Motorsport Dezimierte F1-Klassenfahrt: Eine Art Phantomschmerz

Sebastian Vettel sieht die Entwicklung der kleinen Teams mit Sorge. Foto: Srdjan Suki

Die Formel 1 geht auf Klassenfahrt in die USA - aber zwei Teams fehlen. Caterham und Marussia können sich die PS-Hatz vorerst nicht mehr leisten. Weltmeister Sebastian Vettel sieht das mit Sorge. mehr...

Nico Rosberg will Formel-1-Weltmeister werden. Foto: Srdjan Suki

Motorsport Rosberg zum Titelkampf: «Situation ein bisschen simpler»

Die Zeit läuft ab. Der Formel-1-Weltmeister steht spätestens am 23. November fest. Trotz Rückstands auf Spitzenreiter und Teamkollege Lewis Hamilton sagt Nico Rosberg zum WM-Duell: «Ich habe es in der eigenen Hand, das ist das Tolle in der Situation.» mehr...


In Austin wird der Qualifikationsmodus angepasst. Foto: Larry W. Smith

Motorsport Bei USA-Qualifikation: Jeweils vier Autos raus

Austin (dpa) - Angesichts des auf 18 Wagen reduzierten Starterfelds beim Großen Preis der USA in Austin hat der Automobil-Weltverband FIA den Qualifikationsmodus angepasst. Demnach werden nach dem ersten und zweiten Abschnitt in der Qualifikation am Samstag jeweils vier Autos ausscheiden. mehr...


Sebastian Vettel bei einer Show-Fahrt in der Innenstadt von Austin. Foto: Dan Istitene

Motorsport GP der begrenzten Möglichkeiten: Vettel in Teilzeit

Noch dreimal tritt Sebastian Vettel für Red Bull an. Der viermalige Formel-1-Weltmeister dürfte künftig einen roten Overall tragen. «Ich hoffe, dass es bald was zu verkünden gibt», sagte er. In Texas will sich Vettel notgedrungen im Zuschauen üben. mehr...


Bei Jules Bianchi gibt es noch keine Entwarnung. Foto: Valdrin Xhemaj

Motorsport Bianchis Zustand weiter kritisch, aber stabil

Yokkaichi (dpa) - Fast vier Wochen nach seinem schweren Unfall befindet sich Formel-1-Pilot Jules Bianchi weiter in einem «kritischen, aber stabilen» Zustand. Dies teilte seine Familie in einem Schreiben seines Rennstalls Marussia mit. mehr...


Ferrari will an die Börse. Foto: Rungroj Yongrit

Motorsport Börsengang beeinträchtigt Ferrari-Engagement nicht

Traditionalisten dürfen sich freuen: Ferrari wird wieder eigenständig. Auf das Formel-1-Engagement der Scuderia dürfte das keine nennenswerten Auswirkungen haben. mehr...


Lewis Hamilton (r) und Nico Rosberg kämpfen um den WM-Titel. Foto: Valdrin Xhemaj

Motorsport Mercedes-Titelkampf spitzt sich zu - Vettel will Auszeit

Nico Rosberg hofft auf einen großartigen WM-Endspurt. Titelrivale Lewis Hamilton will sich in Texas den Stetson-Hut als Sieger aufsetzen. Sebastian Vettel könnte seine Zukunft klären. Das Finanzproblem der Formel 1 ist in den USA allgegenwärtig. mehr...


Max Mosley ist vom Zustand der Formel 1 nicht angetan. Foto: Gerry Penny

Motorsport Krisenfall Formel 1 - Mosley: «Kein fairer Wettbewerb»

Der Verdrängungswettbewerb in der Formel 1 kann gnadenlos sein. Caterham und Marussia kämpfen nach ihren Insolvenzanträgen mehr denn je ums Überleben. Ein ehemaliger Spitzenfunktionär befürchtet Schlimmes. mehr...


