Wissenschaft Polar-Moos erwacht wieder nach 1500 Jahren Dauerfrost

Insel Signy Island: Untersuchungen zufolge stellt Moos seinen Stoffwechsel bei Dauerfrost weitgehend ein. Foto: P. Boelen/Current Biology

Signy Island (dpa) - Mehr als 1500 Jahre Dauerfrost können einem Moos aus der Subantarktis nichts anhaben: Die Pflanze, die die Forscher dem Permafrostboden der Insel Signy Island in gut einem Meter Tiefe entnahmen, begann im Labor wieder zu sprießen. mehr...

Der Tuberkulose-Erreger Mycobacterium tuberculosis. Foto: Robert-Koch-Institut/Gudrun Holland

Wissenschaft Experten besorgt über Tuberkulose-Entwicklung in Deutschland

Berlin (dpa) - Die Tuberkulose-Gefahr ist in Deutschland noch längst nicht gebannt. Die Zahl der Neuerkrankungen sinkt nur langsam. Und in vielen Fällen schlagen gängige Medikamente nicht mehr an. mehr...


Kajakfahrer an einem Eisberg im Fjord von Narsaq (Grönland): Forschungen zeigen, dass auch die als stabil betrachteten Gletscher Grönlands Eis verlieren. Foto: Wolfgang Heumer/Archiv

Wissenschaft Studie: Schmelzen der Eismassen auf Grönland unterschätzt

Kopenhagen (dpa) - Auch die bisher als stabil geltenden Gletscher im Nordosten Grönlands verlieren nach einer neuen Studie riesige Eismassen. mehr...


Das chinesische Mondfahrzeug «Jadehase» hat trotz mechanischer Probleme wieder mit seiner Erkundung begonnen. Foto: CNSA/Archiv

Raumfahrt Chinas «Jadehase» erwacht nach kalter Mondnacht wieder

Peking (dpa) - «Jadehase» lebt: Der sechsrädrige Rover hat trotz mechanischer Probleme die bitterkalte Mondnacht überstanden. Er setzt seine Erkundungstour fort. Aber seine Mission bleibt in Gefahr. mehr...


Wissenschaft Neues chemisches Verfahren macht Erdgas-Umwandlung lohnender

La Jolla (dpa) - Mit einem neuen Verfahren lassen sich aus Erdgas wesentlich günstiger als bisher Treibstoff oder Chemikalien herstellen. Für die Wirtschaft könnte Erdgas dadurch an Bedeutung gewinnen. mehr...


Die Illustration zeigt, wie ein kleinerer Typ des Dynosauriers Tyrannosaurus Rex in Alaska bei Polarlicht ausgesehen haben mag. Foto: Illustration by Karen Carr

Wissenschaft Kleiner Verwandter des Tyrannosaurus rex in Alaska entdeckt

Dallas (dpa) - Der gefährliche Dinosaurier Tyrannosaurus rex hat einen kleinen Verwandten im hohen Norden gehabt. Amerikanische Wissenschaftler entdeckten in Alaska das etwa 70 Millionen Jahre alte Fossil des Sauriers. mehr...


Schimpansen lassen sich sowohl von vertrauten als auch von unbekannten Menschen zum Gähnen animieren. Foto: Roland Weihrauch

Wissenschaft Schimpansen gähnen auch mit Menschen mit

Lawrenceville (dpa) - Schimpansen lassen sich vom Gähnen selbst unbekannter Menschen anstecken. Fremde Schimpansen oder Blutbrustpaviane können sie dagegen nicht zum Mitgähnen ermuntern. mehr...


Gelbe Hyperriesen sind nach Angaben der Eso sehr selten, weil sie sehr instabil seien. Foto: ESO/Illustration

Wissenschaft Riesenstern ist eine Million Mal heller als die Sonne

Garching (dpa) - Astronomen haben den bislang größten gelben Riesenstern identifiziert. Das Objekt im Sternbild Zentaur hat einen 1300-mal größeren Durchmesser als unsere Sonne und leuchtet eine Million Mal heller als si, mehr...


Wissenschaftler aus Japan und den USA hatten berichtet, dass sie unter anderem mit Zitronensäure Körperzellen neugeborener Mäuse in eine Art embryonalen Zustand zurückversetzt zu hatten. Foto: EPA/RIKEN

Wissenschaft Zweifel an Forschungspapier zu Verjüngung von Zellen

Tokio (dpa) - An einer weltweit aufsehenerregenden Arbeit zur Verjüngung von Zellen sind erhebliche Zweifel aufgekommen. Das Riken-Zentrum für Entwicklungsbiologie im japanischen Kobe untersucht, ob ein Fachartikel seiner Forscher zurückgezogen werden soll. mehr...


Zu Dschingis Khans Zeiten (etwa 1162 bis 1227) ließ das feuchte, milde Wetter das Weideland kräftig sprießen. Foto: Michael Kohn

Wissenschaft Dschingis Khans Reiterarmee profitierte vom feuchten Klima

Ulan Bator (dpa) - Der legendäre Dschingis Khan hat sein Weltreich möglicherweise auch wegen einer ungewöhnlich warmen und regenreichen Klimaphase erobern können. mehr...


Elefanten können das Geschlecht, das Alter und sogar die Ethnie eines Menschen nur anhand ihrer Stimme erkennen. Foto: Steffen Trumpf/Archiv

Wissenschaft Elefanten hören Geschlecht und Alter in menschlichen Stimmen

Nairobi (dpa) - Elefanten können das Geschlecht, das Alter und sogar die Ethnie eines Menschen nur anhand der Stimme erkennen. Bei Stimmen von männlichen Kriegern reagieren sie eingeschüchtert: Die Elefantenfamilien rücken zum Schutz enger zusammen und ziehen sich häufig zurück. mehr...


