Deep Space Gateway Russland will mit USA Raumstation im Mond-Orbit vorantreiben

Die Computergrafik zeigt die geplante Raumstation «Deep Space Gateway» (l) und das Raumfahrzeug Orion.

Mehr als 40 Jahre nach der letzten Landung von Menschen auf dem Mond will Russland gemeinsam mit den USA den Erdtrabanten erforschen. Das Projekt: eine Raumstation in einer Mond-Umlaufbahn. Könnte die Idee die Raumstation ISS ablösen? mehr...

Falttechnik für das All: Nasa entwickelt Raumschiffe mit Hilfe von Origami

Falttechnik für das All Nasa entwickelt Raumschiffe mit Hilfe von Origami

Das All ist unendlich, der Platz in einem Raumschiff hingegen knapp bemessen. Um soviel Raum wie möglich an Bord zu schaffen, bedienen sich Forscher einer alten japanischen Kunst. mehr...


Uromys vika: Riesige Rattenart in der Südsee entdeckt

Uromys vika Riesige Rattenart in der Südsee entdeckt

Diese Entdeckung ist nichts für Nager-Neurotiker: Auf den Salomonen haben Forscher eine gigantische Baum-Ratte gefunden. Sie hatte sich in der Vergangenheit gut versteckt. mehr...


Im Sommer liegen unter Linden auffällig viele tote Hummeln. Forscher gehen diesem Phänomen nach.

Hohe Konkurrenz um Nektar Warum Hummeln unter Linden sterben

Im Sommer finden sich unter Silberlinden oft viele tote Hummeln. An angeblich giftigem Nektar liegt das aber nicht. An was dann? mehr...


Fundstücke im archäologischen Landesamt in Schleswig auf einem Tisch.

Archäologie Silberschatz aus der Wikingerzeit auf Sylt entdeckt

Schleswig (dpa) - Archäologen haben auf der Nordseeinsel Sylt einen Silberschatz aus der Wikingerzeit entdeckt. «Das ist einer der größten Silberschatzfunde aus Schleswig-Holstein überhaupt», sagte der Leiter des Archäologischen Landesamtes, Claus von Carnap-Bornheim, bei Vorstellung des Fundes. mehr...


Teilnehmer bei der Arktis-Expedition «Case 19» entladen auf der der nördlichen Ellesmere-Insel.

Arktis-Expedition Forscher finden Belege für Ur-Meer vor 400 Millionen Jahren

Hannover (dpa) - Wissenschaftler haben in der kanadischen Arktis Belege für die Existenz eines Ozeans vor 400 Millionen Jahren entdeckt. mehr...


Der von Algen befallene Lake St. Clair verbindet den Huronsee und Eriesee.

Blauer und Grüner Erwärmung kann Farbe großer Seen beeinflussen

Manche Seen sind klar und blau, andere schimmern dunkelgrün. Die Farbe hängt unter anderem von der Menge kleinster Algen im Wasser ab. Wie sich die Klimaerwärmung darauf auswirkt, haben Forscher untersucht. mehr...


Ende einer Epoche: Forscher: «Cassini» lieferte Vielfalt an neuen Ergebnissen

Ende einer Epoche Forscher: «Cassini» lieferte Vielfalt an neuen Ergebnissen

Riga (dpa) - Mit der Saturn-Mission der Raumsonde «Cassini» ist für den deutschen Forscher Sascha Kempf auch eine Epoche zu Ende gegangen. «Cassini ist die letzte wirkliche Erkundungsmission gewesen - eine Mission, die an einen Ort geschickt wurde, über den man so gut wie gar nichts wusste.» mehr...


Die älteste bekannte Wanzenart, eingeschlossen in Bernstein.

Minis neben Giganten Wasserläufer gab es schon zu Dino-Zeiten

Frankfurt/Main (dpa) - Schon zu Zeiten der Dinosaurier glitten wohl langbeinige Wasserläufer über die Seen. Darauf weisen zwei in spanischem Bernstein entdeckte neue Wanzenarten hin. mehr...


Elektronenmikroskopische Aufnahme einer polierten Diamantscheibe mit Mineraleinschlüssen.

Aif der Suche nach Edelsteinen Eine Milliarde Jahre junge Diamanten

Ein Diamant ist für die Ewigkeit, heißt es. Und es ist auch ewig her, dass die kostbaren Steine tief im Erdmantel entstanden. Einige bildeten sich jedoch - zumindest aus geologischer Sicht - vor gar nicht allzulanger Zeit. mehr...


Eine , grafische Darstellung zeigt einen Regen aus Sternschnuppen über dem Mars, der durch den Kometen Siding Spring ausgelöst wurde.

Kosmischer Beinahe-Treffer Sonneneruption begleitete dramatischen Kometenbesuch am Mars

Es ist schon ein Weilchen her: Doch ein Kometenbesuch am Mars vor drei Jahren beschäftigt Forscher noch immer. Eine Sonneneruption macht die Analyse des Ereignisses besonders kompliziert. mehr...


Eine weibliche Asiatische Tigermücke. Vor zehn Jahren tauchten die ersten Exemplare in Deutschland auf.

Eingewanderte Insektenart Gekommen, um zu bleiben? 10 Jahre Tigermücke in Deutschland

Sie ist klein und nervt. Sogar mehr als das: Die Asiatische Tigermücke kann gefährliche Viren übertragen. Vor zehn Jahren tauchten erste Exemplare in Deutschland auf. Inzwischen überwintert sie sogar in Baden-Württemberg. Kann man sie wieder loswerden? mehr...


Kinder spielen in einer Kinderkrippe in Hannover. Foro: Julian Stratenschulte/Symbolbild

US-Experiment Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen

Sich anstrengen und bemühen, nicht so schnell aufgeben - das gilt in unserer und vielen anderen Gesellschaften als erstrebenswert. Schon kleine Kinder können Durchhaltevermögen lernen - allein durch Zugucken. mehr...