Nico Rosberg hat 17 Punkte Rückstand auf WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton. Foto: Valdrin Xhemaj

Motorsport Rosberg: «Saison mit großartigen Rennen abschließen»

Stuttgart (dpa) - Die Formel-1-Titelrivalen Lewis Hamilton und Nico Rosberg wollen den Fans auch auf der brisanten Zielgeraden der Saison Hochspannung bieten. mehr...


Das Team von Marussia muss pausieren. Foto: Valdrin Xhemaj

Motorsport Finanzprobleme: Nach Caterham auch Marussia insolvent

Die Formel 1 steckt in der Krise. Nach Caterham ist auch Marussia insolvent. Am USA-Rennen nehmen nur noch neun Teams teil. In der einstigen Glamourserie tobt längt der Existenzkampf. mehr...


Bernie Ecclestone ist die Machtfigur in der Formel 1 - auch im Alter von 84 Jahren. Foto: Facundo Arrizabalaga

Motorsport Ecclestone wird 84: Action von München bis Aserbaidschan

Bernie Ecclestone feiert Geburtstag. Der Formel-1-Lenker wird 84. Ein Jahr liegt dann hinter ihm, das für eine ganze Berufskarriere reichen könnte. Ecclestone lässt sich aber von nichts und niemandem von seinem Kurs abbringen. mehr...


Caterham muss das US-Rennen absagen. Foto: Diego Azubel

Motorsport Caterham und Marussia in USA nicht dabei

Beim Großen Preis der USA werden zwei Formel-1-Rennställe fehlen. Bernie Ecclestone bestätigte, dass Caterham und auch Marussia in Austin nicht starten werden. Nur 18 Autos - so wenige Wagen gab es zuletzt 2005. mehr...


Derzeit herrscht viel Wirbel um das Caterham- Team. Foto: Diego Azubel

Motorsport Caterham-Management an Insolvenzverwalter abgegeben

Und jetzt? Der Formel-1-Rennstall Caterham wird von einem Insolvenzverwalter gemanagt. Ob das Team in einer Woche in Austin fährt, bleibt äußerst fraglich. Ein weiteres soll vom Aus bedroht sein. mehr...


Max Chilton im Marussia-Boliden. Foto: Andre Pichette

Motorsport Bericht: Auch Marussia-Auftritt in Austin gefährdet

Berlin (dpa) - Einem Bericht des Fachmagazins «auto, motor und sport» zufolge ist auch der Auftritt des Formel-1-Teams Marussia beim kommenden Rennen in gut einer Woche in Austin gefährdet. mehr...


Tony Fernandes wehrt sich gegen Vorwürfe. Foto: Dennis M. Sabangan

Motorsport Teamchef weg, Zoff unterm Dach: Caterham vor dem Aus?

Caterham kann womöglich beim nächsten Grand Prix nicht starten. Die Besitzer leisten sich einen öffentlichen Streit voller Anschuldigungen. Wer Teamchef ist, weiß keiner so richtig. Besitzer ist der, der das Team eigentlich verkauft hatte - eine Posse. mehr...


Zum Genesungsverlauf von Michael Schumacher gibt es keine neuen Erkenntnisse. Foto: Jens Buettner

Motorsport Arzt aus Schumachers Ex-Behandlungsteam mahnt Geduld an

Einer der Ärzte, die Michael Schumacher nach seinem Ski-Unfall behandelt haben, hat sich in Interviews zu dem Formel-1-Rekordweltmeister geäußert. Er fordert weiter Geduld. mehr...


Ross Brawn soll den Bianchi-Unfall mit aufarbeiten. Foto: Diego Azubel

Motorsport Brawn und Domenicali in Gremium zum Bianchi-Unfall

Bis zum 3. Dezember soll der verheerende Unfall des Formel-1-Piloten Jules Bianchi aufgeklärt sein. Die FIA berief ein hochrangiges Gremium. Zu den Mitgliedern zählen auch Ross Brawn, Stefano Domenicali und der langjährige Schumacher-Arzt Gérard Saillant. mehr...