Eine bislang unbekannte Art der Engmaulfrösche: Ein sechsjähriger Junge hat das Tier in einem Schwimmbad in Kolumbien gefangen. Foto: WWF/dpa

Wissenschaft Sechsjähriger entdeckt im Swimmingpool bisher unbekannten Minifrosch

Bogota (dpa) - Ein sechsjähriger Junge hat im Nordosten Kolumbiens im Swimmingpool seiner Eltern eine neue Froschart entdeckt. mehr...


Vor der Küste des Iraks ist erstmals ein Korallenriff entdeckt worden. Foto: Scientific Reports/Thomas Pohl

Wissenschaft Erstmals Korallenriff vor der irakischen Küste entdeckt

Freiberg (dpa) - Vor der Küste des Iraks ist erstmals ein Korallenriff entdeckt worden. Deutsche und irakische Wissenschaftler fanden das 28 Quadratkilometer große Riff bei Tauchgängen an der Nordküste des Persischen Golfs in Wassertiefen zwischen 7 und 20 Metern. mehr...


Die Fragmente des wohl größten bisher in Europa gefundenen Landraubsauriers haben Paläontologen in Portugal entdeckt. Foto: Christophe Hendrickx

Wissenschaft Fragment von Fünf-Tonnen-Dino entdeckt

Lissabon (dpa) - Fragmente des wohl größten bisher in Europa gefundenen Landraubsauriers haben Paläontologen in Portugal entdeckt. Der Torvosaurus gurneyi wurde bis zu zehn Meter lang und wog vier bis fünf Tonnen, berichten die Forscher im Fachjournal «PLOS One». mehr...


Die mumifizierte Leiche einer Frau aus dem Gräberfeld Xiaohe in der westchinesischen Region Xinjian liegt auf einem Tuch. Um den Hals liegen Bröckchen von 4000 Jahre altem Käse. Foto: Y. Liu/Y. Yang/dpa/Archiv

Wissenschaft Forscher enträtseln 4000 Jahre altes Käserezept

Dresden (dpa) - Das Rezept von 4000 Jahre altem Käse haben Forscher aus Sachsen rekonstruiert. Es handele sich um die ältesten bisher gefundenen Überreste eines Milchproduktes, teilte das Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik in Dresden mit. mehr...


Schon wenige Pollen genügen, um allergische Reaktionen auszulösen: Die Beifuß-Ambrosie ist ein gefährlicher Einwanderer. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Wissenschaft Allergieverursachende Ambrosie in Europa besonders vital

Frankfurt/Main (dpa) - Schlechte Nachricht für Allergiker: Die ursprünglich in Amerika heimische Beifuß-Ambrosie fühlt sich in Europa besonders wohl und wird sich nach Erwartungen von Wissenschaftlern noch stärker ausbreiten als bisher erwartet. mehr...


Eine Mitarbeiterin des Potsdamer Instituts für Klimaforschung (PIK) erläutert an einer Computersimulation das Szenario der globalen Erwärmung. Foto: Michael Hanschke/Archiv

Wissenschaft Studien: Klimawandel bedroht Kulturerbe

Potsdam/Sydney (dpa) - Der Klimawandel bedroht einer Studie zufolge zunehmend das Weltkulturerbe. Auch Denkmäler in Deutschland könnten davon betroffen sein, warnen Forscher der Universität Innsbruck und des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK). mehr...


Eine undatierte mikroskopsche Aufnahme zeigt einen Pithovirus. Forscher haben das 30 000 Jahre alte, bislang unbekannte Riesenvirus aus dem Permafrostboden zum Leben erweckt. Foto: Julia Bartoli/Chantal Abergel/IGS/CNRS-AMU

Wissenschaft Forscher erwecken Riesenvirus aus dem Permafrost zum Leben

Marseille (dpa) - Forscher haben 30 000 Jahre alte, bislang unbekannte Riesenviren aus dem Permafrostboden zum Leben erweckt. Pithovirus sibericum infiziere bestimmte Amöben, berichten die Wissenschaftler in den «Proceedings» der US-Nationalen Akademie der Wissenschaften. mehr...


Nilgauantilopen sollen in Indien einen Geschmack für das Opium des Schlafmohns entwickelt haben. Foto: Tim Brakemeier

Wissenschaft Antilopen in Indien haben Geschmack für Opium entwickelt

Neu Delhi (dpa) - Nilgauantilopen sollen in Indien einen Geschmack für das Opium des Schlafmohns entwickelt haben. mehr...


Ein Kakapo Küken arbeitet sich in Codfish, Neuseeland, aus seiner Eierschale, die von einem Ranger geklebt wurde. Foto: Andrew Digby/Department of Conservation Murihiku

Tiere Rangerin klebt Ei: höchst seltener Kakapo geschlüpft

Wellington (dpa) - Mit Klebeband und Kleister hat eine Wildhüterin in Neuseeland ungewöhnliche Geburtshilfe geleistet. Jo Ledington fand ein fast ausgebrütetes Ei des höchst seltenen Kakapo-Papageien mit kaputter Schale. mehr...


Nashörner in einem Nationalpark in der Nähe von Johannesburg in Südafrika. Foto: Alex Hofford

Wissenschaft Mikrochips sollen Nashörner vor Wilderern schützen

Berlin (dpa) - Bedrohte Nashörner können nach Einschätzung von Umweltschützern mit Hilfe von Mikrochips vor Wilderern gerettet werden. Darauf weist die Naturschutzorganisation WWF Deutschland anlässlich des Tages des Artenschutzes an diesem Montag (3. März) hin. mehr...


2326 - 2346 von 2346 Beiträgen