Die Kinder übergewichtiger Mütter werden oft selbst dick.

Bessere Ernährung hilft Experten mahnen: Dicke Mutter, dickes Baby, dickes Kind

Dass werdende Mütter tunlichst nicht rauchen sollten, um ihr Kind nicht zu gefährden, gilt als Binse. Wie schlecht Übergewicht der Mutter sein kann, wird erst nach und nach klar. Es kann Krankheiten fördern, die das ganze Leben des Kindes prägen. mehr...


Besonders Mädchen in Gefahr: «Zwangsjacke der Geschlechterrollen» kann krank machen

Besonders Mädchen in Gefahr «Zwangsjacke der Geschlechterrollen» kann krank machen

Geschlechterrollen - und klischees gibt es überall auf der Welt. Prägt das auch schon sehr junge Menschen? Forscher haben Kindern an der Schwelle zur Pubertät zugehört. mehr...


Die Albino-Orang-Utan-Dame Alba auf einem Baum im Orang-Utan Rehabilitations-Zentrum in Nyaru Menteng.

Menschenaffen Albino-Orang-Utan bekommt eigene künstliche Insel

Jakarta (dpa) - Der vielleicht einzige wildlebende Albino-Orang-Utan der Welt soll in Indonesien eine eigene künstliche Insel bekommen. mehr...


Tödliche Resistenzen: WHO sieht gefährlichen Mangel an wirksamen Antibiotika

Tödliche Resistenzen WHO sieht gefährlichen Mangel an wirksamen Antibiotika

In einer Klinik soll man gesund werden. Gleichzeitig sind dort Erreger unterwegs, die für geschwächte Patienten lebensgefährlich sein können. Die WHO fordert daher dringend Investitionen in Forschung und Entwicklung, um den medizinischen Fortschritt nicht zu gefährden. mehr...


Eine Büste zeigt den schwedischen Chemiker Alfred Nobel (1833-1896), in der Innenstadt von Geesthacht.

Vor 150 Jahre Nobels Dynamit: Grundstein für «Pulverkammer» an der Elbe

Vor 150 Jahren ließ sich Alfred Nobel seine bekannteste Erfindung patentieren: das Dynamit. Der Explosivstoff veränderte die Welt, aber ganz besonders einen kleinen Ort an der Elbe bei Hamburg. mehr...


Stegodyphus dumicola: Tanten opfern sich bei Spinnen für Nachwuchspflege

Stegodyphus dumicola Tanten opfern sich bei Spinnen für Nachwuchspflege

Greifswald/Aarhus (dpa) - Bei Spinnenarten, die in Sozialverbänden leben, opfern sich auch die Tanten für den Nachwuchs ihrer Schwestern. mehr...


Das undatierte Bild zeigt Cora imi (Herzflechte, Costa Rica). Die Flechtengattung Cora hält den Rekord sogenannter «versteckter» oder «kryptischer» Arten.

Studie Unbekannte Welt der Pilze

Pfifferling und Fliegenpilz, Backhefe und Trüffeln kennt wohl jeder. Millionen von Pilzarten allerdings sind jedoch noch unentdeckt, schätzen Forscher. Wo stecken diese Pilze? mehr...


Ein Mangrovenwald an der Flußmündung des Daintree-Rivers in Queensland in Australien.

Umwelt Mangrovenwälder schrumpfen dramatisch

Mangroven sind hart im Nehmen. Sie gedeihen, wo andere Bäume eingehen. Doch der Mensch macht ihnen den Garaus. Die Mangrovenwälder schrumpfen seit Jahrzehnten drastisch. Zeichnet sich eine Wende ab? mehr...


«Eine Innovation, die spaltet»: Schnitzel aus der Petrischale? Forscher sehen Akzeptanz

«Eine Innovation, die spaltet» Schnitzel aus der Petrischale? Forscher sehen Akzeptanz

Karlsruhe (dpa) - Verbraucher sehen künstliches Fleisch aus dem Labor als eine von vielen möglichen Alternativen zu normalem Fleisch. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) nach Befragungen und Diskussionsrunden. mehr...


Ein Selbstporträt des Nasa Mars-Rovers «Curiosity» bei der Arbeit auf dem Roten Planeten.

Erkundung des Roten Planeten «Curiosity»-Rover klettert auf einen Mars-Berg

Der Mars-Rover «Curiosity» versucht sich als Bergsteiger. Die Klettertour soll neue Erkenntnisse über die Entstehung und Bewohnbarkeit des Roten Planeten bringen. mehr...


Das Foto zeigt eine Pennsylvanische Esche. Eschen sind zwar in den USA weit verbreitet - der Asiatische Eschenprachtkäfer (Agrilus planipennis) allerdings auch.

Weltnaturschutzunion alarmiert Vom Aussterben bedroht: Eschen, Heuschrecken, Tausendfüßler

Rumpelstilzchen-Zwergheuschrecke und zirpender Riesenkugler - so klangvolle Arten bevölkern den Planeten. Aber wie lange noch? Die Weltnaturschutzunion wacht über aussterbende Arten und schlägt Alarm. mehr...


Die undatierte Bildserie zeigt einen Zitteraal, der auf einen menschlichen Arm springt.

40 bis 50 Milliampere Erkenntnisse aus Selbstversuch: Wie Zitteraale austeilen

Dieser Mann ist entweder ziemlich verrückt oder von ausgeprägter wissenschaftlicher Neugier getrieben: Der Forscher Kenneth Catania testete an sich selbst, wie viel Strom Zitteraale übertragen. mehr...


201 - 225 von 2457 Beiträgen