der Atmosphäre gab.

Schmutzige Vögel Ruß im Gefieder: Exponate zeigen einstige Luftverschmutzung

In US-Städten wie Detroit und Pittsburgh war die Luft vor hundert Jahren so verschmutzt wie heute in Peking. Davon zeugen Vogel-Exponate in Museen, die in ihrem Gefieder den Dreck der Vergangenheit bewahrt haben. mehr...


Siliziumdioxid-Partikel - jedes etwa nur 80 Nanometer klein - unter einem Rasterelektronenmikroskop des Leibniz-Instituts für Neue Materialien (INM) in Saarbrücken.

Leibniz-Institut Saarbrücken Nanopartikel: Forscher untersuchen Wirkung aufs Nervensystem

Feinstaub aus Abgasen und Industrieprozessen findet seinen Weg über die Luft in den menschlichen Körper - und dort möglicherweise bis ins Hirn. Das dürfte nicht ohne Folgen bleiben. mehr...


Das versteinerte Skelett eines Fischsauriers, in dem Wissenschaftler Hinweise auf die Arme eines Tintenfisches fanden.

In Überresten entdeckt Letzte Mahlzeit vor 200 Millionen Jahren: Tintenfisch

Manchester (dpa) - Ein Tintenfisch war vor etwa 200 Millionen Jahren die letzte Mahlzeit im kurzen Leben eines Fischsauriers. mehr...


In der Natur gibt es nur gelb-grüne Wellensittiche. Die blaue Farbvariante ist eine reine Zuchtform der kleinen Papageien.

Genbaustein Wie aus grünen Wellensittichen blaue werden

Sie sehen hübsch aus, sind nicht allzu groß und lernen mit etwas Geduld sogar sprechen. Das macht Wellensittiche zu beliebten Haustieren. Doch warum sind manche blau und andere grün? mehr...


Der Astronaut Mark Vande Hei arbeitet im Außenbereich der Internationalen Raumstation ISS.

Raumfahrt Zwei Astronauten reparieren bei ISS-Außeneinsatz Roboterarm

Fast sieben Stunden haben zwei Astronauten bei einem Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation ISS gearbeitet. Alles sei nach Plan verlaufen, sagt die Nasa. Die nächsten Außeneinsätze sind schon angesetzt. mehr...


Neuheiten auf der Rehacare: Prothese aus dem 3D-Drucker

Neuheiten auf der Rehacare Prothese aus dem 3D-Drucker

Prothesen aus dem 3D-Drucker, Rollstuhl steuern mit den Augen - das hört sich utopisch an und ist doch schon Realität. Die Pflegemesse Rehacare zeigt neueste Hilfsmittel für Menschen mit Behinderung. mehr...


Die NASA-Astronautinnen Ellen Ochoa (L) und Nicole Mann in Bremen bei Airbus vor einem Modell der Raumfähre Orion.

Raumfahrt Frauen im Weltall - wie weit geht die Gleichberechtigung?

Frauen können in Deutschland Bundeskanzlerin werden oder Unternehmen führen. Doch bisher ist noch keine deutsche Astronautin ins All geflogen. Wieso eigentlich? mehr...


Kryo-Elektronenmikroskopie: Chemie-Nobelpreis für Entwickler neuer Mikroskopie-Technik

Kryo-Elektronenmikroskopie Chemie-Nobelpreis für Entwickler neuer Mikroskopie-Technik

Jahrzehntelang tüftelten Wissenschaftler an einer Technik, die Biomoleküle im Detail sichtbar macht. Nach und nach stellte sich Erfolg ein. Nun bekommen drei Forscher dafür den Nobelpreis. mehr...


Ein schweres Erdbeben der Stärke 7,9 hat im Mai 2008 eine Brücke in Dujiangyan zerstört.

Fracking immer öfter Ursache Menschliche Aktivitäten können Erdbeben verursachen

Gerade erst sorgten Erdbeben in Mexiko für schwere Zerstörungen, hunderte Menschen starben. Die Erdstöße hatten natürliche Ursachen - aber auch der Mensch kann Beben auslösen. Manchmal sogar erheblich starke. mehr...


1 - 25 von 2290 Beiträgen