Fr., 07.03.2014

Wissenschaft Sechsjähriger entdeckt im Swimmingpool bisher unbekannten Minifrosch

Eine bislang unbekannte Art der Engmaulfrösche: Ein sechsjähriger Junge hat das Tier in einem Schwimmbad in Kolumbien gefangen. Foto: WWF/dpa

Eine bislang unbekannte Art der Engmaulfrösche: Ein sechsjähriger Junge hat das Tier in einem Schwimmbad in Kolumbien gefangen. Foto: WWF/dpa Foto: dpa

Von dpa

Bogota (dpa) - Ein sechsjähriger Junge hat im Nordosten Kolumbiens im Swimmingpool seiner Eltern eine neue Froschart entdeckt.

Das Tier, das er aus dem Wasser fischte, sei gerade einmal zwei Zentimeter groß gewesen, teilte die Umweltschutzorganisation WWF am Freitag mit. Zufällig anwesende WWF-Fachleute hätten festgestellt, dass es sich bei dem Minifrosch um eine bisher unbekannte Art handelt.

Einen Fachnamen gibt es für den Frosch noch nicht. Bis er wissenschaftlich bestimmt ist, heißt er wie sein Entdecker: Camilo IV. Das Tier gehört dem WWF zufolge vermutlich zu den Engmaulfröschen (Microhylidae), einer artenreichen, in bestimmten Regionen Amerikas , Afrikas , Asiens und Australiens vorkommenden Froschgruppe.

Oft lebten die Tiere in Übergangszonen von Savannen zu Galeriewäldern, so der WWF. Solche Gebiete würden häufig in Plantagen umgewandelt und trockengelegt. Die Zerstörung schreite so schnell voran, dass viele Arten aussterben, bevor sie überhaupt entdeckt werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2286990?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198344%2F