Nico Hülkenberg wird auch in der kommenden Saison für Force India fahren. Foto: Diego Azubel

Motorsport Hülkenberg weiter für Force India: «Hungrig auf Erfolg»

Alles andere wäre eine Überraschung gewesen: Nico Hülkenberg bleibt bei Force India. Das indische Formel-1-Team gab am Montag die Vertragsverlängerung mit dem deutschen Rennfahrer bekannt. mehr...


Lewis Hamilton führt die WM-Fahrerwertung an. Foto: Srdjan Suki

Motorsport Hamilton: WM-Entscheidung erst in Abu Dhabi

Hockenheim (dpa) - Formel-1-Spitzenreiter Lewis Hamilton erwartet die WM-Entscheidung im Duell mit Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg erst beim Saisonfinale in Abu Dhabi. mehr...


Marussia-Fahrer Jules Bianchi war in Suzuka schwer verunglückt. Foto: Valdrin Xhemaj

Motorsport Marussia: Bianchi nicht aufgefordert, schneller zu fahren

Der Formel-1-Rennstall Marussia wehrt sich vehement dagegen, seinen verunglückten Piloten Jules Bianchi auch noch zum Schnellfahren aufgefordert zu haben. mehr...


Jules Bianchi hatte in Suzuka einen schweren Unfall. Foto: Ahmad Yusni

Motorsport Vater spricht über verzweifelte Lage von Bianchi

Der Vater von Jules Bianchi berichtet über die dramatische Lage des verunglückten Formel-Fahrers. Jeder Anruf aus dem Krankenhaus könnte das Schlimmste bedeuten. Kraft gibt der Familie der ungebrochene Glaube, aber auch die Anteilnahme der Kollegen. mehr...


Lewis Hamilton präsentiert sich im Weltmeister-T-Shirt von Mercedes. Foto: Srdjan Suki

Motorsport Mercedes feiert Hamilton-Sieg und ersten Teamtitel

Was für ein Tag für die Silberpfeile bei der Russland-Premiere: Mercedes feierte in Sotschi vorzeitig den erstmaligen Triumph in der Teamwertung. Zudem sorgten der souveräne Sieger Lewis Hamilton und Nico Rosberg trotz seines Fehlers für den neunten Doppelerfolg. mehr...


Die Mercedes-Crew feiert mit ihren Fahrern und Niki Lauda den Konstrukteurstitel. Foto: Srdjan Suki

Motorsport Mercedes erstmals Konstrukteurs-Weltmeister

Mercedes hat ein neues Kapitel in seiner Motorsport-Geschichte geschrieben. Der deutsche Autobauer holt erstmals den Titel in der Konstrukteursweltmeisterschaft. Einer, der Geld und vor allem auch weiteren Ruhm bringt. Erst recht in einem neuen Motorenzeitalter. mehr...


Die Formel-1-Fahrer denken an den verletzten Jules Bianchi. Foto: Srdjan Suki

Motorsport Piloten vereint für Bianchi - Große Sorgen halten an

Erbauende Nachrichten blieben bislang aus. Der Zustand des Formel-1- Piloten Bianchi bleibt eine Woche nach seinem Unfall kritisch. Kollegen bangen mit Freunden und Familie um sein Leben. Aus Respekt trat sein Team in Russland nur mit einem Auto an. mehr...


Nico Rosberg gratuliert seinem Teamkollegen Lewis Hamilton zur Pole - Rosberg blieb nur Platz Zwei. Foto: Valdrin Xhemaj

Motorsport Hamilton holt erste Russland-Pole - Rosberg Zweiter

Hamilton vor Rosberg - schon wieder. Der Brite holt die erste Russland-Pole. Für den ersten Titel als Formel-1-Team haben sich beide in Position gebracht. Ob Präsident Putin ihnen dann auf dem Podium gratulieren wird, ist noch nicht klar. mehr...


1 - 25 von 250 Beiträgen